Forum: Panorama
Wohnwagen löst sich: Autofahrer verliert Wohnwagen - und merkt es erst 100 Kilometer
DPA

In Schwaben hat die Polizei einen herrenlosen Wohnwagenanhänger an einer Leitplanke gefunden. Der Besitzer war nicht ganz so schnell. Er bemerkte den fehlenden Anhänger erst nach 100 Kilometer Weiterfahrt.

Seite 3 von 5
Amadís 02.04.2017, 13:39
20.

Zitat von simbu2000
...gibt es in vielen Autos, sei es weil kein Heckfenster dgibt, sei es weil der Kofferraum beim Kombi bis oben hin gefüllt ist, insofern erstmal denken liebe Foristen, bevor groß die Klappe aufreisst....
Bullshit!
Auch über die Seitenspiegel sieht man einen Wohnanhänger! Was dachten Sie denn, weshalb dann an den PKW so lustige verlängerte Extra-Spiegel angebaut werden müssen, wenn man so ein Ding anhängt!

Beitrag melden
gseum 02.04.2017, 13:40
21. Fangseil

Das Fangseil ist einzig eine Auslösung der Wohnwagenfeststellbremse. Es hält (natürlich!) nicht den Wohnwagen am Fahrzeug.
Zudem ist die Öse zur Befestigung heute (leider) oft am Kopf der abnehmbaren AHK angebracht. Löst sich aber dieser vom Fahrzeug, dann wird auch die Bremse nicht ausgelöst. Und es gibt beim normalen Dahingleiten auch keinen merklichen Ruck.

Beitrag melden
der_grillmeister 02.04.2017, 13:42
22. Merktnix, der gallische Autofahrer

@simbu2000 - es gibt auch noch 2 Außen(rück)spiegel und bei Wohnwagenbetrieb hat man sogar noch 2 weitere Außenspiegel dran. Die Ausrede gilt also nicht.
Dieses Verhalten ist leider die traurige Wahrheit auf unseren Straßen. Im kleinen gallischen Dorf würden die meisten Verkehrsteilnehmer Merktnix heißen. Die sind nur auf der Straße und nehmen in keinster Weise am Straßenverkehr teil. Rückspiegelbenutzung, Rechtsfahrgebot, Veränderungen im Fahrverhalten bemerken, mitdenken - alles Fehlanzeige. Dass es ein 44jähriger in der vermeintlich besten Phase zwischen unerfahren und senil ist, macht das ganze noch erschreckender.
Ob ich nun 100 oder 200 PS habe - das sollte jedem auffallen, ob da noch eine gute Tonne dranhängt oder nicht mehr.

Beitrag melden
hassenichtjesehn 02.04.2017, 14:19
23. Das ist mir auch schon einmal passiert

Und zwar weil die abnehmbare Kupplung nicht richtig eingerastet war und es passierte folgendes : Zuerst machte mein PKW ein Satz nach vorne weil plötzlich über 1 Tonne fehlte. Dann krachte und schepperte es hinter mir fürchterlich weil das Kurbelrad eingeknickt ist und die Deichsel mit lautstarkem Getöse über dem Asphalt kratzte. Also irgendwie unmöglich das nicht zu merken selbst wenn man nicht über 1 Std in den Rückspiegel schaut

Beitrag melden
oldtimer62 02.04.2017, 14:20
24. Wohnanhänger

Simbu 2000, sie sind genau so ein eine Verkehrsgefährdung, es gibt auch Rückspiegel an der Seite des Fahrzeuges (verstehen was meine) da kann man seinen eigenen Wohnwagen hervorragend sehen!

Beitrag melden
steffen.ganzmann 02.04.2017, 15:06
25. Ich hätte noch einen 4. Grund:

Zitat von lynx2
1. Sehr starke Zugmaschine, mit der man gar nicht merkt, daß, eine Last hinten dran hängt 2. Während der Fahrt im Internet gesurft bzw. auf dem Smartphone rumgedaddelt 3. Eine große Portion Dummheit
Warum soll ich denn in den Rückspiegel schauen, wenn ich mit Anhänger eh nur mit Tempo 80 auf der rechten Spur dahinzottele?

Beitrag melden
querulant_99 02.04.2017, 15:21
26.

Wahrscheinlich war das schon so ein modernes Auto, bei dem der Computer fährt und die Insassen schlafen.

Beitrag melden
langenscheidt 02.04.2017, 15:45
27. Bei gleichmäßiger Fahrt von 100 kmh...

... gibt es keinen Ruck, wenn der Anhänger sich löst. In Rückspiegel schaun wenn man von vornherein nur die äußerste rechte Spur fährt und nie die Absicht hat zu überholen, weil ein Wohnanhänger dran ist, machen nur diejenigen, die nervös am Lenkrad sitzen und schauen wollen ob der Anhänger noch dran ist. Ich vermute, dass es zudem keine Extra-Seitenspiegel gab, die nur gebraucht werden, um Spur zu wechseln oder zu überholen. Wenn das Fahrzeug kein Heckfenster besitzt, ist sowieso jede Kritik sinnlos. So jetzt dürfen wieder diejenigen ihren Senf geben, die noch nie einen Wohnanhänger dran hatten.

Beitrag melden
Hyperboraeer 02.04.2017, 16:18
28. Hätten Sie geschwiegen, wären Sie ein

Zitat von simbu2000
...gibt es in vielen Autos, sei es weil kein Heckfenster dgibt, sei es weil der Kofferraum beim Kombi bis oben hin gefüllt ist, insofern erstmal denken liebe Foristen, bevor groß die Klappe aufreisst....
So aber outen Sie sich als Nichtdenker, der andere vorschnell des Nichtdenkens zeiht! Grandioses Eigentor, würde ich mal sagen.

Ansonsten überrascht mich der Vorfall keineswegs, denn auch meine tagtägliche Erfahrung ist, dass Rückspiegel (einerlei ob innen oder außen, links, Mitte, rechts) nicht benutzt werden, genau so wenig wie der Blinker! Immer nach der Devise: Soll doch der andere aufpassen und abwarten, wohin ich fahre bzw. abbiege, dann sieht er´s ja.

Verlorene Fahrräder auf der A1 HH-Ostsee zeigen mir jedes Jahr ab Ostern, dass die Leute 1. ihre Ladung nicht korrekt sichern, 2. diese Ladungssicherung nicht kontrollieren und 3. überhaupt nicht darauf achten bzw. bemerken, wenn Fahrräder u.a. vom Dach- oder Heckgepäckträger wegfliegt.

Soviel Dumpfheit berechtigt m.M.n. nicht zum Führen eines Fahrzeugs, aber leider wird diese Dumpfheit und Verantwortungslosigkeit nicht ausreichend geahndet.

Von den am Steuer SMS oder eMails lesenden und vor allem schreibenden Fahrern (m/w), teils wird sogar während der Fahrt im Internet gesurft oder werden sich Videos angeschaut, mal ganz zu schweigen.

Die Innenstadtraser sind dann nur die Spitze des Eisbergs, die belegt, wie verwahrlost unterdessen die "Sitten" im Straßenverkehr sind.

Unfassbar!

Beitrag melden
steffen.ganzmann 02.04.2017, 16:28
29.

Zitat von neue_mitte
Außenspiegel? Gibt es die auch in vielen Autos nicht? [...]
Mein Auto zum Beispiel hatte ab Werk keinen Aussenspiegel ...

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!