Forum: Panorama
Zwickauer Terrorzelle: Aus Wohnmobil soll geschossen worden sein

Möglicherweise wurden Polizisten aus dem Wohnmobil beschossen, in dem die Leichen der NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gefunden wurden. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes berichteten zwei Beamte von "drei Knallgeräuschen".

Seite 1 von 2
PeteLustig 22.11.2011, 19:50
1. .

19 Waffen, 2 davon den Opfern aus dem Heilbronner Attentat entwendet, also 17 Waffen aus vermutlich illegaler Quelle, können nicht "im Untergrund lebend" organisiert worden sein. Die Unterstützer der Gruppe, welche diese illegalen Waffen beschafften, sollten dringend ermittelt werden - steht zu befürchten, dass auch andere Kriminellen auf diesem Wege "versorgt" werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 22.11.2011, 20:43
2. so ist es:

Zitat von PeteLustig
19 Waffen, 2 davon den Opfern aus dem Heilbronner Attentat entwendet, also 17 Waffen aus vermutlich illegaler Quelle, können nicht "im Untergrund lebend" organisiert worden sein. Die Unterstützer der Gruppe, welche diese illegalen Waffen beschafften, sollten dringend ermittelt werden - steht zu befürchten, dass auch andere Kriminellen auf diesem Wege "versorgt" werden.
2002 schätzte die Gewerkschaft der Polizei die Zahl der illegalen Schusswaffen in Deutschland auf 20 Millionen, die Größenordnung wurde seither nie ernsthaft bestritten.
http://www.spiegel.de/panorama/justi...450175,00.html
Es gibt in Deutschland also möglicherweise mehr illegale Waffen als legale Waffen. Es ist (leider) kein Problem, illegale Waffen zu kaufen, sonst gäbe es ja nicht die große Zahl illegaler Waffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzlan 22.11.2011, 20:56
3. ...

Zitat von sysop
Möglicherweise wurden Polizisten aus dem Wohnmobil beschossen, in dem die Leichen der NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gefunden wurden. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes berichteten zwei Beamte von "drei Knallgeräuschen".
Was ist denn jetzt daraus geworden:

"...Zeugen wollen gesehen haben, wie Beate Z. gegen 12 Uhr den Wagen verließ, der kurz darauf in Flammen aufging. Im Fahrzeug fanden Ermittler die Leichen von Uwe B. und Uwe M., Geldscheine aus dem Überfall - und zwei Pistolen des Typs Heckler & Koch P2000.
...Die Männer starben an einem Brust- und einem Kopfschuss."
http://www.spiegel.de/panorama/justi...796675,00.html

Plötzlich soll also noch eine Maschinenpistole aufgetaucht sein (nach dem bereits nachträglichen Auftauchen von "Langwaffen"), die zwar defekt ist, aus der aber angeblich auf die Polizisten geschossen wurde.

"Die Anwohner hätten zwar das brennende Wohnmobil gesehen, konnten sich jedoch an keine Schüsse erinnern, schreibt stern.de."
http://www.welt.de/politik/deutschla...d-Mundlos.html

Und die Polizisten sind genau in dem kurzen Zeitfenster vom Verschwinden von Beate Z. vom Wohnwagen bis zu seiner Entflammung aufgetaucht und haben natürlich nichts von der Frau bemerkt...

Da Mundlos Böhnhardt in die Schläfe schoss, muss er sich angeblich mit einem Schuss in die Brust selbst getötet haben - der Mann muss Masochist sein, oder warum wählt er für sich nicht dieselbe, quallosere Variante wie bei seinem Partner?

Die Story stinkt nicht nur hier zum Himmel. Auf die Idee, dass die Frau oder eine weitere Person die beiden Männer ermordet hat, scheinen die Ermittler wohl nicht kommen zu dürfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franziska_F 22.11.2011, 21:34
4. Gar nicht lustig

Zitat von PeteLustig
19 Waffen, 2 davon den Opfern aus dem Heilbronner Attentat entwendet, also 17 Waffen aus vermutlich illegaler Quelle, können nicht "im Untergrund lebend" organisiert worden sein.
Ist das so? Verraten Sie auch, woher Sie dieses offensichtlich professionelle Know-How haben, was man wie lebend wo organisieren kann, und was nicht?

Zitat von
Erstaunliche Einsichten, fürwahr. Als guter Bürger sollten Sie nun dringend Kontakt mit den zuständigen Behörden aufnehmen, denn die Vermutung liegt nahe, die Ermittler haben nicht die geringste Ahnung, was wie zu ermitteln ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nr82136 22.11.2011, 21:44
5. ...

Zitat von atzlan
Was ist denn jetzt daraus geworden: ... Die Story stinkt nicht nur hier zum Himmel. Auf die Idee, dass die Frau oder eine weitere Person die beiden Männer ermordet hat, scheinen die Ermittler wohl nicht kommen zu dürfen...
Lassen Sie die Verschwörungstheorien stecken. Eine Maschinenpistole ist eine Langwaffe.
In Böhnhardts Lunge wurden keine Rauchpartikel gefunden. Er war also schon tot, als das Feuer gelegt wurde.
Eine dritte Person wurde nicht am Wohnmobil gesehen. Die hätte als erstes ja den beiden Polizisten auffallen müssen, die das Wohnmobil entdeckten, im Auge behielten und sich ihm näherten.
Zschäpe war bestimmt nicht in Eisenach. Ein Anruf von einem Mobiltelefon aus dem Wohnmobil zu ihr in Zwickau wurde festgestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rait99 22.11.2011, 22:04
6. wie jetzt?

[QUOTE=Nr82136;9184580]Lassen Sie die Verschwörungstheorien stecken. Eine Maschinenpistole ist eine Langwaffe.

@Nr82136
Seit wann ist eine Maschinenpistole eine Langwaffe? Die Kugel sehen doch ganz anders aus!
Wikipedia:
Maschinenpistolen (MP oder MPi) sind kompakte, vollautomatische Handfeuerwaffen zur beidhändigen Bedienung. Sie haben eine geringe Masse und einen kurzen Lauf. Maschinenpistolen sind Weiterentwicklungen der Selbstladepistole und verschießen im Gegensatz zu Gewehren und Maschinengewehren – mit denen sie die beidhändige Schussabgabe gemeinsam haben – Pistolenmunition.

Wenn man ein Projektil einer Langwaffe (sprich Gewehr) im Körper eines der beiden Verbrecher findet, kann dieses nicht mit der Maschinenpistole verschossen wordens sein, Gelle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ignazwrobel 22.11.2011, 23:12
7. Das stinkt

Zitat von sysop
Möglicherweise wurden Polizisten aus dem Wohnmobil beschossen, in dem die Leichen der NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gefunden wurden. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes berichteten zwei Beamte von "drei Knallgeräuschen".
Das stinkt alles zum Himmel.

Meine Theorie ist folgende.

Die Uwe B. und Uwe.M wurden von einer noch unbekannten Person oder Personen erschossen, weil sie zu viel wussten und im Wege waren. Das hat dann auch Beate Z. bemerkt, weil sie vielleicht gewarnt wurde.

Um am Leben zu bleiben, ist sie zu einem Anwalt gegangen und hat sich der Justiz gestellt. Denn ihr war klar, dass damit alles an die Öffentlichkeit kommt und sie nicht vor aller Öffentlichkeit erschossen wird.

Für mich ist die Rolle des Verfassungsschutzes in dieser Sache eine sehr fragwürdige. Es würde mich nicht wundern, wenn der Beseitigungsauftrag aus den Reihen des Verfassungsschutzes gekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hwolf@gmx.net 22.11.2011, 23:33
8. Eindrücke

Zitat von Franziska_F
...denn die Vermutung liegt nahe, die Ermittler haben nicht die geringste Ahnung, was wie zu ermitteln ist.
Den Eindruck kann man allerdings bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzlan 23.11.2011, 08:52
9. ...

Zitat von Nr82136
Lassen Sie die Verschwörungstheorien stecken.
Da haben sich mindestens 3 Nazis und ihre Unterstützer zum mehrfachen Mord und Raub verschworen, aber Sie möchten dazu keine Theorien hören. Warum eigentlich?
Zitat von Nr82136
Eine Maschinenpistole ist eine Langwaffe.
Das hat Ihnen ein anderer Forist schon erklärt, dass es nicht so ist.
Zitat von Nr82136
In Böhnhardts Lunge wurden keine Rauchpartikel gefunden. Er war also schon tot, als das Feuer gelegt wurde.
Und was wollen Sie damit sagen?
Zitat von Nr82136
Eine dritte Person wurde nicht am Wohnmobil gesehen.
Zeugen sind da anderer Ansicht. Noch einmal extra für Sie:

"...Zeugen wollen gesehen haben, wie Beate Z. gegen 12 Uhr den Wagen verließ, der kurz darauf in Flammen aufging."
http://www.spiegel.de/panorama/justi...796675,00.html
Zitat von Nr82136
Die hätte als erstes ja den beiden Polizisten auffallen müssen, die das Wohnmobil entdeckten, im Auge behielten und sich ihm näherten.
Ist es aber nicht. Erkennen Sie den Widerspruch zu den Zeugenaussagen?
Zitat von Nr82136
Zschäpe war bestimmt nicht in Eisenach. ...
Siehe Zeugenaussagen oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2