Forum: Politik
+++ Der Morgen live +++: Utrecht eröffnet das größte Fahrradparkhaus der Welt
ROBIN VAN LONKHUIJSEN/EPA-EFE/REX

Die Niederlande wollen ein "Paradies für Radfahrer" sein - und investieren kräftig in die nötige Infrastruktur. Am Bahnhof von Utrecht wurde nun ein einzigartiges Parkhaus für mehr als 30 Millionen Euro eröffnet. Die Live-News.

fabi.c 20.08.2019, 07:07
1. Fahrradparkhaus....

Deutschland ist meilenweit von Holland und Dänemark entfernt ,obwohl so nah.
Fahrradfahren ist dort in den Ländern eine Herzensangelegenheit und wird seit Jahrzehnten gefördert und auch dafür Infrastruktur geschaffen in Form von Autobahnen und Rechte.
Deutschland setzt immer noch auf Autos und gewährt den Autofahrern mehr Rechte als den Fahrradfahrern.
Für 5000€ Autokauf steht einem Autofahrer in Deutschland eine Asphaltierte Republik zu Verfügung.
Für 5000€ Fahrrad Kauf steht einem Fahrradfahrer marode Fahrradwege zu Verfügung.
In Dänemark und Holland kommen zu erst Fußgänger dann Fahrradfahrer und dann Autofahrer.
In Deutschland zu erst Autos und dann die anderen Verkehrsteilnehmer.
Solange immer so ist können wir neidvoll in anderen Ländern schauen und bewundern wie es auch ohne Auto geht.
Solche Bilder kann man auch in Copenhagen machen.
Wann in Deutschland ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_nachtarbeiter 20.08.2019, 07:15
2. Schickes Parkhaus

Jetzt noch ein paar Schnellradwege von außen in die Innenstadt und schon rollt der Radverkehr. In Deutschland leider nur ein Traum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pwin1979 20.08.2019, 07:40
3. Fahrrad Parkhaus

So ein Parkhaus gibt es auch in Delft.
Für unseren bräsigen CSU Verkehrsminister gibt es aber nur drei Prioritäten.
1. Auto
2. Auto
3. Auto
Alles andere ist "gegen den gesunden Menschenverstand"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 20.08.2019, 08:15
4. Ja so wird man alt

Zitat von fabi.c
Solange immer so ist können wir neidvoll in anderen Ländern schauen und bewundern wie es auch ohne Auto geht.
indem man ein Leben lang auf anderer Leute Rasen schaut und meint andere hätten es besser...

Mein Erfahrung: Jedes Ding hat 2 Seiten und alles seine Vor und Nachteile.

Wenn es die Natur wirklich schön haben will gbt es nur eine Massnahme die hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegen Zensur bei Spon 20.08.2019, 08:33
5.

In Stuttgart Cannstatt wird gerade ein Fahrradparkhaus gebaut für etwa 1 Million und 76 Stellplätze

Das muss man schon einsehen
76 Parkplätze
An einem Bahnhof
Das ist für die CDU und deren analogen Schreibkladdenminister schon ein Quantensprung, äh, ich meinte eine 3 Tages Kutschenreise

Apropos Stuttgart:

Etwa 7% Radverkehrsanteil (Angestrebt sind als bundesweiter Schnitt 30% bis in 11 Jahren)
Radverkehrsteilnehmer in Stuttgart auf der Hauptroute am Tag: Ca 6000
In Utrecht etwa 120.000

Ach ja, Utrecht hat etwa halb so viele EInwohner wie Stuttgart

Und es wird gestritten wie die Kesselflicker um jeden einzelnen Autoparkplatz in der Innenstadt
So richtig schön von VorVorgestern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gegen Zensur bei Spon 20.08.2019, 09:28
6.

Zitat von tommit
indem man ein Leben lang auf anderer Leute Rasen schaut und meint andere hätten es besser... Mein Erfahrung: Jedes Ding hat 2 Seiten und alles seine Vor und Nachteile. Wenn es die Natur wirklich schön haben will gbt es nur eine Massnahme die hilft.
Welche Nachteile hat denn ein nötiges gewaltiges Plus an Radverkehr?

Weniger Platz für parkende Fahrzeuge?
Weniger Platz fr Parkplatzsuchverkehr?
Weniger schlechte Abgase
Könnte es etwa ein Paris-Mosaik sein?

Ich sehe eigentlich nur Nachteile für die Autofahrer

Aber hey, würden wir das Autofahren verbieten, und dann laaaagsam zulassen, dann wären alle radfahrer beleidigt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ehrlicher1 20.08.2019, 09:29
7.

Naja, in Deutschland wird doch auch sehr viel getan. Rechtsabbiegende LKWs dürfen Fahrradfahrer nur noch in "Schritttempo" überfahren. Fahrradfahrer dürfen bald auf der Busspur zusammen mit Bussen, PKW-Fahrgemeinschaften und E-Scooter zusammen heizen. Dem letzten beißen dort die Hunde. Und das tolle ist, es kostet nichts. Die gesparten Steuergelder können dann in Kaufprämien für E-Autos gesteckt werden. Dort gibt es für den Deutschen sicher bald schön Elektro-SUVs. Also, wenn das nichts ist. Nicht immer meckern. Genießen Sie das Leben hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren