Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Macron: "Die antisemitische Attacke von Halle ist ein Schock
Ludovic Marin / AFP

Emmanuel Macron hat Deutschland nach den tödlichen Attacken von Halle seine Solidarität zugesichert. "Wir verurteilen sie scharf", schrieb der französische Staatschef bei Twitter. Die Live-News.

Seite 1 von 7
siryanow 10.10.2019, 06:49
1.

Furchtbar.Welch ein Leid der Opfer und ihrer Familien.
Was auffällt und pervers ist: Die Politik hat sich seit den 70er Jahren maechtig ins Zeug gelegt um eine sogenannte Gefahr des Kommunismus zu bekämpfen mit z. B. Berufsverboten . Soll ich etwa vermuten dass da immer noch “Nazi-Gesinnung” am Werk ist, wenn es sich Heute um rechte Terror-Idioten handelt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackermart 10.10.2019, 07:37
2. Wie inhuman selektiv ...

ist unsere Wahrhmung geworden, wenn uns die mords absichtliche Einzeltat eines Tages nicht sonderlich tangiert, während wir die des nächsten Tages auf schockierte Weise von der 'von Gestern' emotional zu sondern haben oder es gar auch schon tun? Wohin führt das - eines Tages, der damit näher rückt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 10.10.2019, 07:37
3. hmm...

....vielleicht tut Macron mal was im eigenen Land. Seit Jahren ziehen immer mehr Juden aus Frankreich nach Israel, weil sie sich in Frankreich nicht mehr sicher fühlen und von vielen Seiten angegriffen werden. Die franz. Regierung hat dieses Problem bisher nicht aufgegriffen....vielleicht gibt diese Tat Macron Gelegenheit mal nachzubessern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 10.10.2019, 07:39
4. Frau Kofler,

welche Strafe schreckt denn Täter von ihren Verbrechen ab? Mit welcher Strafe hätte man z.B den gestrigen Anschlag verhindert? Und was ist mit den Opfern, ihrem Recht auf Leben, und ihren Angehörigen? Ich bin sicherlich gegen die Todesstrafe, aber ihre Begründung ist mehr als falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Catoleser 10.10.2019, 08:24
5. Die Mörder sind unter uns...

Der Antisemitismus, jenes ekelhafte geistige Gift, wütet wieder. Doch die meisten der Spinner und auch der Täter, haben 0 Ahnung von Judentum, kennen keinen einzigen und wissen gar nicht, was Juden glauben und wie sie leben. Einzig der Hass auf sie bewegt sie, bis hin zum Mord. Das die Rechte auf die Juden losgeht, ist ihr "Markenzeichen", doch auch von links gibt es das, schön getarnt, unter dem Schleier eines ominösen, sog. Antizionismus. Die AfD rührt die Trommel, bis einige Irre zur (Un)-Tat schreiten. Hinterher rufen sie: "Haltet den Dieb!" Mein Gott, was ist bloß los in Deutschland und der Welt, wie weit geht das alles und wohin führt es? Sind denn die Wahnsinnigen schon wieder dabei, alles auf den Kopf zu stellen, wo ist er, der "vernunftbegabte" Mensch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BIB 10.10.2019, 08:24
6. Inhuman....

Natürlich ist die Tat verachtenswert, inhuman, brutal, böse, usw.

Typen wie dieser Täter halten sich aber für ganz harte Retter der Welt. Dass die Mehrheit anders denkt, ficht diese Leute überhaupt nicht an. Denn sie halten sich (wie alle Terroristen) für schlauer als alle anderen.

Vielleicht hätte es eine viel stärker abschreckende Wirkung auf Nachahmer und ähnlich gestrickte potenzielle Täter, wenn man die augenscheinliche Lächerlichkeit und Dummheit dieses (natürlich auch gefährlichen) Volltrottels herausstellen würde?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 10.10.2019, 08:29
7. Es war doch nur eine Frage der Zeit ...

... wann sich das nazistische Gedankengut in einem Gewaltexzess Bahn bricht. Man müsste dem Nazi noch dankbar sein, dass er sich in seiner grenzenlosen Dummheit selber gefilmt hat. So kann man wenigstens diesen Terroranschlag nach bewährtem Muster nicht den Opfern in die Schuhe schieben. Trotzdem bleibt ein schaler Geschmack zurück, wenn sofort von der "Tat eines Einzeltäters" gesprochen wird. Es mag ein Einzelner gewesen sein, der in Halle abgedrückt hat. Aber er war nicht allein. Es haben Zehntausende, Hunderttausende seit einigen Jahren dafür gesorgt, dass es zu diesem Anschlag kam, die dieses Verbrechen vorbereiteten. Und deren politischen Vertreter, die geistigen Wegbereiter und Brandstifter sitzen heute im Bundes- und den Landtagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
girwertachim 10.10.2019, 08:40
8. Nazi-Hass

Der Nationalsozialismus, Antisemitismus, Fremdenhass sind in unserem Lande, insbes. in Sachsen offenbar Teil der Genetik.
Die Politik tut nichts dagegen - wie üblich im ganzen Land und die Justiz ist rechts total erblindet. Die Hasser haben im Lande freies Schussfeld. Gute Nacht und gutes Absaufen Deutschland !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trackingerror 10.10.2019, 08:45
9.

Klares „Nein“. Amokläufe gab es (leider) bereits. Beispielsweise in Winnenden vor 10 Jahren. Neu ist vermutlich aber die korrespondierende rechtsextreme Motivation. Bisher hatten sie sich diese Dimensionen nicht zugetraut. Leider sehe ich für den Rechtsstaat und unsere Demokratie eine sehr negative Entwicklung. Vor allem erschreckt mich oftmals, wie insb. junge Menschen rechtes Gedankenschlecht in sich tragen. Der Täter war/ist 27 Jahre alt. Vom Virus bis zur Krankheit ist es dann auch nicht mehr so weit. Tja, das kommt eben davon, wenn das Menschenleben dem Kapitalismus bedingungslos untergeordnet wird. Ich weine jetzt schon um dieses Land. Den die Bevölkerung verblödet flächendeckend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7