Forum: Panorama
Zeugenaussage im Pistorius-Prozess: "Sag einfach, du warst es"
AFP

Er lässt sich unter dem Tisch eines Restaurants eine geladene Waffe rüberschieben, ein Schuss löst sich, verfehlt den Fuß eines Freundes nur um Zentimeter: Im Prozess gegen Oscar Pistorius hat ein Bekannter von dem Vorfall berichtet. Der soll sich nur wenige Wochen vor dem Tod von Reeva Steenkamp ereignet haben.

tom2373 05.03.2014, 14:54
1. Wird ja immer mehr...

Die Entfernung der Nachbarn zu Pistorius´Haus wird in jedem Spiegel-Artikelmehr... Anfangs waren es 150 Meter, gestern schon 170, in diesem Bericht jetzt 200 Meter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erich21 05.03.2014, 15:03
2. gekraenkter Narziss

so hoert es sich jedenfalls an. unempfaenglichkeit fuer Kritik, ein schiefes Sebstbild, Fixierung auf Schusswaffen und die Tendenz mit Geld die Welt nach eigenem Gusto gestalten zu wollen. Da kann man nur allen Menschen anraten, das weite zu suchen. Fuer Reeva ist es zu spaet, aber er bleibt gefaehrlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 05.03.2014, 15:23
3. Liegt's an der Erdkrümmung?

Zitat von tom2373
Die Entfernung der Nachbarn zu Pistorius´Haus wird in jedem Spiegel-Artikelmehr... Anfangs waren es 150 Meter, gestern schon 170, in diesem Bericht jetzt 200 Meter...
Natürlich nicht, aber was ist ein "Haus"? Der Gebäudemittelpunkt, die Eingangstür, die Grundstücksgrenze, Entfernung Kehle->Ohr? Da ist viel Spielraum. Anderer Bezug, andere Quelle, andere Angabe. Das Gericht wird schon einen revisionsfesten Wert nehmen, keine Sorge!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellerbrand 05.03.2014, 15:47
4. Dämlich...

Nachdem nun 4 Zeugen von einem Streit berichten - ist Herrn Pistorius Lügengebäude nur noch ein Potemkinsches Dorf, nur eine Frage der Zeit, bis es zudammenfällt.
Ich glaube, dass seine Anwälte sehr unglücklich mit diesem Mandanten sind, denn diese schwache Story lässt ihnen keine Chance, da muss man schon versuchen, Zeugen, bzw Zeuginnen fertig zu machen.
Und daher glaube ich (und ich als Privatmensch darf in einem Diskussionsforum soviel spekulieren wie ich lustig bin... und eine Unschuldsannahme ist auch überflüssig, dass er Frau Steenkamp erschoss, ist ja wohl unzweifelhaft) dass Herr Pistorius nicht die hellste Kerze auf der Torte ist. Ich glaube ihm auch durchaus, dass er sie nicht 'kaltblütig' oder 'geplanterweise' erschoss - sie haben gestritten, er ist ausgeflippt, sie schloss sich ein, das erboste ihn noch mehr - und dann war es auch schon passiert.
Dumm nur, wirklich dumm - hätte er sich dann eine Flasche hochprozentigen Alkohol geschnappt und in sich reingekippt - und dann genau das gesagt, wir habe gestritten, ich war betrunken, ich weiss nicht was ich tat - dann käme er ev. mit fahrlässiger Tötung durch oder gar Unzurechnungsfähigkeit.... (natürlich sofern das im südafrikanischen Strafrecht vergleichbar angelegt ist).
Ich mag fast wetten, die Anwälte kot...... richtig ab - und wenn sie beieinander sitzen: 'Wieso hat der Idiot nix getrunken????'

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkview 05.03.2014, 19:00
5. @hellerbrand

you made my day ;-)
--- Ich denke, wenn es nicht geplant war, dann war es so. Aber es spricht auch viel für geplant, wenn die Geschichte mit der Waffe so stimmt. War das die Tatwaffe? Kommt hier nicht raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rezet 06.03.2014, 14:36
6.

Hier noch Pistolerius kurz bevor er seine Freundin erschoss, die eine Waffe die er dort abfeuert ist auch die Tatwaffe:

http://www.news.com.au/world/oscar-p...-1226840840600

Der macht dort nicht den Eindruck wie jemand der in Panik gerät wenn jemand in sein Haus eindringt solange er eine Waffe zur Hand hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren