Forum: Panorama
Zwischenbilanz zum Pistorius-Prozess: Cricketschläger, WC-Tür und Zusammenbrüche
Getty Images

Zwei Drittel der angesetzten Verhandlungstage im Mordprozess gegen Oscar Pistorius sind vorbei, doch erst ein Bruchteil der Zeugen wurde vernommen. Eine Verlängerung des Verfahrens ist wahrscheinlich. Was haben die bisherigen Aussagen ergeben? Der Überblick.

Seite 2 von 5
acip 15.03.2014, 10:42
10. OT: Und die Dunkelziffer ist hoch

Zitat von reggie lampert
Man fragt sich oft, ob es zum "normalen" WEsen des MAnnes gehört, seine Partnerinnen zu verprügeln oder gar zu töten. Die zivilisatorische Schicht des Mannes ist hauchdünn, wie nicht nur die Gewaltexzesse gegen Frauen, sondern auch Pornographie und Kinderschänden immer wieder erschreckend zeigen. FAkt ist, dass die größte Gefahr für eine Frau von ihrem Mann ausgeht. DAs gesamte Thema müsste dringend in der Öffentlichkeit diskutiert werden, um auch bei den Tätern, die sich gern einmal ihrem GEwaltrausch überlassen, ein Bewußtsein zu schaffen. Immer wieder hört und liest man, dass die Strafen lächerlich gering sind: Bsp. neulich: ein Diplomat aus FL schlug seine Freundin fast tot, leugnete hartnäckig alles (Frau hatte ausgeschlagenenes Auge, Würgemale, war übersät von Wunden und blauen Flecken), beschuldigte die Frau, sich dies alles selbst zugefügt zu haben und bekam eine Wo. auf Bewährung. DAs ist ein klares Zeichen an die Täter: es ist VÖLLIG ok., was du machst. Ein wenig Lügen und Leugnen und schon bist du aus dem Schneider. Es wundert mich, dass nicht mehr Frauen zur Selbstjustiz greifen, Netzwerke bilden und diese Gestalten "eliminieren"... Auge um Auge. Brutal prügelnde und mordende Untermenschen zerstören nicht nur Menschenleben, sondern auch unsere GEsellschaft. Und die GEsellschaft schaut ungerührt zu. Ein Hoeneß bekommt drei Jahre fürs STeuerhinterziehen, ein Mörder, Prügler und VErgewaltiger hingegen eine lächerliche Bewährungsstrafe. Unser REchtssystem ist KRANK.
Ich weiß von einer Frauenärztin, dass sie bei vielen äußerste Überredungskünste aufwenden muss, die betroffenen Frauen dazu zu bringen zur Polizei zu gehen und Anklage zu erheben. Diese Frauenärztin sagte mir, dass sie bei Verletzungen die auf Gewalt hindeuten, vielfach zunächst von den Frauen belogen wird. So nach dem Motto "ich bin bloß gestolpert". Erst nachdem sie den betroffenen Frauen haarklein nachgewiesen hat, dass der geschilderte Tathergang nicht zu den Verletzungen geführt haben kann, fangen einige Betroffene an die Wahrheit zu erzählen. Viele selbst dann nicht.

Dies ist ein Punkt, den ich als Mann ebenso nicht verstehe wie die körperliche Gewalt die offensichtlich etliche Männer anwenden.

Gruß,
pica

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 15.03.2014, 11:03
11. Medien-Exhibitionismus

Zitat von sysop
Zwei Drittel der angesetzten Verhandlungstage im Mordprozess gegen Oscar Pistorius sind vorbei, doch erst ein Bruchteil der Zeugen wurde vernommen. Eine Verlängerung des Verfahrens ist wahrscheinlich. Was haben die bisherigen Aussagen ergeben? Der Überblick.
Würde Pistorius' Leben in Freiheit nicht auf so tönernen Füßen stehen, bräuchte dessen Verteidiger auch nicht jeden Zeugen zur Sau machen; aber er wird dadurch natürlich ein reicher Mann und Pistorius wird einfahren.

Pistorius befand sich zu keiner Zeit in einer Notsituation, konnte aber annehmen, dass seine Freundin in der Wohnung war und er sie treffen könnte.

Allerdings ist die den Buren entstammende Männerkultur in SA wieder eine besonders abwehrkräftige und widerstandsfähige, vor allem gegen alles was schwarzer Hautfarbe ist - und Pistorius allein ist mit seiner Behinderung auch kein weißes Blatt Papier.

Dennoch - die Frau lebt durch ihn nicht mehr.

Verurteilung wegen Totschlag mit leicht reduziertem Strafmaß wäre angemessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1321056097 15.03.2014, 11:15
12.

Zitat von bigteddy
Sollten Sie die Waffe legal besitzen und sollten Sie glaubhaft machen können, dass Sie eine Bedrohung für Leib und Leben gesehen haben, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das vom Gericht als Notwehr interpretiert würde, ja. Das wäre auch in Deutschland so. Das ist jetzt schlicht naiv. Tatsächlich haben Sie z. B. im deutschen Recht durchaus eine - und ja, diese deckt auch ab, dass ich einen Einrecher erschiesse. Natürlich wird es danach Ermittlungen geben, diesen würde ich aber sehr gelassenen Auges entgegenblicken. Es ist schon so: es ist okay, einen Einbrecher zu erschiessen - es sei denn, das Gegenteil wird bewiesen. Ich muss nichts bewachen, ich muss nicht warnen, aber es muss selbstverständich ein Übergriff vorliegen. Wenn Pistorius glaubhaft machen kann (was ihm voraussichtlich nicht gelingen wird), dass er seine Freundin mit einem Einbrecher verwechselt hat, ist zumindest mal der Vorsatz vom Tisch.
auch in deutschland kann ich nicht einfach auf einbrecher ballern. in der regel würde es sich dabei um notwehrexzess handeln. würde die (märchenhafte) version von pistorius stimmen, würde er in deutschland wegen fahrlässiger tötung und wegen versuchten totschlags veurteilt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 15.03.2014, 11:16
13.

Eine interessante Frage wäre, was Frauen an solchen Typen wie Pistorius finden.
Die Vorgängerin von Frau Steenkamp hat er betrogen. Frau Steenkamp hat er erschossen und nun hat er schon wieder eine neue.
Und alles Schönheiten die ganz sicher auch einen anderen hätten finden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serene 15.03.2014, 11:25
14. optional

Ich sehe keinen Widerspruch zwischen den Aussagen des Pathologen, Steenkamp hätte noch 2 Stunden vor ihrem Tod etwas gegessen und der Aussage von Pistorius über das frühere Zubettgehen. Es gibt nicht wenige Menschen, die, wenn sie nicht schlafen können oder plötzlich wach werden und nicht mehr einschlafen können, sich etwas zu essen holen. Danach ist sie möglicherweise zur Toilette- und er ist von den Geräuschen erwacht. Und in so einer Situation ist man auch sicher nicht komplett "nüchtern" im Kopf. Bei Pistorius kommt nun noch seine offenkundige Schizophrenie bezüglich seiner eigenen Sicherheit und sein Faible für Waffen dazu. Ich denke nicht, dass er seine Freundin vorsätzlich getötet hat, sondern dass seine krankhafte Angst ihm- und ihr- zum Verhängnis wurde. Dabei sollten wir auch nicht vergessen- es ist Südafrika, nicht Rosenheim. Mit unserer Logik lässt sich weder eine Waffe im Nachttisch noch das viermalige Schiessen erklären. Ich halte Pistorius für psychisch ziemlich gestört, aber vorsätzlichen Mord kann ich bis dato nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rakatak 15.03.2014, 11:27
15.

Zitat von bigteddy
Sollten Sie die Waffe legal besitzen und sollten Sie glaubhaft machen können, dass Sie eine Bedrohung für Leib und Leben gesehen haben, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass das vom Gericht als Notwehr interpretiert würde, ja. Das wäre auch in Deutschland so. (...)
Aber doch nicht durch eine verschlossene Klotür hin durch geschossen und ohne den gesehen zu haben. Da haben Sie besonders in Deutschland Schwierigkeiten Gefahren für Leib und Leben nach zu weisen. Mit "Notwehrexzess" kommen Sie da wohl auch nicht durch.

In Südafrika wird es eventuell lockerer gehandhabt, besonders wenn es sich um Farbige handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seoul77 15.03.2014, 11:31
16. Pistorius

Hat bereits im letzten Jahr teure Presse Experten geschnattert, die fuer all die Widersprüche und fuer den lieben netten Oskar sorgen. Ähnlich wie im O. J. Simpson Prozess ist die Richterin hier viel zu passiv. Die müsste ihren Verstand öfters einsetzen, um all die hahnebüchenden Lügen der OP zu erledigen. Der spielt doch ein elendes Schauspiel , weil sein Leben in Freiheit bald zu Ende ist, wenn er nicht türmen geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1321056097 15.03.2014, 11:38
17.

Zitat von serene
Ich sehe keinen Widerspruch zwischen den Aussagen des Pathologen, Steenkamp hätte noch 2 Stunden vor ihrem Tod etwas gegessen und der Aussage von Pistorius über das frühere Zubettgehen. Es gibt nicht wenige Menschen, die, wenn sie nicht schlafen können oder plötzlich wach werden und nicht mehr einschlafen können, sich etwas zu essen holen. Danach ist sie möglicherweise zur Toilette- und er ist von den Geräuschen erwacht. Und in so einer Situation ist man auch sicher nicht komplett "nüchtern" im Kopf. Bei Pistorius kommt nun noch seine offenkundige Schizophrenie bezüglich seiner eigenen Sicherheit und sein Faible für Waffen dazu. Ich denke nicht, dass er seine Freundin vorsätzlich getötet hat, sondern dass seine krankhafte Angst ihm- und ihr- zum Verhängnis wurde. Dabei sollten wir auch nicht vergessen- es ist Südafrika, nicht Rosenheim. Mit unserer Logik lässt sich weder eine Waffe im Nachttisch noch das viermalige Schiessen erklären. Ich halte Pistorius für psychisch ziemlich gestört, aber vorsätzlichen Mord kann ich bis dato nicht erkennen.
auch in südafrika gehen einbrecher nicht einfach mal kurz auf mein klo, sperren sich dabei ein und setzen sich netterweise auch noch zum pinkeln hin. und wenn doch, muss man einen solch netten einbrecher nicht unbedingt vor angst erschießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
el fispresli 15.03.2014, 11:46
18. ...

Manche Substanzen, die Leistungssportler so zu sich nehmen, wirken
persönlichkeitsverändernd und machen extrem agressiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixbit 15.03.2014, 12:04
19. Kein Wort glaube ich dem.

Der sieht so schuldig aus, als wenn er es in einem Film spielen würde. Man soll ja nie vom äußeren auf irgendwas schließen, aber irgendwie drängt sich das förmlich auf. Ekelhaft. Seine dramatisch vergossenen Tränen weint er nur um sich selbst. Und auch die Kotzerei halte ich für geplant. Das ist ne ganz schlechte Nummer. Der kriegt, was er verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5