Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Angela Merkel verliert an Zuspruch
REUTERS

Zwei Tage vor dem TV-Duell mit Martin Schulz sinken die Umfragewerte für Angela Merkel zum zweiten Mal in Folge. Dennoch kann sich ihr Kontrahent Martin Schulz nicht freuen. Die Live-News.

Seite 1 von 4
Netquette 01.09.2017, 06:35
1. Unglaublich,

dass eine FDP bei 8% liegen soll, hierbei scheinen die Leute vergessen zu haben, warum sie 2013 abgewählt wurde. Das könnte der SPD Mut für 2021 geben - darüber sollte die SPD heute schon mal nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
think-twice! 01.09.2017, 06:58
2. Ach ja, die Fieberkurve

mal etwas hoch mal etwas niedrig. Der apolitische und sediert unwissende deutsche Michel wird trotzdem Merkel wählen, völlig ungeachtet ihrer höchst dilletantischen Amtsführung und Katastrophen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 01.09.2017, 06:58
3. Kaputtmeinen

Sokönnte man es nennen, was mit Schulz passiert! Ob das bis in die Kabine wirkt, ist die Frage. Hannelore Kraft lag auch ganz gut in den Umfragen.
Ein "Weiter so" hat immer abwärts geführt. Wer wagt muss nicht verlieren, aber nur der kann gewinnen. Die Zukunft wartet nurbauf die, die sich ihr stellen.
Schulz, mach endlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 01.09.2017, 07:17
4. Es gibt noch andere Parteien!

Zur Wahl sind so viele Parteien angetreten dass man niicht diese Frau wählen muss!
Was sie geleistet hat kennen wir im Gegensatz zu Herrn Schulz. Nicht er alleine würde regieren sondern auch seine Partei!
Auch wenn er vielleicht nicht jedem gefällt ist die SPD immer noch mehr sozialen Themen zuwandt als die CDU/CSU die der Wirtschaft doch sehr wohlgesonnnen ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
advocatus diaboĺi 01.09.2017, 07:29
5. Schulz kann es noch packen

Die Menschen im Land beginnen langsam zu ahnen, dass nur ein rot-grünes Bündnis in der Lage ist, ein modernes, zukunftsweisendes Deutschland zu schaffen; ein Land mit einer gerechten multikulturellen Gesellschaft, baldigem Verbot von Verbrennungsmotoren, bedingungslosem Einsatz für das Klima, gegen Rassismus und Geschlechterdiskriminierung, konsequente Bekämpfung des Rechtspopulismus und wirksame Gesetze gegen Hass und Hetze im Internet. Die CDU übernimmt immer mehr das deutschnationale Gedankengut der AfD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nele12 01.09.2017, 07:32
6. Ich habe vieles nicht vergessen

Wie sie ohne jede Weitsicht die Grenzen öffnen ließ, den Kontrollverlust in der Flüchtlingskrise, dass wir während ihrer Kanzlerschaft ein Paradies für Kriminalität geworden sind, das Versagen bei EU-Reformen, wie und mit welchen Mitteln sie versuchte TTIP gegen den Willen der Bürger durchzusetzen und damit vieles wofür wir jahrelag kämpften mit einer Unterschrift zunichte gemacht hätte usw. usw.. Besonders schlimm fand ich jedoch ihre Haltung in der Flüchtlingskrise, als Politiker, Wohlfahrtsverbände, Bürger längst erkannten, dass ein "Wir schaffen das" nicht ausreicht und sie diese eiskalt abblitzen ließ. Damals hab ich mir geschworen, meine Stimme bekommt sie nicht, denn von einer Politikerin, die sich so weit von ihren Bürgern entfernt hat möchte ich nicht vertreten werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echoanswer 01.09.2017, 07:33
7. Wenn man die Medien

Und die darin fehlenden politischen Inhalte zur Wahl verfolgt, dann gibt es nur noch einen Grund zu Wahl zu gehen. Damit das aufhört. Diese Wahl ist in der Geschichte D's einmalig. Zwei Kandidaten, die Angst vor dem Bürger haben und diesen gleichzeitig verachten. Wahlprogramme ohne Inhalt und kein Wahlkampf. Die Demokratie in D ist einer Diktatur des Geldes und der Korruption gewichen. Weil es für die Bürger keine Wahl zwischen Alternativen gibt. Entweder Finanz-Lobby oder extrem links oder rechts. Es gibt nicht eine Partei, die das Wohl des Bürgers vertritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 01.09.2017, 07:35
8. Merkel verliert an Zuspruch!!

Mich würde interessieren, nach welchen Kriterien die Schlagzeigen ausgewählt werden. In diesem Fall war es wohl kein Merkel-Fan. Natürlich stimmt, dass Angela Merkel offenbar an Zuspruch verloren hat. Nur eben immer noch einen Prozentpunkt weniger als Martin Schulz. Eine faire Schlagzeile wäre also z.Bsp. gewesen: Merkel und Schulz verlieren an Zuspruch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.hummler 01.09.2017, 07:38
9. Umfragen nerven nur noch !

Dieser Umfragenmaraton ist nur noch nervig ! Kein Tag vergeht ohne das irgendnwo neue "Wasserstandsmeldungen" der Medien den Wahlausgang herbei spekulieren wollen ... Betrachtet man die Umfragen der letzten 12 Monate , im In;- und Ausland, ergibt sich folgendes Bild : > Präsidentenwahl USA = Umfragen lagen absolut falsch ; < > Abstimmung EU Austritt GB = Umfragen lagen absolut falsch,< > Vorgezogene Wahl von T.May in GB = Umfragen lagen sbsolut falsch < > Januar /Februar 17, Kanzlerkandidat der SPD Schulz = Die Umfragen lagen nicht nur falsch, sie erzeugten einen völlig unrealistischen "Schulzhype", den es so nie gegeben hat ..usw...... Also lasst doch mal diesen Blödsinn der täglichen Umfragen wer denn nur mehr oder weniger Zuspruch hat ! Die Wahl ist am 24.09.17 und lasst hier den Bürger doch ohne Eure unsinnigen Umfragen einfach wählen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4