Forum: Politik
+++ DerMorgen live +++: Unbekannte zünden geplante Flüchtlingsunterkunft an

In der Nähe von Nürnberg haben Unbekannte eine geplante Flüchtlingsunterkunft angezündet. Die Polizei hat auch fremdenfeindliche Parolen und Nazischmierereien entdeckt. Nachrichten, Themen, Presseschau aus Deutschland und der Welt im Live-Überblick.

Seite 1 von 2
WOLF in USA 12.12.2014, 07:30
1. Diese Schandtat sollte man als genau das bezeichnen

als was es ist! Ein feige, niederträchtige, fremdenfeindliche und rassistische Schandtat. Diese kranken Kriminellen schnellstens ermitteln und unbedingt knallhart die rote Karte zeigen und mit dem Höchstmaß in den Knast! Komme mir da bloß keiner uns sage man müsse "die Sorgen der Menschen ernst" nehmen. Hier geht es nicht um Sorge, hier geht es um menschenverachtendes Gedankengut und Verhalten. Das dürfen wir nicht dulden - ZERO Toleranz gegenüber solchen Straftätern - ZERO!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 12.12.2014, 08:15
2. die

Russen, die ich kenne, kommen nicht wegen der Preise nicht mehr, sonder weil sie auch schön in ihrem Heimatland urlauben können. Da sind sie zumindest gewünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neinsagen 12.12.2014, 08:17
3. ja was nun? erst über die Russen schimpfen....

und dann jammern. Typisch Mensch. Das russische Volk kann genau so wenig für die politische Lage wie unser volk. Die politische Unfähigkeit ist die Ursache aller Probleme. Nur Dummschwätzer und unfähigste Menschen gehen in die Politik. Wer was kann geht in die Wirtschaft.

Wer badet die Situation welche die Politiker angerichtet haben aus. der Mittelstand nicht die grossen konzerne. Und solange uns die Ami´s aufhetzen und über all auf der Welt Unfrieden streuen wird es keine Ruhe geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortfeil25 12.12.2014, 08:23
4. Traurig!

Ist es nicht traurig, wenn wir bedauern, dass ein Geldsegen, der zum grossen Teil aus einem Land "abgezweigt" wird, das den Großteil seiner Bürger in einer schlechtversorgten und wirtschaftlich präkären Lage zurücklässt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Jedermann 12.12.2014, 08:25
5. arme Russen?

Nun, ich denke die meisten Russen machen in der Sanktionszeit dort Urlaub wo sie noch gern gesehen sind.
In der Türkei in China, in Südamerika auf Kuba und natürlich im eigenen Skiparadies Sotchi. Sicher man kann es so oder so sehen, ich sehe es so ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Namal 12.12.2014, 08:42
6. Russen bleiben weg

die reichen Russen bleiben garantiert nicht nur wegen des schwachen rubels weg, sondern auch weil sie mit dem feindlich eingestellter Eu nichts zutun haben wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreHa 12.12.2014, 08:44
7. Ich vermisse nix.

Endlich mal in Ruhe im Hotel frühstücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siamkatz 12.12.2014, 08:49
8. Maut

Und das, obwohl es noch gar keine Ausländermaut gibt. Arme Bayern. Wie wird es erst werden, wenn man dort erst für das Benutzen der Straßen bezahlen muss? Aber die Bayern wollen es ja so, denn das sie in Österreich zahlen müssen ist da sooo ungerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l-39guru 12.12.2014, 08:52
9. Schwacher Rubel ?

So ein Blödsinn, als ob die reichen Russen Ihre Reise oder ihren Aufenthalt in Bayern in Rubel bezahlen...
Die kommen mit USD oder Euro... Dresden beklagt auch schon das "die Russen" ausbleiben und dem Handel das Weihnachtsgeschäft versauen! Tja, wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2