Forum: Panorama
Zwischenbericht: MH17 von "zahlreichen Objekten durchlöchert"
AFP

Flug MH17 brach in der Luft auseinander, nachdem die Maschine von außen durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt wurde - das geht aus dem Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates hervor, der die Ermittlungen koordiniert.

Seite 66 von 85
pansatyr 09.09.2014, 13:45
651. der Bericht

geht von einem Abschuss durch eine Boden-Luft-Rakete aus (ein Abschuss durch Bordfeuer wird ausgeschlossen).
Das passt auch hierzu:
http://m.europe.wsj.com/articles/malaysia-says-intelligence-reports-on-flight-17-crash-pretty-conclusive-1409983490?mobile=y
Bleibt die Frage, wer die Rakete abgefeuert hat. Nach allen vorliegenden Indizien waren das die novorussischen Milizen. Nach allem also kein Grund für den Milizenfanblock, hier zu frohlocken. Immerhin sind diverse russische Erklärungsversuche schon einmal widerlegt. Bedauerlich, dass verschiedene Trümmerteile und Leichen von den Milizen direkt nach dem Abschuss hastig beiseitegeschafft wurden,; ich bin mir aber sicher, dass die Wahrheit am Ende ans Licht kommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian.tschuemperlin 09.09.2014, 13:45
652. Bericht bestätigt russische Version

"durch zahlreiche schnell fliegende Objekte durchsiebt"... Eine Bulk-Rakete ist nur EIN OBJEKT und eine Boden-Luft-Rakete durchsiebt nicht, sie knallt da rein. Der Bericht sagt im Prinzip, dass Mh17 von einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschossen wurde, genau wie Russland es vermutet hat, entsprechende Radar-Bilder und Anweisungen ukrainischer Fluglotsen hatten das schon zuvor offenbart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry099 09.09.2014, 13:45
653. das ethische niveau der regierung merkel wird auch dadurch

entlarvt, dass sie über den abschuss von MH017 informationen hat, die sie nicht preisgibt. sie ist also nicht daran interessiert, zur findung der wahrheit beizutragen. siehe antwort der bundesregierung auf die anfrage der fraktion der LINKE im bundestag oder auch die mittelstandsnachrichten vom heutigen tage: "Obwohl der Bundesregierung der Inhalt der Funksprüche bekannt ist, wird die Angelegenheit als „Verschlusssache gemäß der Verschlusssachenanweisung (VSA) mit dem Geheimhaltungsgrad ,Geheim‘ eingestuft“. der einzoge grund, warum die regierung diese informationen nicht veröffentlicht liegt darin, dass sie nicht in das gewünschte bild passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JoschSche 09.09.2014, 13:45
654. Wie zu erwarten...

... nichts als Geschwurbel. Die Liste der Ungereimtheiten indes bleibt lang:

1. Was hatte MH17 in der Region überhaupt zu suchen? Gem. den Tracks auf Flightaware.com verlief MH17 min. die 10 Tage vom dem 18.7. deutlich südlich Mariupol - teilweise gar südlich der Krim. Die Tracks sind inzwischen ersetzt durch Estimates mit völlig anderen Angaben - wonach MH17 angeblich Tag für Tag über das Kampfgebiet flog.

2. Wieso hat die Ukraine Tage zuvor vor Überflug des Kampfgebiets gewarnt - und diese Warnung just dann, als man öffentlich über von Rebellen erbeuteten BUK sprach, aufgehoben? In welcher Verbindung dazu stehen die Luftabwehr-Manöver, die mit Polen und teilweise mit NATO-Beteiligung zur Absturzzeit im Gange waren?

3. Was ist mit vor Wochen berichteten Flight-Recorder Aufzeichnungen, die kurz vor Ende einen ernormen Durckanstieg im Flieger verzeichneten? (---> eigentlich ein Hinweis auf Bombe an Bord).

4. Das Beschussbild vor allem des Cockpits passt zu allem Möglichen - nur nicht zu einem BUK-Treffer...

5. Die Ukraine verweigerte die vollständige Herausgabe aller Flugsicherungs-Bänder und sie hintertrieb die Flugunfall-Untersuchung vor Ort AKTIV...

Womöglich steckt hinter dem Ganzen eine noch viel größere Sauerei als viele ohnehin schon vermuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 09.09.2014, 13:46
655.

Zitat von STORZ
Hätten die voreiligen Verschwörungs-Schreiberlinge die Nachrichten damals aufmerksam gelesen, wüssten sie, dass durch die BUK M1 Abwehrraketen genau solche Einschusscharakteristika entstehen...Kann ja sein, dass es ein Versehen war, weil man einfach ein paar besoffenen Dödeln eine gefährliche Waffe in die Hand gab...aber es sieht eben so aus, als sei die Maschine von den Rebellen, zumindest aber durch eine russische Waffe, abgeschossen worden. Da muss man nicht wieder rumunken und einen auf "die armen Russen" machen.
Der Bericht sagt bisher nur aus, dass die Maschine abgeschossen wurde. Sie vermuten, von einer BUK M1 Abwehrrakete, Sie vermuten, von den Rebellen.
Wer ist hier also ein Verschwörungs-Schreiberling. Gerüchten nach soll übrigens auch die ukrainische Armee in Besitz von russischen Waffen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 09.09.2014, 13:46
656. Pro oder Contra?

Zitat von alterLeser
Die Putinfans monierten, dass die Auswertung der Datenrecorder unterdrückt wurden, weil ein ukrainisher Jet die MH17 abgeschossen habe. Jetzr wissen wir, dass auf dem Stimmrecorder gar nichts verzeichnet ist. Die Zerstörung des Flugzeuges war zu schnell, dass gar der Besatzung keine Zeit für irgendwelche Schilderung der Vorgänge blieb. Nun müssen die Foren von den Putinversteher mit anderen unsinnigen Bemerkungen zugemüllt werden, die von der unangenehmen Wahrheit ablenken.
Man ist kein "Putin-Versteher" oder "Putin-Fan", wenn man über die Ursachen nachdenkt und vorschnelle Interpretationen in Frage stellt. Hier sind die sogenannten "Putin-Gegner" in der Mehrheit und immer sehr schnell mit einem Urteil zur Hand. Sie verfügen aber über genauso viele, bzw. genauso wenige Informationen wie andere auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 09.09.2014, 13:47
657.

Zitat von mingus55
Aber das hat man sich ja denken können. Noch vor der Veröffentlichung wurde mitgeteilt, "das verwendete Material sei rechtlich geschützt, man werde es deshalb nicht in Gänze veröffentlichen." Und weiters wurde erklärt: "Die politische Brisanz und die immer noch explosive Lage vor Ort können dazu führen, dass bestimmte Erkenntnisse, die eine Bewertung der Schuldfrage zuließen, vom Report ausgenommen werden."
WER hat das "erklärt"? Eine Google-Recherche ergibt: Es ist ein Zitat von Jan-Arwed Richter, Betreiber der Beratungsagentur Jacdec.

Was hat der mit der internationalen Untersuchungskommission zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strichnid 09.09.2014, 13:48
658.

Hochenergetische Objekte?

Spricht meines Erachtens eindeutig für einen Meteoritenhagel.

Zumal der Bericht erwähnt, dass der Cockpit-Boden von oben durchlöchert wurde - nicht von unten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker97 09.09.2014, 13:49
659. Wer?

Daß die Maschine abgeschossen wurde, ist seit längerem klar, nur scheint das Intesse, das aufzuklären, wetterähnlichen Schwankungen unterworfen zu sein, je nachdem, wie die Indizienlage gerade ist. Eigentlich gibt es drei Verdächtige, Russen, Ukrainer und Separatisten. Jetzt muß endlich festgestellt werden, wer es tatsächlich war, unabhängig davon, wie politisch "passend" oder "unpassend" das sein mag. Dieser Mord an Europäern muß massive politische Konsequenzen haben, unabhängig davon, wer der Täter ist. Eventuelle Sanktionen sollten erst beschlossen werden, wenn das klar ist und dann sollten sie sich gegen die Täter richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 66 von 85