Forum: Panorama
Zugunglück in Bad Aibling: Fahrdienstleiter drückte falsche Notruftaste
DPA

Ursache des Zugunglücks bei Bad Aibling ist laut bayerischer Landesregierung die Fehlleistung des Fahrdienstleiters. Dieser habe die beiden aufeinander zu fahrenden Züge nicht rechtzeitig gewarnt.

Seite 1 von 16
gweihir 29.03.2016, 04:48
1. Bad user Interface

Wenn sowas solche drastischen Folgen haben kann, dann muss das User-Interface falsch designed sein. Der Luftverkehr mach vor, wie es richtig geht: 121,5 MHz und "Mayday", keine Zweifel wer es bekommt, denn es bekommen _alle_.

Beitrag melden
Peta26 29.03.2016, 04:58
2. konstruktion verbessern

sollte man ab jetzt nicht diese knöpfe so bauen das man nicht den falschen drücken kann?

Beitrag melden
007er 29.03.2016, 05:38
3. ...und wir sind alle nur Menschen

Es tut mir unseglich leid, um den Fahrdienstleiter. Ich hoffe er wird wie auch die Opfer und Hinterbliebenen lernen weiter zuleben.

Beitrag melden
erzrotti 29.03.2016, 06:05
4. Ein schreckliches Unglück fürwahr!

Doch warum wird sich in diesem Zusammenhang nicht auch mit der Sicherheit der Züge öffentlich auseinander gesetzt?
Wenn ich mir die Fotos anschaue, dann waren die armen Passagiere in diesen Wagons fast schutzlos! Ich habe das Gefühl, dass heutzutage die Passagiere die Dummys der Hersteller sind! Wo bitte sind Aufprallschutz usw verbaut?

Beitrag melden
Gentrich 29.03.2016, 06:08
5. Taste?

Ich erfahre teilweise beruflich welchen Aufwand die Bahn "vorgibt" zu veranstalten damit alles perfekt läuft. Alles muß ganz genau sein, alles dokumentiert, monatelange Realisierungszeiträume, wahrscheinlich alles zertifiziert, viel Geld, viel moderne Technik, usw.

Und dann scheitert die Menschheit an einer Taste?
Ich stecke da sicher nicht im Thema und es ist bestimmt alles sehr kompliziert, aber für mich als "kleinen Menschen" darf sich doch die Frage stellen: Taste? Und ein Einziger soll der Schuldige sein?

Mein aufrichtiges Beileid an alle Angehörigen der Opfer.

Beitrag melden
Harald Schmitt 29.03.2016, 06:47
6. na toll

es ist einfach die Schuld beim FAhrdienstleister zu suchen. Es gibt genug technische Möglichkeiten um so etwas zu verhindern. Wieso kann man per Hand ein rotes Signal zurücksetzen, wenn auf der gleichen Strecke noch andere Züge sind?
Warum Funksprüche und keine Warnlampen im Zug mit Notstop?
Warum gibts keine GPS Tracker für die Züge und Computerüberwachung? Sowas gibts schon bei Taxiflotten und Firmenwagen und man weiß ständig wo wer ist.
Die Bahn steckt Millaren in einzelne Prestigebahnhöfe und lässt andere Bahnhöfe und die Technik vergammeln. Es gibt brechende RAdreifen und Klimaanlagen die bei 30Grad den Dienst verweigern. Die Preise steigen und steigen so wie der Service, die Sauberkeit und die Pünktlichkeit sinken. Die Privatisierung war keine gute Idee. Der Güterverkehr blockiert die Strassen und and er BAhn verdienen nur die Manager und abgehalfterte Politiker. Die Gewinne sidn Augenwischerei und dank Steuersubventionen in vielfacher Höhe garantiert.

Beitrag melden
pritt 29.03.2016, 06:54
7. Wenn man auf eine falsche Taste

drücken kann, dann wird man auch eine falsche Taste drücken. Die Benutzeroberfläche, die dem bemitleidenswert Fahrdienstleister zu Verfügung stand, war diesbezüglich nicht auf paniksituationen ausgelegt. Er ist nicht alleine Schuld.

Beitrag melden
boseta 29.03.2016, 07:01
8. Kein menschliches Versagen!

Alle sprechen von Big Data, Vernetzung und Industrie 4.0 leider sind wir davon noch meilenweit entfernt. Schnell kommt man zum Ergebnis das es menschliches Versagen war wobei es sicher technische Lösungen gäbe die ein einwirken des Faktors Mensch (Human Operational Performance) verhindern könnten. Aber das kostet sicher zu viel Geld für die Bahn und der ROI passt auch nicht. Also weiter so, bin schon gespannt wem bei Unfällen mit autonomen Fahrzeugen die Schuld übertragen wird!

Beitrag melden
spon-facebook-1629421895 29.03.2016, 07:33
9.

Also der Fahrdienstleiter. Das es problemlos möglich wäre, Technik, welche sich in jedem besseren Mittelklassewagen befindet, einzusetzen, die sowas verhindert... EGAL.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!