Forum: Panorama
Zwischenbericht: MH17 von "zahlreichen Objekten durchlöchert"
AFP

Flug MH17 brach in der Luft auseinander, nachdem die Maschine von außen durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt wurde - das geht aus dem Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates hervor, der die Ermittlungen koordiniert.

Seite 31 von 85
Boandlgramer 09.09.2014, 11:30
300.

Als Zeit für den Abschuss wurde bisher immer 17:16 ukrainische Zeit angegeben. Warum riß der Kontakt laut Flugdatenschreiber erst um 15:20/17:20 ab?

Wieso lassen die Daten weder eine Defektkette feststellen (Hydraulikabfall, Elektrik, Sprit...) - das Flugzeug löst sich ja nach so einem Treffer nicht instantan auf. Der Datenschreiber müsste für sicher ein, zwei, drei Sekunden eine Kette von Defekten detektieren...

Was ist mit dem Voicerecorder? Den Bums einer neben dem Flugzeug explodierenden Rakete kann man vielleicht nicht über das Cockpitaudio hören, aber spätestens, wenn die Löcher im Rumpf sind, müsste für die letzten Sekunden eine Änderung des Umgebungsgeräusches aufgezeichnet worden sein.

Es ist auch nicht wahrscheinlich (wenngleich natürlich möglich), dass die Raketensplitter beide Piloten sofort töteten. Da wird doch nochmal einer "Schei*e" schreien...

Nichts von alledem. Und das obwohl der Bericht im Einflußbereich derer entstanden ist, die sich auf einen Abschuss vorfestgelegt hatten.

Und dann kann man nur noch darüber raten, wer ein Interesse daran hat, dass die Absturzursache niemals richtig aufgeklärt wird. Nämlich die, denen die am meisten verbreitete Lüge am besten in die Hände spielt...

Um keinen Zweifel daran zu lassen: Ich bin überzeugt davon, dass die Boeing 777, Flug MH17, am 17.7. um 17:16 mit Absicht und einer Rakete abgeschossen wurde. Und wenn ich raten sollte, tippe ich auf Kiew. Und die fühlten sich sehr sicher, denn diese Zahlenkombination passiert einem nicht einfach so.

Die USA haben sich aber so weit in der Sache involviert, dass sie das - aus ihrer Sicht - nur retten können, wenn sie den kleinen Freund in Kiew bedingungslos stützen.

Und dann ergibt das alles halbwegs einen Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sucramotto 09.09.2014, 11:30
301. Kann keine Bordkanone gewesen sein!

Die Erkenntnis, dass MH 17 abgeschossen wurde, ist so neu ja nun nicht. Ich hatte schon gehofft, dass der Bericht auch den letzten Foristen hier noch aufklären würde, dass das Flugzeug von einer Boden-Luft-Rakete und eben nicht durch Bordkanonen eines Kampfjets abgeschossen wurde. Diese Raketen detonieren kurz vor dem Objekt und durchsieben dieses dann, genau so wie es jetzt beschrieben wurde. Kanonenfeuer von einem ukrainischen Kampfjet scheiden aus, da die Sukhois nicht annähernd in diesen Höhen, in der MH 17 unterwegs war (>10.000 m), fliegen. Die Sukhois der ukrainischen Luftwaffe fliegen in der Regel maximal 7.500m hoch und aus dieser Entfernung sind Bordkanonen völlig wirkungslos. Dazu kommt, dass im Falle eines Beschusses durch Maschinengewehren bzw. Bordkanonen noch ausreichend Zeit gewesen wäre, einen Notruf abzugeben. Außerdem würde das ja bedeuten, dass MH17 absichtlich abgeschossen wurde, was völlig undenkbar ist (warum sollte die Ukraine das tun, wo doch heutzutage eine derartige Sabotage früher oder später herauskommen würde?). Dass sich ein ukrainischer Kampfjet überhaupt in der Nähe von MH 17 befunden haben soll, basiert zudem lediglich auf der Aussage des russischen Außenministers und wurde von niemandem bestätigt. Nur weil man nicht das Gegenteil beweisen kann, ist diese Behauptung noch lange nicht wahr. Die von Beginn an logischste Erklärung wird auch der Wahrheit entsprechen: Die Separatisten haben versehentlich mit ihren russischen BUKs MH17 abgeschossen. Extrem blöd gelaufen! Alles andere ist unlogisch und höchst unwahrscheinlich. Da Putin die Separatisten unterstützt, trägt er indirekt eine Mitschuld, mehr aber auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pietschko 09.09.2014, 11:31
302.

wie eine boden luft rakete funktioniert, scheinen viele hier im forum noch nicht verstanden zu haben. so eine rakete durchdringt ein flugzeug nicht mit ihrem gesamten durchmesser.... das wäre ja dämlich. ein annäherungszünder bringt die rakete in der nähe des zielobjektes zum explodieren. so entstehen eben auch kleine splitter. bei einem beschuß durch eine bordkanone wäre die machine in einem kompletteren zustand erhalten geblieben. auch wären dann noch auf dem voice recorder noch aufnahmen nach dem beschuß. die aufnahmen scheinen ja aber schlagartig abzubrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mczeljk 09.09.2014, 11:31
303.

Zitat von SCHWEDENJAN
Warum fragt keiner nach, wer die ursprüngliche Flugroute so drastisch geändert hat (im Vergleich zu den MH17-Flügen in den Tagen zuvor)? Warum überhaupt werden die Aufzeichnungen der Flugsicherheit aus Kiew geheim gehalten? Derjenige, der die Flugroute geändert hat, ist letztendlich schuld am Unglück!
1. Die Flugroute wurde nicht drastisch geändert, im Vergleich zu den Tagen zuvor. Wo haben sie das her?

2. Flugsicherheit aus Kiew? Wozu? Was soll denn darauf zu hören sein?
In dem Bericht gibt es doch den Transcript des Funkverkehrs von MH-17 mit der Flugüberwachung.

3. Merkwürdige Sichtweise mit der Schuldfrage. Ich würde ja eher vermuten, dass derjenige Schuld hat, der geschossen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tostan 09.09.2014, 11:31
304.

Zitat von StörMeinung
Genau, und der Kabinenboden im Cokpit war VON OBEN durchbohrt, steht auf Seite 26 der niederländischen Version, ... SPON wird meinen Beitrag wahrscheinlich mal wieder nicht freischalten, ... aber ich will dies doch noch einmal gesagt haben. Daher konnten die Piloten keinen Hilferuf mehr absetzen, da eine Maschinenkanone (Bordkanone) eine enorme Feuerkraft hat und teilweise panzerbrechende Geschosse aufmunitionieren kann.
Natürlich. Damit ist de facto der Beweis erbracht, dass es die bösen Amis waren! Diese Teroristen, die muss man sofort boykotieren, isolieren, fertig machen!

Warum? Es gibt Radar welches den betreffenden Luftraum grundlich überwacht hat. Auch russisches. Und selbst Russland behauptet nur dass angeblich eine Ukrainische SU-25 in der nähe war.

MH-17 flug auf 10,7 km Höhe, der "Kabinenboden im Cokpit war VON OBEN durchbohrt" also muss der Jet höher geflogen sein. Die SU-25 schafft nur 7km, einige Versionen unbewaffnet evtl. 10km, aber definitiv nicht höher. Andere Flugzeuge haben selbst die Russen nicht auf dem Radar gesehen also muss es eine Amerikanische F-117 gewesen sein. Also, wie üblich sind die Amerikaner schuld, Quod erat demonstrandum...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Golems 09.09.2014, 11:32
305.

Schon toll nach 2 Monaten Untersuchung, ein Ergebnis zu präsentieren was nichts neues aber auch garnicht s presentiert was wir nicht schon vorher wussten, ist ein Witz. Leider verhärtet das meinen Verdacht das hier was vertuscht werden soll

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesundheitssystem 09.09.2014, 11:32
306. Der Name des Schreiber ist Programm

Zitat von deutscheridiot
... gefaked wie die Berichte der US Regierung, dass Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfügte ... Happy days PS: ich gehe davon aus, dass die USA hinter dem Abschuss stehen. Wenn nicht, sollten sie Beweise vorbringen.
mehr ist zu ihren wirklich völlig sinnbefreiten Kommentar nicht zu sagen.
Herr lass Hirn regnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vwl_marlene 09.09.2014, 11:32
307.

Zitat von yellowsnake
...frage ist, wer die Boden Luft Rakete abgefeuert hat,
Nein. Aus dem Bericht kann nicht geschlossen werden, dass es eine Boden-Luft Rakete war. Der Bericht schliesst lediglich technische Maengel an der Maschine und menschliche Fehler im Cockpit als Ursache aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Banause_1971 09.09.2014, 11:32
308. Nachtrag

es ist interessant zu lesen, dass dem bisher vorliegenden Material nichts weiter zu entlocken war, als das, was man ohnehin schon wußte. Die Teile, die Auskunft geben könnten, mit was die Maschine nun vom Himmel geholt wurde (die Trümmerteile) konnte man (wie praktisch) nicht untersuchen. Hier hätte man zum Ergebnis kommen können, dass die Löcher in den Wrackteilen von Geschossen stammen, wie sie Jagdflieger nutzen,.. sprich: die Regierung in Kiew. Dieses Ergebnis wäre aber kontraproduktiv im Propaganda-Kampf des Westens. Folglich kann man die Wrackteile nicht erreichen, weil sie im Kriegsgebiet liegen. Wie man aus diesem Kriegsgebiet allerdings den Flugschreiber holen konnte, ist bei solchen Aussagen dann wieder schleierhaft. Scheint, als sei der an anderer Stelle niedergegangen. Jaja. Ich stelle mir gerade vor, wie ein kleines Kind vor einer Scheune steht, die lichterloh brennt. Das Kind steht mit dem Rücken zum Feuer, wirft einen Kanister Benzin nach dem anderen über die Schulter und sagt: "Nein, ICH sehe kein Feuer, da ist kein Feuer, das muss was anderes sein, aber Feuer sehe ich nicht."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fairnes 09.09.2014, 11:32
309. die teen Verschwörungstheorien hier.

Leute bitte eure pc Spiel Erfahrung von bf oder cod sind keine realen Erfahrungen an Waffen oder Militärtechnik. ich bekomme das Gefühl ihr sucht nur Gründe um den bösen Westen die schuld zu geben. rationale und sachliche Argumente bzw. beweise oder Fakten könnt ihr wohl nicht verstehen. zum Glück gibt es hier auch noch Leute mit Logik und Verstand. Liebe pro Russen geht doch nach donezk oder Russland und lebt da, wenn ihr es hier so schlimm findet und lebt im gelobten Putin reich. ihr werdet wie die möchtegern jihad krieger die jetzt wieder nach Hause in den Westen wollen , jammern das es anders rüberkam als sie noch im Westen waren und das über tv und Internet in ihren zimmern sahen. in Russland dürftet ihr eure Meinung nicht so einfach anonym im Forum Posten. da weiß der her vom FSB wie ihr wirklich heißt und wird euch besuchen. mehr Infos über die sammeln die man hier vermeintlich als Opfer des Westens ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 31 von 85