Forum: Panorama
Wurde der Rechtsextremismus bisher unterschätzt?

Nach aktuellen Fahndungsergebnissen geht die Bundesanwaltschaft inzwischen davon aus, dass hinter dem Heilbronner Polizistenmord eine rechtsextreme, terroristische Vereinigung steckt. Wurde dieser Rechtsextremismus bisher unterschätzt?

Seite 153 von 217
WederGutNochBöse 17.11.2011, 13:12
1520. soziale Gerechtigkeit

Zitat von leser_99
...ist schon merkwürdig, auf der einen Seite soll eine ganze Gesellschaft überwacht werden und auf der anderen Seite befinden sich unzählige V-Leute direkt an der Quelle. Das letztere hat nichts gebracht...
Andererseits, wenn wir nun alle überwacht werden sollen, kommt der Normalbürger nun vielleicht auch in den Genuss von Hundertausenden Euros vom Verfassungsschutz. Ich finde es ja ziemlich ungerecht das man in diesem Land Nazi sein muss, um keine Geldsorgen haben zu müssen. Ich möchte bitte auch so viel Geld wie die Nazis vom VS geschenkt bekommen! Ich möchte nämlich auch ein Haus, ein Auto und ein Boot, es ist sozial nicht gerecht das sowas nur die Nazis vom Staat bezahlt bekommen.

Beitrag melden
Fischkopp-Cop 17.11.2011, 13:12
1521. .

Zitat von 4711_please
... Diese Geschichte des deutschen Terrors ist eine große Schande! Sie untergräbt das Vertrauen in die Sicherheitsorgane. Wie schrecklich ist das denn, erst werde ich Opfer einer Straftat und danach von der Polizei dunkler Machenschaften verdächtigt, ohne dass das, was ich sage, angenommen wird? Ist das der Rechtstaat? ...
Deutscher Terror? Oder doch eher krimineller, rechtsradikaler Terror?

Beitrag melden
kiman 17.11.2011, 13:15
1522. Wie nannte die DDR die Mauer?

Die DDR nannte die Mauer auch "antifaschistischer Schutzwall" zum Schutz vor dem faschistischen Westen.
Eigentlich müsste der Westen die Mauer so nennen, um sich vor den braunen Gedankengut zu schützen.
Da sieht man mal was passiert, wenn die DDR nur kommunistische Widerstandskämpfer ehrt, anstatt die Opfer zu ehren.

Beitrag melden
enrico3000 17.11.2011, 13:16
1523. Merkwürdig

Zitat von Fischkopp-Cop
Ich frage mich, ob Ihnen überhaupt noch klar ist, wie wenig Sie sich von den durchaus verabscheuungswürdigen rechten Demagogen unterscheiden? Woher kommt soviel aufgestaute, unkontrollierte Wut?
Das genau scheint diesem Menschen überhaupt nicht aufzufallen. Er versprüht nur Hass und Wut auf alles was ihm nicht genehem ist und schreckt dabei auch nicht vor bösartigen Unterstellungen zurück. Mit der Menschenwürde aus Artikel 1 GG hat er nicht besonders viel zu tun, das gilt in seinen Augen nur für Menschen die seine Qualitätsprüfung überstehen.

Beitrag melden
Fischkopp-Cop 17.11.2011, 13:19
1524. 2

Zitat von Clownfish
Jedes mal wenn radikale Spinner Anschläge begehen, folgt die Forderung nach weniger Datenschutz, mehr Überwachung, strengeren Gesetzen, etc. Ich denke, wir schneiden uns damit nur ins eigene Fleisch. Organisierte Kriminelle passen sich schnell an und wir nähern uns immer mehr dem gläsernen Bürger.
In der Tat muss man vorsichtig sein, um nicht von einem Extrem ins andere zu verfallen.
Dieser Fall scheint aber ein gutes Beispiel dafür zu sein, dass eine Überregulierung in Sachen Datenschutz und Trennung von Polizei und Geheimdiensten es erst ermöglichte, dass die Täter relativ ungehindert agieren konnten. Da heißt es, mit Augenmaß derartige Regelungen auf einen so brauchbaren Kompromiss anzupassen, dass sowohl den Bedürfnissen des Bürgers nach informeller Selbstbestimmung als auch dem Anspruch des Staates (und damit auch unserem Anspruch als Bürger) nach effektiver Bekämpfung der Kriminalität, Terrorismus etc. Genüge getan wird.
Zur Zeit sind wir gerade im Bereich Datenschutz m.E. deutlich zu Ungunsten einer effektiven Bekämpfung überreguliert, gerade im Hinblick auf Speicherfristen von persönlichen Daten und einfachen polizeilichen / geheimdienstlichen Vorgängen.
Dieses Interview passt dazu ins Bild.

Beitrag melden
Kurt T. 17.11.2011, 13:20
1525. ....

Zitat von Fischkopp-Cop
Deutscher Terror? Oder doch eher krimineller, rechtsradikaler Terror?
Da auch der linksradikale Terror das Vertrauen in die Sicherheitsorgane untergraben hat, kann man durchaus von einer Geschichte des deutschen Terrors - links- und rechtsradikaler Prägung - sprechen, welcher das Vertrauen in die deutschen Sicherheitsorgane in Mitleidenschaft gezogen hat. ;)

Beitrag melden
leser_99 17.11.2011, 13:23
1526. gut und böse zugleich

Zitat von WederGutNochBöse
Andererseits, wenn wir nun alle überwacht werden sollen, kommt der Normalbürger nun vielleicht auch in den Genuss von Hundertausenden Euros vom Verfassungsschutz. Ich finde es ja ziemlich ungerecht das man in diesem Land Nazi sein muss, um keine Geldsorgen haben zu müssen. Ich möchte bitte auch so viel Geld wie die Nazis vom VS geschenkt bekommen! Ich möchte nämlich auch ein Haus, ein Auto und ein Boot, es ist sozial nicht gerecht das sowas nur die Nazis vom Staat bezahlt bekommen.
Ich wollte Ihnen zuerst widersprechen, aber dann kam mir die Idee...

Theoretisch wäre es, angesichts deutscher Perfektion,möglich dass 80 Mio. Leute 80 Mio. andere überwachen. Schließlich ist ja jeder gut und böse zugleich.

Beitrag melden
jujo 17.11.2011, 13:41
1527. ....

Ich denke wir sollten von den Skandinaviern lernen, wie man mit solchen Situationen umgeht!
Schweden nach den Attentaten auf Olof Palme und Anna Lind. Besonders haben mich die Bilder im Sommer aus Oslo/Norwegen beeindruckt, so eine Demonstration, das man sich sein Land nicht kaputtmachen lässt weder von rechts, links, woher auch immer, kann ich mir mit den selbstgerechten deutschen Micheln nicht vorstellen!
Wenn ich mir jetzt das Gesülze der Politiker, angefangen beim Präsidenten, anhöre, ist mir nur schlecht!

Beitrag melden
Arion's Voice 17.11.2011, 13:41
1528. + Staat

Zitat von Kurt T.
Da auch der linksradikale Terror das Vertrauen in die Sicherheitsorgane untergraben hat, kann man durchaus von einer Geschichte des deutschen Terrors - links- und rechtsradikaler Prägung - sprechen, welcher das Vertrauen in die deutschen Sicherheitsorgane in Mitleidenschaft gezogen hat. ;)
Ja. Da gehört dann auch "Staatsterror" mit rein, da die meisten Terrorzellen zumindest vom Verfassungsschutz unterwandert waren/sind. Ehrwürdige Tradition in Europa.

Beitrag melden
Stammzelle 17.11.2011, 13:44
1529. Farbenlehre

Ich vermisse die schwarz-braune Schattierung.

In der politischen Farbenlehre stehen sich diese wie in der physikalischen ganz, ganz nahe ...

Beitrag melden
Seite 153 von 217
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!