Forum: Panorama
"Zu 99 Prozent sicher": Polens Denkmalschützer hält Existenz von Nazi-Zug für erwiese
DPA

Wurde in Niederschlesien wirklich ein gepanzerter Nazi-Zug aus der NS-Zeit gefunden? Nach der Ansicht von Georadarbildern gibt sich Polens oberster Denkmalschützer Piotr Zuchowski "zu 99 Prozent sicher".

Seite 3 von 5
lamprechtm 29.08.2015, 08:19
20.

Zitat von kommanditente
wenn da wirklich ein Zug stünde und das Bernsteinzimmer gründlich deutsch verpackt (Nicht werfen! Diese Seite nach oben!) drin liegt. Aber kriegen werden das sicher die Russen, denn geschenkt ist geschenkt und wieder holen ist gestohlen!
Das Bernsteinzimmer, ein im Auftrag des ersten Preußenkönigs Friedrich I. an Andreas Schlüter gefertigter Raum mit Wandverkleidungen und Möbeln aus Bernsteinelementen, wurde ursprünglich im Berliner Stadtschloss eingebaut. 1716 wurde es vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen verschenkt. Zitatende:haben Sie es nun kapiert ?

Beitrag melden
alexander10 29.08.2015, 08:20
21. polnisches Staatseigentum?

Verstehe nicht, warum der Zug automatisch dem polnischen Staat gehören soll.
Der Zug war deutsches Eigentum und stand auf deutschem Land, als er abgestellt wurde.

Beitrag melden
slagrutangubbe 29.08.2015, 08:42
22. Sommerloch?

Dumm nur, daß das verwendete "Georadar", ein KS700 System der deutschen Firma KS Analysis, soviel mit Bodenradar zu tun hat wie Homöopathie mit Schulmedizin. Seine nach Herstellerangaben kolportierten Fähigkeiten ignorieren grundsätzliche physikalische Gesetze. Außer zu billigen 3D Effekten von Strukturen die nichts, aber auch gar nichts mit im Untergrund befindlichen ursächlichen Körpern zu tun haben, eignet sich die Kiste zu recht wenig. Zug hin oder her, das Lesen aus Eingeweiden von Vögeln wäre hier zielführende als die Verwendung dieses "Georadars".

Beitrag melden
nachtmacher 29.08.2015, 09:08
23. Die Gier beflügelt die Phantasie....

ok, zwei Typen haben einen Panzerzug gefunden. Keiner weiß, was drin ist, oder ob da nur ne Menge Schrott liegt. Soweit so gut.
Aber schon schiessen die Diskussionen über die Ansprüche auf "das Gold" ins Kraut.

Wie man in anderen Zeitungen lesen kann stürmen Schatzsucher aus aller Welt nun den Ort in Polen. Vielleicht betreibt ja einer der Finder ein Hotel und der andere eine Baumaschinenvermietung, die grade auch Metallsuchgeräte im Angebot hat... auch eine Art der Tourismuswerbung....

Spaß beiseite, ich finds nur witzig, dass beim Wort Nazi-Gold sofort die Wogen hochgehen. Gier frisst Hirn, das läßt für die Menschheit nichts gutes erahnen.

Beitrag melden
meinsenf1 29.08.2015, 09:09
24.

So so, ein Nazi-Zug also? Gab es evtl. auch Antifa-Züge?
Oder war es vielleicht einfach ein deutscher Zug aus der NS-Zeit?
Zuviel amerikanische Kriegsdokus gesehen?

Beitrag melden
ekel-alfred 29.08.2015, 09:11
25. Besitzansprüche?

Muss der Zug dann an Deutschland übergeben werden?

Immerhin ist Deutschland der Rechtsnachfolger des dritten Reiches (mit allen unangenehmen Folgen) und somit müsste der Zug übergeben werden.

Ob sich Juristen je mit dem Thema auseinandersetzen dürfen......?

Beitrag melden
ekel-alfred 29.08.2015, 09:13
26. Pech gehabt!

Zitat von fahrgast07
Der "unterirdische Tunnel" ist schon mal ein sprachliches Juwel. Wie hat man sich denn einen oberirdischen Tunnel vorzustellen?
Zitat aus Wiki:

Allerdings gelten nach DIN 1076 ab einer Länge von 80 Metern oberirdische Einhausungen von Straßen oder Galeriebauwerke als Straßentunnel.

Zitat Ende.

Es ist wie immer im Leben eine Frage der Definition.....

Beitrag melden
MashMashMusic 29.08.2015, 09:40
27.

Zitat von fahrgast07
Der "unterirdische Tunnel" ist schon mal ein sprachliches Juwel. Wie hat man sich denn einen oberirdischen Tunnel vorzustellen?
Einen Tunnel, der oberhalb der Erde liegt? "unterirdisch" heißt unterhalb des Erdbodens.

Einen oberirdischen Tunnel finden Sie z.B. am Besucherpark des Münchener Flughafens.

https://www.google.de/maps/place/München+Flughafen+Besucherpark/@48.3523262,11.7641406,3a,75y,90t/data=!3m8!1e1!3m6!1s-e9RtPzjhpHA/VNzs2o1rf2I/AAAAAAABOrs/DaXGvw2TpZY!2e4!3e11!6s//lh4.googleusercontent.com/-e9RtPzjhpHA/VNzs2o1rf2I/AAAAAAABOrs/DaXGvw2TpZY/s203-k-no/!7i9728!8i4864!4m2!3m1!1s0x479e135c03974e59:0xde18 b6ddd567b756!6m1!1e1

Beitrag melden
ich_bins 29.08.2015, 09:42
28.

Zitat von fahrgast07
Der "unterirdische Tunnel" ist schon mal ein sprachliches Juwel. Wie hat man sich denn einen oberirdischen Tunnel vorzustellen?
z.B. einen Eisenbahntunnel im Hochgebirge!

Beitrag melden
Pedronini 29.08.2015, 09:43
29.

Zitat von fahrgast07
Der "unterirdische Tunnel" ist schon mal ein sprachliches Juwel. Wie hat man sich denn einen oberirdischen Tunnel vorzustellen?
Zitat Wikipedia: 'Allerdings gelten nach DIN 1076 ab einer Länge von 80 Metern oberirdische Einhausungen von Straßen oder Galeriebauwerke als Straßentunnel.'

Beitrag melden
Seite 3 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!