Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Die Nachrichten in Echtzeit

Nachrichten, Themen und Pressestimmen aus Deutschland und der Welt im Live-Überblick.

Seite 1 von 8
MoeWHV 16.09.2015, 08:59
1. offen

SPON wieder mal auf der Sensations-Schiene? Ich bezweifle doch ein wenig das es sich um eine offene Fraktur gehandelt hat. Zumal seriösere Quellen das auch nicht so schreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uurah 16.09.2015, 10:14
2. Warum sollte Assad zurücktreten?

Er ist der rechtmässige und gewählte Präsident der laizistischen und (semi)demokratischen Regierung in Syrien.

Ich erinnere an den Rücktritt des Präsidenten Janukowytsch von der Ukraine auf den Druck des von den USA bezahlten Putsches und was daraus resultierte....

Oder was der Westen für ein Chaos durch die Ermordung von Saddam Hussein und Ghadafi in deren Ländern angerichtet hat. Der Neokolonialismus der USA funktioniert nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weinstock111 16.09.2015, 10:25
3. Assad

dann entsteht auch in Syrien wie in Lybien, Tunesien und dem Irak ein Machtvakuum welches von dutzenden zum Teil terroristischer Gruppen und Clans mit Gewalt ausgenutzt wird. Zu einer stabilen Regierung wird es in diesen "befreiten" Ländern auch in Jahrzehnten nicht kommen. Was für infantile Dummheiten haben westliche Politiker im Nahen Osten verzapft ! Ohne Hirn und Nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
secret.007 16.09.2015, 10:25
4. Der Wunsch des ...

... Westens, dass Assad zurücktreten soll um was eigentlich zu erreichen? Chaos wie im Irak, Afghanistan oder Libyen?
Warum fliehen die? Wegen politischer Verfolgung? Wohl kaum. Und warum ist denen beispielsweise Österreich nicht gut genug? Meinen die etwa tatsächlich, dass ihnen hier der rote Teppich ausgelegt wird? Bringen sie deshalb ICE´s durch Notbremsungen zum Stillstand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unknownusergold 16.09.2015, 10:25
5. Ttip

Und wo bleiben Informationen zum TTIP, welches bald eingeführt wird! Wir müssen endlich auf die Straßen gehen und den Politikern zeigen, dass wir kein TTIP wollen. Zudem auch keine 1 Mio an Flüchtlingen. Das hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern einfach mit Finanzierung und Refinanzierung! Wer finanziert das ganze? Die Steuerzahler! Und es ist nicht möglich so viele zu finanzieren. Das ich mich da überhaupt rechtfertigen muss, zeigt wie schlimm es mittlerweile hier in Deutschland geworden ist. In anderen Land hat man noch Meinungsfreiheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
14r21tv 16.09.2015, 10:47
6.

egal wie, die Flüchtlinge sind voller Not in hoffen auf ein besseres Leben hier in Europa. Nur werden sich allem Anschein nach, die westeuropäischen Länder damit befassen müssen. Ich würde die Unsummen an Fördergeldern, die nach Osteuropa gehen, überdenken. Wir werden es wohl noch gut brauchen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp08 16.09.2015, 10:50
7. EZB-Vizepräsident

sollte sich vielleicht um das Milliardengrab in Griechenland kümmern, welches nach der Wahl wieder aktuell wird, da geht das gekaspere wieder los, ob hier Europa vor einem demographischen Selbstmord steht, wenn die Zuwanderer nicht sind, sehe ich nicht so, wir stehen in der Sache Griechenland und Flüchtlingen vor dem finanziellen Selbstmord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gollygee01 16.09.2015, 11:28
8. Die unkontrollierte Einwanderung

aus Flüchtlingslagern im nahen Osten wird der Sargnagel von Merkels Kanzlerschaft, eine reine Frage der Zeit, denn die Flut wird jetzt nicht mehr zu stoppen sein. Hätte sie sich doch nur die besagten 12 Stunden Zeit zum Nachdenken (und Beraten lassen) genommen. Sie hat das Geschäft von vielen skrupellosen Immigrationshelfern beflügelt und trägt damit Mitschuld am Tod von Immigranten, die in den Lagern, aus denen sie kommen, sicher waren. Keines unserer demographischen "Problemchen" wird mit diesem Wahnsinn gelöst, im Gegenteil, die unkontrollierte Masseneinwanderung wird mehr Probleme schaffen als sie lösen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klytaimnestrae 16.09.2015, 11:36
9. Wir sind die Übeltäter

Erst wird Assad finanziell unterstützt, dann wurde die Unterstützung eingestellt und es entstanden Unruhen. Wer dann die Opposition finanziell und militärisch unterstützt, der stiftet Krieg in der Region. Jetzt auch noch die Opposition von der Opposition (Kurden) mit Waffen zu beliefern und auszubilden facht den Konflikt noch mehr an. Die Türkei mischt sich ein, weil Sie diese Gruppe als Bedrohung Ihrer inneren Sicherheit ansehen und so wandert der Konflikt Richtung Norden auf Europa und Russland zu. Menschen flüchten, weil sie um Ihr Leben fürchten müssen, werden Verbrechen ausgesetzt und leiden seelisch sehr darunter Ihre Heimat verloren zu haben. Das in Europa das ganze Leid dieser Region ankommt, bedrückt die Menschen hier sehr und Staaten wie Ungarn werden überfordert mit der Menge der Menschen die kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8