Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Angela Merkel verliert an Zuspruch
REUTERS

Zwei Tage vor dem TV-Duell mit Martin Schulz sinken die Umfragewerte für Angela Merkel zum zweiten Mal in Folge. Dennoch kann sich ihr Kontrahent Martin Schulz nicht freuen. Die Live-News.

Seite 2 von 4
fatherted98 01.09.2017, 07:43
10. zu sicher....

..Frau Merkel fühlt sich zu sicher...das merkt man ihrer abgehobenen Art an, den Wahlkampf zu führen. Von Demut vor dem Wähler keine Spur. Auch die Reaktionen auf die Pfiffe auf ihren Wahlveranstaltungen sprechen Bände. Statt sich kritischer Diskussion mit den Wählern zu stellen, wird belangloses abgespult, Allgemeinplätze gepflegt und wage Versprechen gegeben, die bekanntlichermaßen eine Halbwertszeit von nicht mal 4 Wochen haben...nach der Wahl ist alles Gut....für Frau Merkel....falls nicht doch noch der Einbruch kommt...viele hoffen darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke:sieben 01.09.2017, 07:49
11. A. M.

...kann eigentlich gar nicht mehr gewählt werden, denn wenn man jetzt wieder sieht wie sie mit der Frage des Zuzugs der Familien von ca. 390000 Syrer umgeht und sich erst nach der Wahl dazu äußern möchte, weiß man doch schon wie dieses wieder endet, natürlich mit einem " wir schaffen das schon" und dieses muss verhindert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3511963 01.09.2017, 07:52
12. Merkel for ever????

ich hoffe nicht.
Wenn ich daran denke das allein die EEG-Umlage 2018 auf 40 Milliarden steigen wird und die die es haben
sich dank Merkel fein heraus halten können wird mir ganz schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidthomas 01.09.2017, 07:52
13. So, so,..

Zitat von advocatus diaboĺi
Die Menschen im Land beginnen langsam zu ahnen, dass nur ein rot-grünes Bündnis in der Lage ist, ein modernes, zukunftsweisendes Deutschland zu schaffen; ein Land mit einer gerechten multikulturellen Gesellschaft, baldigem Verbot von Verbrennungsmotoren, bedingungslosem Einsatz für das Klima, gegen Rassismus und Geschlechterdiskriminierung, konsequente Bekämpfung des Rechtspopulismus und wirksame Gesetze gegen Hass und Hetze im Internet. Die CDU übernimmt immer mehr das deutschnationale Gedankengut der AfD.
die Menschen beginnen also zu ahnen. Welche Menschen denn, die stetig sinkende Schar der Anhänger von Rot-grün? Zusammengenommen hat diese Gruppe noch nicht einmal mehr30%.
Wie Ihre bedingungslosen Konzepte am Ende beurteilt werden, wird für Sie nicht lustig werden. Ich ahne auch etwas, Entsetzen und reichlich Tränen bei den Volksbelehrern und Verbotsjunkies.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.foitzik1 01.09.2017, 07:53
14.

Zitat von echoanswer
Und die darin fehlenden politischen Inhalte zur Wahl verfolgt, dann gibt es nur noch einen Grund zu Wahl zu gehen. Damit das aufhört. Diese Wahl ist in der Geschichte D's einmalig. Zwei Kandidaten, die Angst vor dem Bürger haben und diesen gleichzeitig verachten. Wahlprogramme ohne Inhalt und kein Wahlkampf. Die Demokratie in D ist einer Diktatur des Geldes und der Korruption gewichen. Weil es für die Bürger keine Wahl zwischen Alternativen gibt. Entweder Finanz-Lobby oder extrem links oder rechts. Es gibt nicht eine Partei, die das Wohl des Bürgers vertritt.
Das ist die beste Beschreibung der politischen Kultur in Deutschland die ich seit langem gelesen habe . Sie bringen es kurz und bündig auf den Punkt !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kodu 01.09.2017, 07:57
15. Neoliberaler Wolf im Schafspelz

Die FDP wird von den Leitmedien subtil aber systematisch hochgeschrieben. Und die Menschen haben vergessen, daß die FDP für genau den Neoliberalismus steht, der in Privatisierungsorgien geendet hat, der öffentliche Solidarität und gesellschaftliche Verantwortung weitgehend zurückschrauben möchte. Ein finanziell handlungsfähiger Staat, ist ihr ein Dorn im Auge. Bessere Bildung? Ja, aber nur für die Eliten, die sie vertritt...!
Was man der FDP lassen muss, ist, daß sie erkannt hat, wie der Hase massenpsychologisch läuft, denn ihre Werbekampagne ist professionell und von hoher Qualität. Sie zielt auf die Jugend, die ihr tatsächlich bereitwillig auf den Leim zu gehen scheint. Jeder sollte sich fragen, wie diese Partei, die sich fälschlicherweise als "liberal" bezeichnet, und die lange Zeit in kaum einem Parlament saß, so etwas finanzieren kann....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 01.09.2017, 08:04
16. Ach SPON...

---wann hört ihr endlich auf dem Leser mit einem "Duell" zwischen Merkel und Schulz Demokratie vorzugaukeln. Die beiden stehen für die gleiche Politik, die beiden zu Wählen heißt die Zukunft im Klo runter zu spülen! Es gibt auf dem Wahlzettel nur eine Alternative !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich2010 01.09.2017, 08:09
17.

Zitat von advocatus diaboĺi
Die Menschen im Land beginnen langsam zu ahnen, dass nur ein rot-grünes Bündnis in der Lage ist, ein modernes, zukunftsweisendes Deutschland zu schaffen; ein Land mit einer gerechten multikulturellen Gesellschaft, baldigem Verbot von Verbrennungsmotoren, bedingungslosem Einsatz für das Klima, gegen Rassismus und Geschlechterdiskriminierung, konsequente Bekämpfung des Rechtspopulismus und wirksame Gesetze gegen Hass und Hetze im Internet. Die CDU übernimmt immer mehr das deutschnationale Gedankengut der AfD.
nix gegen klimaschutz. aber bitte für ALLE tragbar und realistisch. verbote ohne realistische alternative helfen niemandem. ich bin auf mein auto angewiesen. kein auto kein geld. ein neues kann ich mir nicht leisten. wenn mir eine partei droht meine existenz zu ruinieren sind die für mich nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 01.09.2017, 08:11
18. Wahlkampf in DE ist..

..wenn ein paar Dutzend Parteien um die Wählerschaft buhlen und am Ende Merkel wieder Kanzlerin wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter.hummler 01.09.2017, 08:14
19.

Zitat von fatherted98
..Frau Merkel fühlt sich zu sicher...das merkt man ihrer abgehobenen Art an, den Wahlkampf zu führen. Von Demut vor dem Wähler keine Spur. Auch die Reaktionen auf die Pfiffe auf ihren Wahlveranstaltungen sprechen Bände. Statt sich kritischer Diskussion mit den Wählern zu stellen, wird belangloses abgespult, Allgemeinplätze gepflegt und wage Versprechen gegeben, die bekanntlichermaßen eine Halbwertszeit von nicht mal 4 Wochen haben...nach der Wahl ist alles Gut....für Frau Merkel....falls nicht doch noch der Einbruch kommt...viele hoffen darauf.
Glauben sie allen Ernstes diese ständige sich ändernden Umfragen haben einen realistischen Hintergrund .. Der Bürger der heute an solchen Umfragen teilnimmt sagt kaum noch was er wirklich wählen wird und deshalb lagen die Demoskopen die letzten Monaten auch nahezu immer falsch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4