Forum: Panorama
Wurde der Rechtsextremismus bisher unterschätzt?

Nach aktuellen Fahndungsergebnissen geht die Bundesanwaltschaft inzwischen davon aus, dass hinter dem Heilbronner Polizistenmord eine rechtsextreme, terroristische Vereinigung steckt. Wurde dieser Rechtsextremismus bisher unterschätzt?

Seite 185 von 217
movfaltin 18.11.2011, 21:32
1840. Nur mit Gewalt

Zitat von puqio
Unser Kampf gegen den Rechtradikalismus muss so aussehen: [...] 4.) jedem Menschen gegenüber fair und gerecht sein, und nichts gewaltsam verbieten.
Nein. Die Möglichkeit gewaltsamer Verbote ist sinnvoll. Ähnlich präventiv wie die Atombombe während des Kalten Kriegs. An sich gefährlich und schlecht, aber in der Hinterhand extrem nützlich und befriedend.

Im Rest stimmen wir wohl überein; auch darin, dass der Verfassungsschutz einen grandiosen ersten Schritt beging im Kampf gegen den Rechtsterror, indem er seine Zuträger nach Gewahrwerden von deren Verfehlungen wegsprengte und die Spuren niederzubrennen versuchte. Indem er dabei aber ähnlich dilettantisch vorging wie bei der Unterwanderung rechter Zellen.

Beitrag melden
Kador 18.11.2011, 21:33
1841. Habe ich nicht behauptet!

Zitat von dtsa
Unsere Demokratie ist keine Talkshow, guten Abend.
Ich sprach von Legitmation. Im übrigen wehre ich mich dagegen, dass von Einigen in diesem Forum ein großer Teil Deutschlands unter rechten Generalverdacht gestellt wird. Und ich wehre mich dagegen, dass allzu oft patriotisch und nationalistisch in den gleichen Topf geworfen wird. Und ich wehre mich dagegen, dass sich Leute anmaßen, mich zu belehren, wie ich zu denken habe.

Wünsche ebenfalls einen guten Abend.

Beitrag melden
griedemann 18.11.2011, 21:35
1842. Kein Polizei-Bashing, aber....

Zitat von jerome.
Wegen einen Strafzettel verfolgt die Polizei einen bis in den Dschungel, aber erwischen keine Förderschüler, die 10 Menschen umbringen, da muss was faul sein.
...selber gehört habe ich als Gast bei einer Geburtstagsfeier in Südhessen mal dies (Zitat): ' Wenn hier das Asylantenheim brennt, das sehe ich nicht.'

Der dies mit großem Nachdruck in die Runde sagte war (und ist wohl heute noch) - Polizist.

Staatsbedienstete mit solchen 'Ansichten' gibt es also. Und es wird sie auch in den Reihen der Verfassungsschützer geben...

Beitrag melden
Lottofreak 18.11.2011, 21:35
1843. @ habgenugvondenlügen

[QUOTE=habgenugvondenlügen;9160336]... sagten sich auch Bundesregierung, alle Innenminister als Vorsteher aller Dienste und Kriminalämter in Dt. und führen seit wenigen Tagen Betroffenheitsbekundungen auf und -veranstaltungen durch.
__________________________________________________ __________
Ich gebe Ihnen vorbehaltlos recht, die Behörden vor allem der VS haben diese Leute über 13 Jahre gedeckt und tun dies immer noch indem sie die Verantwortlichen der Thüringer Behörden nicht namentlich nennen
die die Verhaftung des Trios verhinderten. Die ganze Sache stinkt mehr als faule Eier zum Himmel wie sich jetzt vom BP bis Lokalpolitiker hin und her drehen und wenden und nur in hohle Phrasen flüchten.
Deutschland ist selbst im Westen bereits perfekt von Rechten überflutet.Selbst in Nordbayern sieht man immer mehr Glatzen in Bomberjacke und Springerstiefel.
Was tut die Politik? Alles schön verdrängen und Aussitzen, dass ist ja ein gut gelerntes Omen von Onkel Kohl das sich Fr.Merkel bestens angeeignet hat.
Es wird irgendwann darauf hinauslaufen daß sich Bürger des nachts auf der Strasse bewaffnen um nicht Opfer von einem gröhlend schlagendem rechten Mob zu werden.
Weil wenn sich was ändern sollte, dann muß man sämtliche VS-Leute die ja z.T. selbst rechte vorbestrafte und vom Staat großzügig bez.Leute waren mitsamt der ganzen Behörde
entlassen und austauschen. Passieren wird überhaupt kaum was. Vielleich präsentiert man ein paar Bauernopfer. Dieser OSSIbeamtenklüngel hält doch zusammen wie Pech und Schwefel, da kommt keine Wahrheit ans Licht.
Hauptsache man kann dem allgemeinem Volk vor Weihnachten schön Terrorangst einjagen. Das ist alles polit.Kalkül um vom eigenem Versagen und a. Themen abzulenken,
genauso wie die Tatenlosigkeit von Hr.Kohl und Fr.Merkel seit 20 Jahren den ständig wachsenden braunen Mob zu verharmlosen und einfach zu verdrängen. Was angesichts von 150 Toten durch rechte Gewalt und vielen Schwerverletzten ein sprichwörtlicher Hohn ist.
In der Berichterstattung erscheint nur immer der Name der toten Polizistin aber nicht die der restl.Opfer.
Alleine dieser Umstand lässt schon die unangenehmen Zweifel aufkommen an der symphatisierenden Polizei und dem VS mit den Rechten.
Denn ist es nur plötzlich eine schon lange staatsbekannte Terrorzelle weil eine Beamtin ums Leben, ihr Kollege schwer verletzt wurde und die anderen halt "nur" Ausländer waren deren Angehörige von den Behörden noch belogen wurden und ihnen krimin.Machenschaften als Ursache für einen tödl.Überfall als Grund bestätigt wurde.Das ist einfach nur noch beschämend.Bei diesem Eindruck wird einem nur noch schlecht.

Beitrag melden
rotsch01 18.11.2011, 21:35
1844.

Das zugehörige Foto zum Artikel sieht aus, wie aus dem Jahre 1980. Wenn schon keine bessere Qualtität vorhanden ist, dann am Besten weglassen?!

Beitrag melden
Robert Rostock 18.11.2011, 21:36
1845. Natürlich haben die Spaß

Zitat von rabenkrähe
Sicher, aber sollen diese V-Leute dann ja Informationen liefern und nicht Spaß an der Begleitung von NPD und Rockern haben.
Natürlich haben die Spaß, denn sie sind selber welche.

Nocheinmal: V-Leute sind keine Verfassungsschutz-Mitarbeiter, die in die Szene eingeschleust werden, sondern das sind Angehörige der Szene, die sich (ob durch Geld oder Erpressung oder wie auch immer) durch den Verfassungsschutz überzeugen lassen, Informationen zu liefern. Also z.B. ein Nazi, der festgenommen wird und -um der Strafe zu entgehen- jetzt Informationen leifert.

In der DDR hießen die IM.

Beitrag melden
JorgeX1202 18.11.2011, 21:37
1846. Ich nehme an, das war Ironie, oder?

Zitat von Apophis99942
Ordungsamt und Bundeswehr zusammenlegen und diesem Treiben ein Ende sezten!

Beitrag melden
Liberalitärer 18.11.2011, 21:41
1847. Inlandsgeheimdienst

Zitat von 1Piantao
Ähnliche Motive wie Stammheim ´77, vielleicht.?

Das ist historisch bewiesen, es war damals Selbsttötung. Man kann nur hoffen, dass hoffentlich Herr Cameron heute kritisch angemerkt haben könnte, dass es auch in Ds Interesse liegen könnte, seine Geheimdienste sauber zu führen. Solche Sachen sollten nicht vorkommen.

Beitrag melden
habgenugvondenlügen 18.11.2011, 21:54
1848. Wer hat denn eigentlich von V-Leuten gesprochen?

Zitat von Robert Rostock
Vielleicht sollten Sie sich mal informieren, was ein V-Mann ist. Es liegt in der Natur der Sache, dass V-Leute, die angeworben werden, um Informationen über die NPD zu liefern, eben Mitglieder der NPD sind. Und V-Leute, die über die Hells Angels Infos liefern sollen, werden höchstwahrscheinlich aus deren Reihen angeworben.
Da verniedlichen Sie, Robert Rostock, aber gewaltig meine erwähnte ARD-Recherche, dass über 100 Verfassungsschützer in der NPD - bis zu deren Vorständen, demnach als Führungspersonen - organisiert sind.
Und solch ein Verfassungsschützer saß während seiner Dienstzeit im selben Internetcafe, bis 20 Minuten bevor der
Internetcafebesitzer türkischer Herkunft von dieser genannten rechten Terrorbande regelrecht hingerichtet wurde.

Und V-leute sind etwas ganz anderes, werter Robert Rostock.
V-Leute nennt man Verbindungs- oder Vertrauens-Personen, die selber aus einer Szene stammen und als Informant für Nachrichtendienstes oder Polizei angeheuert und dafür bezahlt werden.

Hat mit staatsdienstverpflichteten und beamten Verfassungsschützern wirklich nichts zu tun.
Vielleicht sollten Sie sich mal informieren, wer hier seine Hand in NPD (laut ARD-Recherche)und wer in Zusammenarbeit mit dem rechten Terrornetzwerk aus Jena/Zwickau war.
Es wurde von mir unter Bezug auf Berichte und Recherchen von Medien vom Verfassungsschutz und von Verfassungsschützern gesprochen und mit keiner Silbe von V-Leuten wie Sie hier hinein interpretieren.

Beitrag melden
matthias schwalbe 18.11.2011, 22:21
1849.

Zitat von Liberalitärer
Das ist historisch bewiesen, es war damals Selbsttötung.
Auch wenn Sie beruflich mit der Justiz in JVAen zu tun hatten...............???

Beitrag melden
Seite 185 von 217
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!