Forum: Politik
+++ Brexit-Newsblog+++: Nordirland-Staatssekretär tritt wegen Brexit-Deals zurück
Getty Images

Nach der Brexit-Einigung wird es ernst für Theresa May: 48 Abgeordnete drohen ihr mit einem Misstrauensvotum - und Nordirland-Staatssekretär Vara schmeißt mit markigen Worten hin. Die Entwicklungen im Liveblog.

Seite 14 von 17
s.l.bln 15.11.2018, 14:20
130. Exakt

Zitat von jujo
Tut mir leid, ich komme nicht mehr mit. Was wollen die Brexiteers eigentlich? Raus aus der EU, schon klar. Wollen Sie raus und alle(!) Vorteile behalten, nur nicht mehr dafür zahlen?
Genau das haben sie den Leuten versprochen, um sie dafür zu mobilisieren, für den Brexit zu stimmen.
Hat ja auch funktioniert.
Und jetzt arbeiten sie daran, einen Schuldigen dafür aufzubauen, daß der zweite Teil ihres Versprechens nicht eingetreten ist. Die heißeste Kandidatin für diesen "Posten" ist wohl May.
Es ging immer nur darum, nationalistische Träumereien vom unabhängigen Empire durchzusetzen, egal zu welchem Preis.
Den bezahlen ja nicht die Köpfe der Brexitkampagne, sondern die, welche sich den Quatsch haben verkaufen lassen.
Und natürlich die Hälfte der Bürger, die dagegen gestimmt hat.

Beitrag melden
nmare 15.11.2018, 14:29
131.

Zitat von yoda56
Bei keinem meiner Bekannten hat sich die seinerzeitige Meinung geändert - nur der Zorn auf Brüssel auch bei den Brexit-Gegnern hat zugenommen. Deshalb bin ich auch der Auffassung, dass bei einem 2.Referendum keine Mehrheit für einen Verbleib zustandekommen würde. Ich glaube übrigens auch fest daran, dass Trump wiedergewählt wird - das nur am Rande.
Auch bei meinen Freunden und Familie hat keiner seine Meinung geaendert. Die waren alle fuer Remain. Dafuer sind einige (junge) Waehler dazugekommen die damals nicht waehlen durften oder es einfach nicht getan haben. 85% der jungen Waehler in GB unterstuetzen Remain.
Ich bin mir recht sicher, ein zweites Referendum wuerde anders ausgehen. Daher reagieren die Erz-Brexiters auch so allergisch auf die Idee.

Beitrag melden
Jürgen Thiede 15.11.2018, 14:33
132. "Der zurückgetretene Brexit-Minister*Dominic Raab*fordert...

...May zum Kurswechsel auf. Das nun vorliegende Abkommen würde dazu führen, dass das Vereinigte Königreich auf unbestimmte Zeit an die EU-Regeln gebunden bliebe. May solle aber den Posten als Premierministerin behalten." Was soll für Großbritannien so schlimm daran sein, die EU-Standards bei Arbeits-, Verbraucher- und Umweltschutz (noch etwas länger) einzuhalten? Es war schon bei den vorangegangenen Rücktritten von David Davis und Boris Johnson so: Den Schlamassel, den die Brexit-Vorkämpfer mit der Vorspiegelung falscher Tatsachen und der finanziellen Unterstützung durch Putin angerichtet haben, sollen andere beseitigen, die eigentlich gegen den EU-Austritt waren.

Beitrag melden
BäckerGeselle42 15.11.2018, 14:37
133. Und weiter?

Zitat von tucson58
Aber diese Generation denen die sich die Zukunftschancen verschlechtern, sti8mmten zum größten teile gar nicht ab und überließen eben das Feld den EU Gegner . Insofern sind sie selber Schuld, sie hatten die Möglichkeit für ihre Zukunft was zu machen wenn sie zum wählen gegangen wären
Ist mir neu das Demokratie bedeutet: "wenn man sich einmal festgelegt hat, muss man das durchziehen. und wenn man sich dabei umbringt."

Und ganz so einfach wie Du es hier darstellst war es ja auch nicht: die Gegner waren vor der Abstimmung teilweise sehr rege unterwegs ...

Beitrag melden
Vadomar 15.11.2018, 14:38
134. doch ein 2. Referendum ?

Wenn man die Debatte im Unterhaus so verfolgt, dann sieht es nicht so aus, dass May eine Mehrheit für die verhandelte Lösung bekommen wird. Es ist ja nicht nur so, dass die Hardcore Brexiteers gegen diese Lösung sind. Auch erklärte Gegner des Brexits, wie die schottische SNP mit Nicola Sturgeon lehnen das verhandelte Papier ab.
Scheitert es, bleibt nur noch die Wahl zwischen no Deal oder einem neuen Referendum.

Beitrag melden
adal_ 15.11.2018, 14:39
135.

Zitat von Lobhudel
Warum sollte Frankreich NACH einem Brexit weiterhin Flüchtlinge am Weiterziehen nach GB hindern? Es könnte gut sein, dass gerade die Abkehr von der EU-Freizügigkeit den Briten einen Ansturm von Wirtschaftsflüchtlingen bringen wird, die sich derzeit noch im Schengen-Europa verteilen.
Quark. Frankreich ist auch künftig für die Sicherheit im Eurotunnel mitverantwortlich.

Beitrag melden
nmare 15.11.2018, 14:42
136.

Zitat von 28zwei27
So funktioniert Demokratie: Eine Regierung, die das Votum des Volkes nicht unterstützte, aber respektiert - und entsprechend handelt. Einzelne Politiker, die dies nicht mit ihrer Meinung vereinbaren können, treten zurück. So funktioniert Demokratie! Ein Lehrstück! Interessant dann auch die vielen Reaktionen, die es aus Deutschland gibt. Von Verschwörungstheorien bis zum Ruf nach einer Wahlwiederholung. Demokratie wird wohl in vielen ("neuen") Teilen des Landes noch immer nicht veranstanden.
aha.
Dominic Raab war Brexit Minister. Zustaending fuer den Deal wegen dem er jetzt angeblich zuruecktritt. Was ist daran funktionierende Demokratie?

Beitrag melden
BäckerGeselle42 15.11.2018, 14:42
137. Meine Rede

Zitat von s.l.bln
Genau das haben sie den Leuten versprochen, um sie dafür zu mobilisieren, für den Brexit zu stimmen. Hat ja auch funktioniert. Und jetzt arbeiten sie daran, einen Schuldigen dafür aufzubauen, daß der zweite Teil ihres Versprechens nicht eingetreten ist. Die heißeste Kandidatin für diesen "Posten" ist wohl May. Es ging immer nur darum, nationalistische Träumereien vom unabhängigen Empire durchzusetzen, egal zu welchem Preis. Den bezahlen ja nicht die Köpfe der Brexitkampagne, sondern die, welche sich den Quatsch haben verkaufen lassen. Und natürlich die Hälfte der Bürger, die dagegen gestimmt hat.
Aber das ist halt das Problem:

Du hast 10 Leute in einem Haus. 6 davon ist zu kalt. 2 brüllen: "dann lasst uns die Vorhänge anzünden, dann wirds wärmer." 2 andere wollen mitmachen. Und tun das dann auch.
Sollen die übrigen 6 jetzt einfach zusehen und das Haus abbrennen lassen?

Eigentlich wäre genau das die richtige Lösung: die anderen 6 gehen raus, und die 4, die die Idee hatten und sie umgesetzt haben ... löffeln die Suppe, die sie sich eingebrockt haben dann selbst aus.

Aber eben: die 6 anderen können nicht rausgehen. Die hätten gerne eine vernünftige Lösung.

Auch so eine unmögliche Quadratur des Kreises.
Das einzige was jetzt wirklich noch helfen würde: entweder May oder auch Corbin stellen sich und sagen: es gibt Neuwahlen, und wenn ich gewählt werde, dann gibt es sofort eine neue Volksabstimmung, und der Bürger kann zwischen "Wir bleiben in der EU" und 2, 3 klar formulierten Exit-Strategien auswählen.

Aber das traut sich keiner ...

Beitrag melden
touri 15.11.2018, 14:46
138.

Zitat von quark2@mailinator.com
Ich wär mal vorsichtig mit den Vorurteilen, denn soweit bekannt, ist die Mehrheit der Abgeordneten gegen den Brexit. Und das die Jugend beim Referendum nicht hingegangen ist, obwohl ihr das hätte leichter fallen sollen, als den Senioren, ist ja nun auch nicht Schuld der Alten, oder ? Immer dieses "die Alten versauen uns die Zukunft" ... Wie wäre es mal mit "danke, daß wir nicht mehr wie in den 70ern leben müssen" ???
Und das von den Jungen auch ca. 40 % für den Austritt gestimmt haben wird auch gerne unterschlagen. Da wird immer so getan, als ob 100% der jungen Leute für einen Verbleib gewesen wären und nur die bösen Alten raus aus der EU wollten.

Beitrag melden
adal_ 15.11.2018, 14:55
139. Neuauflage des Referendums? Praktisch ausgeschlossen

Zitat von BäckerGeselle42
Ist mir neu das Demokratie bedeutet: "wenn man sich einmal festgelegt hat, muss man das durchziehen. und wenn man sich dabei umbringt."
Remain would win a new Brexit referendum by 8% according to a huge nationwide poll.

Reicht ein solches - erstmals deutlich positives, aber nach wie vor knappes - Umfrageergebnis, um eine Neuauflage des Referendums a) politisch und b) rechtlich zu legitimieren? Ich habe da meine Zweifel.
Was die anderen 27 EU-Mitglieder dazu meinen - und zwar jedes einzelne EU-Mitglied (Einstimmigkeitszwang!) - stünde noch mal auf einem ganz anderen Blatt.

Beitrag melden
Seite 14 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!