Forum: Panorama
Zwischenbericht: MH17 von "zahlreichen Objekten durchlöchert"
AFP

Flug MH17 brach in der Luft auseinander, nachdem die Maschine von außen durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt wurde - das geht aus dem Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates hervor, der die Ermittlungen koordiniert.

Seite 2 von 85
Vergil 09.09.2014, 10:29
10. schuld klar

Mal ehrlich: Natürlich muss die Sache aufgeklärt werden. Aber der logische Menschenverstand lässt doch nur die Erklärung zu, dass die Rebellen das abgeschossen haben. Ein absichtlicher Abschuss scheidet aus. Ein versehentlicher Abschuss einer zivilen Passagiermaschine aber passiert einer regulären Armee einfach nicht, weder den Russen noch den Ukrainern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ajaccio 09.09.2014, 10:30
11. Rakete?

....Bilder von den Trümmern würden jedoch zeigen, dass die Maschine an mehreren Stellen von schnell fliegenden Objekten durchsiebt wurde und dadurch auseinanderbrach. Diese Beobachtung passt zu der These, wonach MH17 durch eine Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde....
Hat sich die Rakete vor dem Auftreffen auf das Flugzeug in Einzelteile zerlegt oder waren es mehrere Raketen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stigga 09.09.2014, 10:30
12.

Für mich ist es eher auf eine Bordkanone zurück zu führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 09.09.2014, 10:31
13.

Zitat von
Diese Beobachtung passt zu der These, wonach MH17 durch eine Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde
Nein, diese Beobachtung könnte genausgut auf 30mm MG Feuer zurueckzufuehren sein. Bloss keine voreiligen Schlüsse! Wenn die Crew keinen "Wir werden beschossen" Funkspruch mehr absetzen konnte kam das ganze wohl sehr schnell ueber sie, wie Fotos belegen, war das Cockpit eine der Primärstellen der Duchlöcherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gottlieb88 09.09.2014, 10:32
14. wie bitte?

Wie bitte kann das zusammen passen? Die Maschine wurde von schnell fliegenden Objekten durchsiebt, in wie fern kann das nur im geringsten die These stützen dass eine Bodenluftrakete im Spiel war? Das stützt unso mehr die vorgelegten Beweise dass die ukrainischen Militärs das Flugzeug in der Luft mit mit ihren Jets beschossen ("durchsiebt") hat. Es ist nur eine Frage der Zeit in der bekannt wird dass die Russen rein garnichts mit diesem ukrainischen Kriegsverbrechen zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i_guess 09.09.2014, 10:33
15. Laut deutscher Propaganda...

waren die Schuldigen doch schon längst ausgemacht. Die Russen haben es abgeschossen. Die Beweise waren nie wichtig, aber in die deutsche Presse hat der normale Bürger doch vertrauen. Und vermutlich denken das jetzt immer noch der Großteil der Bevölkerung. Gut gemacht SPON, Bild ect.! Vermutlich wurde es von den Nazis in der ukrainischen Regierung auf Wunsch der USA abgeschossen um Kriegshetze zu betreiben. Alles gute Freunde von uns...ihr solltet euch schämen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unifersahlscheni 09.09.2014, 10:33
16. War doch eh schon lange klar ...!

"Separatisten" oder die Russen gar selbst, na ja, wer schon von vornherein die Krim "annektiert" hat und jetzt in der Ostukraine operiert ...

... Putin, du bist am A...!

Niemand glaubt dir auch nur noch ein Wort, Lügenzar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spindoctor a.D. 09.09.2014, 10:33
17. link?

Der Link ist down, die niederländische Fassung ebenso.

Ich bekomme da nur ein völlig witzloses 2-seitiges Dokument, mit Erkenntnissen, die praktisch innerhalb weniger Tage lieferbar gewesen wären

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sigi J 09.09.2014, 10:34
18. Widersprüchlich

Ihr Artikel sagt, das Flugzeug sei durch schnell fliegende Objekte durchsiebt worden, der Bericht sagt aber nur etwas zu Löchern im Cockpit aus, die anderen Teile sind offensichtlich nicht durchsiebt. Dann zeigt der Bericht Bilder, auf denen klar zu erkennen ist, dass die Aussenhaut des Cockpits sowohl nach ausen als auch nach innen verbogen ist, sagt aber, dass es sich nur um Einschüsse von aussen handelt.
Die Daten der Flugschreiber hören urplötzlich in Flughöhe auf - sie hätten doch bis zum Aufschlag Aufzeichnungen enthalten müssen.
Zu Radardaten und Satelitenbildern steht überhaupt nichts im Bericht.
Dies scheint mir ein sehr vorsichtiger Bericht zu sein, in dem nicht alles steht, was bereits jetzt bekannt ist. Warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TBF 09.09.2014, 10:34
19.

Enttäuschend dünner bericht, der jetzt von beiden seiten in ihren narrativ eingespannt werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 85