Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Donald Trump wollte Tochter zur Chefin der Weltbank machen
REUTERS

Sie ist Beraterin im Weißen Haus - und will es wohl auch bleiben. Wie die AP berichtet, hat Ivanka Trump ihrem Vater abgesagt, der sie gern zur Chefin der Weltbank gemacht hätte. Die Live-News.

Seite 2 von 3
lupo2 18.04.2019, 08:45
10. Die ganze Familie

hat eben nur mathematische Genies : https://www.youtube.com/watch?v=iMIKzUAY8n4

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 18.04.2019, 08:52
11. Mia san mia - der neue American way of life

Donald Tumb wollte Tochter Ivanka mit Zahlen spielen lassen... diese aber hat ihrem Vater abgesagt, der sie gern zur Chefin der Weltbank gemacht hätte. Das Ei ist eben doch klüger als der Gockel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote38 18.04.2019, 08:55
12. Ja, warum auch nicht ...?

Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat der römische Kaiser Caligula sogar sein Pferd zum Senator ernannt ...^^ Was römischen Caesaren recht ist, kann DJT doch nur billg sein, oder ...? (/Ironie aus)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 18.04.2019, 09:06
13. eben warum nicht

Zitat von coyote38
Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat der römische Kaiser Caligula sogar sein Pferd zum Senator ernannt ...^^ Was römischen Caesaren recht ist, kann DJT doch nur billg sein, oder ...? (/Ironie aus)
Kennedy hat seinen Bruder zum Herr über die Ermittlungsbehörden gemacht, na und? Hat jemand dananch gekräht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 18.04.2019, 09:09
14. Ihre Einschätzung zum Vorgang...

Zitat von mb2018
Es ist für mich unfassbar, welche Dimension von Vetternwirtschaft Trump im Weißen Haus etabliert hat. Mir war nicht bewusst, dass ein US-Präsident derart schalten und walten darf und Ämter nach persönlichem Gutdünken vergeben kann. War nicht einer der Trump-Slogans "Drain the swamp"? Den Sumpf hat Trump trockengelegt, um daraus final eine Güllegrube zu machen. Dass man auch nur eine Sekunde lang darüber nachdenkt, diese dumme und oberflächliche Barbie zur Chefin der Weltbank zu machen, obwohl sie wahrscheinlich noch nicht einmal die Grundrechenarten beherrscht, schockiert mich. Die Welt wird immer mehr von dummen und skrupellosen Menschen regiert. Das kann nicht gut enden.
...teile ich, allerdings ist Frau Trump Jr keine dumme Barbie, die nicht rechnen kann.
Die hat Wirtschaftswissenschaften studiert.
Auf dem Posten hat sie trotzdem nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 18.04.2019, 09:28
15.

Zitat von kalim.karemi
Kennedy hat seinen Bruder zum Herr über die Ermittlungsbehörden gemacht, na und? Hat jemand dananch gekräht?
Ja, und zwar so laut, dass die Statuten danach entsprechend geändert, damit so etwas nicht wieder passieren kann. Man spricht deshalb auch von "Bobby Kennedy Law".

http://time.com/4574971/donald-trump-transition-jared-kushner-legal-anti-nepotism-law/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 18.04.2019, 09:43
16.

Zitat von mb2018
Es ist für mich unfassbar, welche Dimension von Vetternwirtschaft Trump im Weißen Haus etabliert hat. Mir war nicht bewusst, dass ein US-Präsident derart schalten und walten darf und Ämter nach persönlichem Gutdünken vergeben kann.
Die Weltbank ist keine Institution der US Regierung sondern hat nur ihren Sitz in Washington D.C. - die USA stellen traditionell den Vorsitzenden und ja, da hat der Präsident erhebliches Mitspracherecht.

Übrigens kann Frau Merkel die Ministerposten auch nach persönlichem Gutdünken vergeben. Also ich sehe da jetzt nicht den gewaltigen Unterschied - nur das in den USA kein Bundespräsident der deren Ernennung abzeichnen muss.

Den Vizekanzler kann Frau Merkel im übrigen auch alleine ernennen und der braucht nicht mal die Unterschrift des Bundespräsidenten.

Glücklicherweise ist Frau Trump clever genug den Job abzulehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 18.04.2019, 09:43
17.

ivanka Trump ist keine sympathie Person aber offenbar hat sie noch etwas mehr Verstand und Feingefühl als ihr Vater. Die Nummer wäre wohl der Gipfel der trumpschen Vetternwirtschaft gewesen. Ich denke, dass sie das selbst erkannt hat. Wahrscheinlich dürften ihre jetzigen Jobs nicht weniger spannend oder lukrativ sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 18.04.2019, 09:43
18.

Zitat von mb2018
Es ist für mich unfassbar, welche Dimension von Vetternwirtschaft Trump im Weißen Haus etabliert hat. Mir war nicht bewusst, dass ein US-Präsident derart schalten und walten darf und Ämter nach persönlichem Gutdünken vergeben kann. War nicht einer der Trump-Slogans "Drain the swamp"? Den Sumpf hat Trump trockengelegt, um daraus final eine Güllegrube zu machen. Dass man auch nur eine Sekunde lang darüber nachdenkt, diese dumme und oberflächliche Barbie zur Chefin der Weltbank zu machen, obwohl sie wahrscheinlich noch nicht einmal die Grundrechenarten beherrscht, schockiert mich. Die Welt wird immer mehr von dummen und skrupellosen Menschen regiert. Das kann nicht gut enden.
Ivanka scheint allerdings schlauer zu sein als ihr Papa - sie hat ja abgelehnt. Sie scheint zumindest realisiert zu haben, dass dieser Job doch eine Nummer zu gross für sie gewesen wäre. Papa hätte da - bezogen auf sich selbst - wohl keinen Moment an seinen Fähigkeiten gezweifelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pickle__Rick 18.04.2019, 10:06
19. Ja!

Zitat von kalim.karemi
Kennedy hat seinen Bruder zum Herr über die Ermittlungsbehörden gemacht, na und? Hat jemand dananch gekräht?
Meinen Sie den Fall in dem John F. Kennedy seinen Bruder Robert Kennedy zum Justizminister gemacht hat?
Ja, das hat einen landesweiten Aufschrei gebenen und sogar zum sogenannten "Bobby Kennedy Law" geführt. Googlen Sie den Begriff doch einfach mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3