Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Umfrage: Nur elf Prozent würden Kramp-Karrenbauer wählen
Michael Kappeler/DPA

Annegret Kramp-Karrenbauer kommt bei den Wählern nicht so gut an, wie es sich ihre Partei erhofft hatte. In einer Umfrage sprachen sich nur elf Prozent für die CDU-Chefin als Kanzlerin aus. Die Live-News.

Seite 1 von 2
sleepless2019 03.05.2019, 06:50
1. Wen wundert's

Was soll man über eine Person sagen, die nichts sagt oder nichts zu sagen hat? Sie ist und bleibt ein Merkel Mini-me. Aufbruch zu neuen Ufern? Fehlanzeige. Mal draufhauen, wenn die Groko Unsinn am Laufenden Band produziert? Fehlanzeige. Für mich ist die Dame ein weiterer farbloser Klecks in der Polit-Landschaft. Mehr nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser.friedrich 03.05.2019, 06:50
2. Das freut mich

Vielleicht merken jetzt endlich mal die ein oder anderen Politiker in der CDU, dass man Kanzlerkandidaten so wählen sollte, dass sie auch hinterher Chancen beim Wähler haben und nicht nur, um irgendwelche Quoten zu erfüllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 03.05.2019, 07:13
3. Neonazis überall

Vor kurzem hieß es vom VS, dass es 5.600 gewaltbereite Neonazis gibt. Wie kam es zu der Steigerung um gut 100 %?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grottenolm1 03.05.2019, 07:39
4. NOCH sone Hausfrau?

Nein!
Die CDU hat einen schweren Fehler gemacht, als sie nicht Merz zum Vorsitzenden wählte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malto Cortese 03.05.2019, 08:32
5.

Wie oft werden eigentlich Wahlinformationsstände oder -Veranstaltungen der Grünen von Skinheads im "Alerta, Alerta!"-Stil angegriffen, gestört oder belagert? Oder grüne Veranstaltungsorte und Stammrestaurants Ziel von Vandalismus? Oder gründelt die Rechtsradikale Szene eher vor sich hin, so wie einst Sebottendorfs "Thule Gesellschaft" im münchener Vier Jahreszeiten? Man weiß ja so wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burlei 03.05.2019, 08:47
6. @nach-mir-die-springflut, #3

Zitat von nach-mir-die-springflut
Vor kurzem hieß es vom VS, dass es 5.600 gewaltbereite Neonazis gibt. Wie kam es zu der Steigerung um gut 100 %?
Man hat wohl noch zig Akten im Keller gefunden. Aber wieso wundert man sich über diese Steigerung? Bisher wurde rechts nicht so genau hin geguckt, aktiv verschleiert, beratend geholfen. Kaum blinzelt der VS auf dem rechten Auge, fällt ihm die braune Lawine ins Auge. Zeit wurde es mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph_schlobies 03.05.2019, 08:49
7. Man hat den Grundsatz von Clausewitz missachtet .

Man hat den Grundsatz von Clausewitz missachtet .
Treibe einen Gegner nie so in die Enge,dass ihm nur noch Verzweiflungstaten übrig bleiben . Genau das hat man mit den sehr national Gesonnenen getan.-
Es geschieht alles genau nach Theorie unserer Vorfahren,die ja angeblich so bescheuert waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 03.05.2019, 09:01
8. 12.000 (und mehr)

Über 12.000 gewaltbereite Rechtsradikale; vulgo Nazis, zählt der Verfassungsschutz. Die Behörde, die jetzt endlich, nach langem Gezeter und fast schon gegen den Willen des Innenministers, dazu gebracht werden konnte, die rechte Augenklappe ein Stück weit zu lüften.

12.000 - keine kleine Kopfzahl, und logischerweise ohne Dunkelziffer berechnet.

12.000 - wenn das kein Grund ist, den Damen und Herren zum 1. Mai unter Polizeischutz martialische Aufmärsche und gesetzeswidriges Verhalten (Hitlergruß etc.) zu gestatten...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk_hb 03.05.2019, 09:02
9. Ich vermisse die entsprechenden Statistiken

mit den Zahlen gewaltbereiter Linksradikaler / "Antifa" etc. ( G20 Hamburg, ganze Stadtviertel verwüstet ... wo haben die Rechten ähnliches abgeliefert? ).
Kein Problem, solange es ins politische Weltbild passt und gegen auf aufgebauschte rechte Bedrohung ist, richtig?
Kann nur noch den Kopf schütteln, aber ist das Gleiche wie das Verschweigen der offensichtlichen Hintergründe des ebenso ansteigenden Antisemitismus - wahren sind natürlich auch die Rechten, diese Erklärung ist die am besten ins Weltbild passendene.
Es mag ja keiner zugestehen, warum dieser Anstieg gerade nach 2015 zunehmend Fahrt aufnimmt ... obwohl jeder mit etwas Geschichtsinteresse weiß, wie es mit der Geschichte im Nahen Osten aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2