Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Mehrere hundert Straftäter bei G20-Grenzkontrollen gefasst
DPA

Die strengen Grenzkontrollen während des G20-Gipfels hatten eigentlich dazu dienen sollen, Krawallmacher ausfindig zu machen. Ins Netz gingen den Fahndern jedoch etliche andere Straftäter. Die Live-News.

Seite 2 von 3
echoanswer 10.07.2017, 09:03
10. Der Laib Jesu?

War er ein Brot? Der Vatikan hat wirklich ernsthafte Sorgen. Gluten wird zum Klebstoff einer Religion? Kann es sein, dass die letzten 1000 Jahre im Vatikan geschlafen wurde?

Und dann noch der Hr. Mayer. Es ist wichtig den Erzfeind von links zu bekämpfen, während der rechte Mob sich in Bayerns Hinterstübchen seid Jahren Ämter und Einfluss sichert. "Rechts"staat passt schon exakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susuki 10.07.2017, 09:17
11.

Ahhh, der Audi-Mann singt.

Vom Programmierer-Team/Programm Analysten Team bis zum Top-Management sind nun alle bekannt.

Müssen wir warten bis sie in der USA zwischenlanden oder werden sie gleich hier und jetzt verhaftet?

Wie viele Millionen Tonnen Umweltgifte haben sie illegal, via Auspuff-Rohre in die Umwelt eingebracht?

Oder sehen das nur die Amerikaner als Straftat an?

Verhaften Verhaften Verhaften!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geirröd 10.07.2017, 09:18
12. 673 vollstreckbare Haftbefehle in so kurzer Zeit

...zeugen klar von der Notwendigkeit, in Europa wieder Grenzkontrollen einzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain twang 10.07.2017, 09:21
13. da sprechen die fakten....

..... für eine zügige wiederinbetriebnahme der grenzschranken. dass grenzkontrollen so effektiv sind habe ich nicht vermutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hafturlaub 10.07.2017, 09:36
14.

Zitat von hmueller0
Erstaunlich dass Grenzkontrollen offenbar doch möglich/effektiv sind, wenn es darum geht, Straftäter dingfest zu machen. Oder war hier einfach die Motivation höher, da es hier um G20-Staatschefts als Betroffene ging, und nicht um Otto-Normal-Bürger? Es gibt abseits von G20 nämlich noch einige mehr, die relativ unbehelligt die Grenzen passieren dürfen...
Falls sie auf Flüchtlinge anspielen: Im Gegensatz zu Straftätern ist es gewöhnlich das Ziel von Flüchtlingen, deutschen Beamten in die Arme zu laufen, um in Deutschland Asyl zu beantragen. Das gelingt aufgrund der in 2015 wieder eingeführten Grenzkontrollen in Bayern (mit Ausnahmegenehmigung der EU) oft auch direkt an der Grenze zu Österreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.©Æ 10.07.2017, 09:44
15. Ist mir schon klar...

Zitat von davornestehtneampel
Der "war" gar nicht, das ist katholische Glaubenspraxis.
Lies nochmal den Text; oder den Kommentar von "magethen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vooodooo 10.07.2017, 09:49
16.

Zitat von .©Æ
der war gut:)
Brotlaib halt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontifex 10.07.2017, 09:52
17. Update

Zitat von Spiegel online
'Die strengen Grenzkontrollen während des G20-Gipfels hatten eigentlich dazu dienen sollen, Krawallmacher ausfindig zu machen. Ins Netz gingen den Fahndern jedoch etliche andere Straftäter. Die Live-News.'
Die Live-News sind nicht ganz up to date. Daher dieses update:

Die strengen Grenzkontrollen während des G20-Gipfels hatten eigentlich dazu dienen sollen, KrawallmacherInnen ausfindig zu machen. Ins Netz gingen den Fahndern jedoch etliche andere StraftäterInnen. Die Live-News.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vooodooo 10.07.2017, 09:53
18.

Zitat von captain twang
..... für eine zügige wiederinbetriebnahme der grenzschranken. dass grenzkontrollen so effektiv sind habe ich nicht vermutet.
da braucht man keine Grenzschranken ....
die Kontrollen kann man überall durchführen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidthomas 10.07.2017, 09:59
19. So, so,...

Zitat von Hafturlaub
Falls sie auf Flüchtlinge anspielen: Im Gegensatz zu Straftätern ist es gewöhnlich das Ziel von Flüchtlingen, deutschen Beamten in die Arme zu laufen, um in Deutschland Asyl zu beantragen. Das gelingt aufgrund der in 2015 wieder eingeführten Grenzkontrollen in Bayern (mit Ausnahmegenehmigung der EU) oft auch direkt an der Grenze zu Österreich.
die knapp 700 per Haftbefehl gesuchten und nun gefassten Kriminellen waren in Wirklichkeit "Flüchtlinge". Na dann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3