Forum: Panorama
Zwischenbericht: MH17 von "zahlreichen Objekten durchlöchert"
AFP

Flug MH17 brach in der Luft auseinander, nachdem die Maschine von außen durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt wurde - das geht aus dem Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates hervor, der die Ermittlungen koordiniert.

Seite 18 von 85
nk222 09.09.2014, 11:08
170. das war so klar...

kaum ist von mehreren Objekten die Rede, kommen sie wieder aus den Löchern gekrochen und krähen rum, es könne keine Rakete gewesen sein, sondern müsse sich um MG Feuer handeln...

Ich erinnere mich noch an die allerersten Artikel zum Abschuss. Da wurde genau beschrieben, dass das Funktionsprinzip der vermuteten Boden-Luft Rakete genau jenes ist, dass sie BEI ANNÄHERUNG an das Ziel explodiert und es durch zig Schrapnelle durchlöchert.

Aber warum sich mit Details befassen wenn man sowieso nur völlig an den Haaren herbeigezogenen Unsinn verbreiten will bzw, dazu angestellt wurde, dieses zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2Fast4U 09.09.2014, 11:08
171. Beides naja...

Zitat von schwerpunkt
Der Beschuss aus einer Bordkanone wird mit hoher Wahrscheinlichkeit so ein riesiges Flugzeug nicht sofort zerstören. Da muss man schon ordentlich drauf halten, wenn man nicht mit den ersten Projektilen einen Zufallstreffer landet und das Flugzeug sofort explodiert (was es offensichtlich nicht ist - es ist in der Luft zerbrochen). Die Schlagartigkeit des Ereignisses deutet wohl eher darauf hin, dass die Projektile das Flugzeug mehr oder weniger gleichzeitig getroffen haben. Und das ist eher ein Hinweis auf eine in der Nähe des Rumpfes explodierte Rakete.
Also abgesehen davon das 30mm Geschosse ganz ordentlich große Löcher machen erst recht wenn es HE Geschosse sind reichen einige wenige um ein Flugzeug zum sofortigen Absturz zu bringen. Je nachdem was getroffen wurde (wie auch bei einer Rakete) können Teilsysteme der Steuerung etc. ausfallen aber es kann auch zur desintegration von Rumpfteilen (Flügel) kommen. Ein derart beschädigtes Flugzeug zerlegt sich dann beim Absturz von selbst in kleinere Teile weil hier die einwirkenden Luftkräfte ein übriges tun. Was ich sagen möchte: Aufpassen mit Spekulationen! Das kann alles aber auch nichts sein. Man braucht Zugang zu den Wrackteilen um feststellen zu können was es letztendlich war das die Löcher gerissen hat. BMK, Luftabwehrrakte oder Beschädigung der Frackteile durch Mörserfeuer etc. am Boden (also nach dem Absturz mit dann anderer Ursache)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privado 09.09.2014, 11:08
172. Mager

Die veröffentlichten Ergebnisse sind doch sehr mager. Aufgrund der Löcher in den Trümmerteilen, konnte man bereits beim Betrachten der ersten Bilder davon ausgehen, dass die Maschine irgendwie abgeschossen wurde. Nach so langer Untersuchungszeit zu diesem dürftigen Ergebnis zu kommen, finde ich sehr enttäuschend. Vielleicht müssen die USA noch ein paar Satellitenbilder basteln, die den Abschuss durch Putin beweisen sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StörMeinung 09.09.2014, 11:08
173. Unfug!!!

Zitat von yellowcarpet
... Es wurde übrigens schon vor Monaten anhand des Schadensmusters festgestellt, das es sich eben nicht um eine LuftLuft Rakete oder Geschosse aus einer Maschinenkanone handelt. ersteres hätte einen kleineren schadensradius verursacht oder aber kleinere Löcher. ...
Und wie erklären Sie es sich, dass der Kabinenboden von oben durchlöchert ist, eine Boden-Luft-Rakete scheidet hier aus.

Und Geschosse aus einer Maschinenkanone sind teilweise sogar panzerbrechend, ... das mit ihren "kleinen Löchern" ist BULLSHIT!!! ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toso 09.09.2014, 11:08
174.

Werte Foristen, es existieren durchaus Luftabwehrraketen die in einem Abstand von bis zu 300 Metern von dem angegriffenen Flugzeug explodieren. Kleinere Projektile durchlöchern dabei das Flugzeug. Wenn ich mich recht erinnere befand sich MH17 in großer Höhe. Woher sollte dort 30 mm Machinengewehrfeuer kommen, wie mein Vorschreiber es vermutet? Ein anderes Flugzeug wäre wohl aufgefallen und im direkten "Luftkampf" hätte ein Pilot vermutlich auch das zivile Flugzeug als ein solches erkannt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.soergel 09.09.2014, 11:08
175. Demokratie ist so...

schmerzhaft, erlaubt sie doch mehr oder weniger jedem, den abstrusesten Unsinn in der Öffentlichkeit von sich zu geben! Angesichts der vielen unschuldigen Opfer aber wundert es doch, wie Menschen so schamlos das Offensichtliche leugnen und noch immerIhren Agitprop loswerden müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 09.09.2014, 11:08
176. Das die Russen den Flieger abgeschossen haben

ist genau so bewiesen wie, das Assad seine Bevölkerung vergast hat und Saddam Massenvernichtungswaffen hatte und das die NATO Waffen an die Ukraine liefert. Dazu kommt noch die Bedrohung der russischen Luftwaffe auf ein kanadisches Kriegsschiff im Schwarzen Meer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonlausitzoelpen 09.09.2014, 11:08
177.

Zitat von nurzumThema
Aber wenn ein Flugzeug von einer Rakete abgeschossen wird, ist es dann logisch, dass das Flugzeug von kleinen Objekten durchsiebt wurde?
Ja ist es im Falle der BUK. Stichwort "Schrapnell". Der Gefechtskopf detoniert in einigen Metern Entfernung vom Ziel, die Wirkung wird durch Splitter erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dotter101 09.09.2014, 11:09
178. da manche Foristen das nicht kapieren

Boden Luft Raketen funktionieren nicht wie es Hollywood gerne Zeigt.
Boden Luft Raketen explodieren kurz vor dem Ziel und übersehen das Zielobjekt mit Schrappnell.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kukhh 09.09.2014, 11:09
179. Irreführung seitens SPON

SPON behauptet der Zwischenbericht stütze die These, "wonach die Maschine durch eine Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde". Dieser Behauptung geht es an Tatsachen ab. Liebe Redaktion, man schaue sich diesen ominösen Bericht bitte einmal an. Der verständnige Leser erkennt, übrigens wie Ihre Kollegen von FAZ.net und SZ.de, dass der Bericht keineswegs nahelegt, dass eine Boden-Luft-Rakete den Abschuss verursacht hat. Vielmehr kann weiterhin keine Aussage darüber getroffen werden, welche äußere Einwirkung den Absturz verursacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 85