Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Obama ist Fan von Greta Thunberg
AFP

Die Reise von Greta Thunberg durch die USA mutet an wie ein Staatsbesuch. Am Montag traf sie mit Barack Obama sogar einen früheren US-Präsidenten. Der begrüßte sie mit einem für ihn typischen Fistbump. Die Live-News.

Seite 1 von 3
paulpuma 18.09.2019, 06:43
1. Hier werden Meldung künstlich erzeugt.

"Ereignisse" werden inszeniert. "Persönlichkeiten" werde erfunden. "Geschichte" wird designed. Wer aber macht das? Wer zieht die Strippen? Welche Interessen stehen dahinter? Wie demokratieverträglich ist diese "inszenierte Welt", auf deren Kosten vieles, was gesagt werden müßte, wegfällt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amadablam 18.09.2019, 07:22
2. Obama übernimmt, jetzt wird alles gut

Aber: ist das der gleiche Obama, der im Juni mit dem Privatjet nach Avignon flog, um auf einer Rhone-Insel für EUR 8.000 pro Nacht Urlaub zu machen? Der sich gerade mal wieder ein neues Domizil für einen zweistelligen Millionenbetrag auf Martha's Vineyard mit Privatstrand und allem Pipapo zulegt? Und der es in immerhin zwei Amtszeiten nicht geschafft hat, den Schandfleck Guantanamo zu beseitigen? Vielleicht wird dann doch nicht alles gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grossermist 18.09.2019, 07:43
3. Lebenslüge der Klimastreikenden

"Wieso die Demonstration für den Klimaschutz als Protest gegen Arbeitgeber organisiert werden muss und nicht außerhalb der Arbeitszeit stattfinden kann, erklärte Riexinger nicht."
Danke, Herr Kröger, mit diesem Satz entlarven Sie die FFF-ler und denen, die aus populistischen Motiven auf den Zug aufspringen. Es war immer unverständlich, warum diese Streiks gegen die Schule, gegen den Arbeitgeber etc. gerichtet sind. Es geht ja so weit, dass bestimmte Kreise freie Anfahrt mit dem ÖPNV für die Streikenden / Demonstrierenden fordern. Warum um alles in der Welt soll gerade dieses Anliegen derart privilegiert werden? Meine Meinung: Wem das Klima wirklich ein Herzensanliegen ist, möge streiken und dann eben Sanktionen hinnehmen und sich als Ruhmesblatt an die Brust heften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 18.09.2019, 07:50
4. Obama...

...wie auch Schwarzenegger....Fans von Greta....nach dem hand-shake steigt man wieder in seinen Boliden und braust davon (oder lässt sich brausen....lachhaft diese Pharisäer).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edward elgar 18.09.2019, 08:08
5.

Zitat von paulpuma
"Ereignisse" werden inszeniert. "Persönlichkeiten" werde erfunden. "Geschichte" wird designed. Wer aber macht das? Wer zieht die Strippen? Welche Interessen stehen dahinter? Wie demokratieverträglich ist diese "inszenierte Welt", auf deren Kosten vieles, was gesagt werden müßte, wegfällt?
Wie lautet Ihre Forderung, die hinter diesen Fragen steht?
Dass von *diesem* Ereignis nicht berichtet werden darf? Dass das von den "Linksversifften" ausgeht, die damit ihre eigenen Interessen vertreten? Dass die "inszenierte Welt" überhaupt nicht existiert und die Inszenierung auf Kosten der Demokratie geht, was meint, dass die rechtsdrehenden Inszenierungen zu kurz kämen?

Es würde reichen, wenn Sie einfach sagen würden, dass Sie den Klimawandel und dessen Folgen negieren und alles, was auf der Seite der Klimawissenschaft und der Politik, die diese Wissenschaft vertritt, hassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 18.09.2019, 08:09
6.

Zitat von paulpuma
"Ereignisse" werden inszeniert. "Persönlichkeiten" werde erfunden. "Geschichte" wird designed. Wer aber macht das? Wer zieht die Strippen? Welche Interessen stehen dahinter? Wie demokratieverträglich ist diese "inszenierte Welt", auf deren Kosten vieles, was gesagt werden müßte, wegfällt?
Was müsste denn Ihrer Meinung nach gesagt werden, fällt aber - aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann - weg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.Myers 18.09.2019, 08:10
7. Warum?

Hört endlich auf Greta so künstlich zu überhöhen, was habt ihr davon? Haben alle bei SPON schon Panic!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 18.09.2019, 08:15
8.

Zitat von grossermist
Es war immer unverständlich, warum diese Streiks gegen die Schule, gegen den Arbeitgeber etc. gerichtet sind.
Damit überhaupt darüber berichtet wird und Aufmerksamkeit - und Druck - erzeugt wird. Ist das wirklich so schwer nachvollziehbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 18.09.2019, 08:16
9.

Zitat von fatherted98
...wie auch Schwarzenegger....Fans von Greta....nach dem hand-shake steigt man wieder in seinen Boliden und braust davon (oder lässt sich brausen....lachhaft diese Pharisäer).
Wie müsste man sich denn in Ihren Augen verhalten, um kein Pharisäer zu sein? Ist ein kleines Auto okay? ÖPNV okay? Oder nur das Fahrrad, aber das produziert in einer lokalen Manufaktur?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3