Forum: Politik
+++ G20-Newsblog +++: CDU-Politiker will linke Szenetreffs schließen lassen
Getty Images

"Linke Zentren wie die 'Rote Flora' müssen konsequent dichtgemacht werden": CDU-Innenpolitiker Armin Schuster fordert nach den Krawallen in Hamburg harte Konsequenzen. Die Live-News.

Seite 16 von 64
mazzmazz 08.07.2017, 09:11
150. Kein Problem

Zitat von KingTut
Wo soll denn Ihrer Meinung der nächste G20-Gipfel in Deutschland stattfinden? Zu dem Thema äußerten sich gestern auch einige Kommentatoren in n-tv und anderen Nachrichtensendern. Sie alle kamen zu dem Schluss, dass man die Logistik einer Großstadt für solche Großveranstaltungen brauche. Im Übrigen wäre es ein Einknicken vor diesen Elementen, die Sie zu Recht als kriminell bezeichnen, denen man aber, wie Sie richtig konstatieren, in der Vergangenheit zu viel Toleranz entgegengebracht hat. Ich nenne hier ausdrücklich (unter Bezugnahme auf einige n-tv Kommentatoren, darunter Heiner Bremer) einige Kirchenvertreter, die diesen Menschen Rückzugsgebiete zur Verfügung stellen, verharmlosende Gewerkschaften und Journalisten, die auf dem linken Auge stockblind sind. Diese nicht akzeptable Toleranz muss endlich aufhören, auch gegenüber autonomen Zentren, die gegen unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung gerichtet sind.
Machen Sie das nächstes Mal in München.
Wir kriegen das hin, auch ohne Polizei aus Berlin...
Oder wir veranstalten überhaupt keinen derartigen Gipfel mehr und überlassen die wichtigen Verhandlungen Trump und Putin. So wie auch diesmal geschehen. Frau Merkel wurde gar nciht mehr gefragt. Sie darf bei den Chinesen die Menschenrechhte ansprechen...
Dritte Variante: der deutsche Wähler wacht endlich auf und wählt FDP / LKR in 2021. Dann können wir 6 Monate nach der Wahl auch wieder Gipfel abhalten, denn man müsste die Linksautonomen dann nur ein paar Wochen lange bei zahlreichen Demos auf den Straßen der Republik einsammeln und hätte wirklich etwas für den inneren Frieden getan.

Beitrag melden
touri 08.07.2017, 09:11
151.

Zitat von merrailno
"harte linie" der Polizei führte doch zur Eskalation. Damit sind die Verursacher, wenn auch nicht Täter die Polizei. Ich hege definitiv keine Sympathie für mit Maschinenpistolen bewaffnete Feiglinge, Hier erzeugt konservativ faschistoide Haltung zu recht massiven Protest. Das Blöde ist nur, das viele von den Protestierern ebenso konservativ faschistoid in ihrem Denken sind. Verantwortlich sind hier Politik und Wirtschaft die genau diese Strukturen latent vorleben, sie dem System immanent sind. Verantwortlich ist die Politik weiterhin, in ihrem Bemühen die Bevölkerung zu entdemokratisieren, es desinteressiert und gefügig zuhalten, die Bevölkerung zu ideologisieren zu ausschließlich konsumierenden und für Arbeit lebenden "Wirtschaftssubjekten". Die Medien spielen dort an vorderster Front mit.
Jaja, die armen Jungs sind natürlich völlig unschuldig daran, wenn sie Autos anzünden, Steine auf Menschen schmeißen, Läden plündern... mir kommen gleich die Tränen - vor Lachen.

Beitrag melden
joana2 08.07.2017, 09:12
152. Was für

Zitat von ein-berliner
Gibt es keine Ausrufung eines Ausnahmezustands mit absoluten Demonstrationsverbot? Was für ein Staat.
einen Staat wollen Sie denn?

Beitrag melden
mose123 08.07.2017, 09:12
153. Verantwortung

An alle die den Mund jetzt ganz weit aufreißen: übernehmt Verantwortung für euer eigenes Verhalten. Macht nicht andere, Politiker und Polizei für eure Lage verantwortlich. Das ist so einfach wenn immer die anderen schuld sind.

Beitrag melden
Immanuel K. 08.07.2017, 09:12
154. Glauben Sie, dass eine Polizeiführung...

Zitat von stoffi
Es wurden einige Vermummte Randalierer festgenommen. Es wird sich herausstellen, zu welcher Gruppierung die gehören .
...die beim Start der Demonstrationen schon die gesamte Richtung vorgegeben hat - nämlich 99% unvermummte und friedliche Demonstranten einzukesseln und mit Schlagstöcken und Reizgas zu traktieren - dass diese Polizei-/Politikführung Informationen durchläßt, die nicht in ihre Intentionen passt... Zum Beispiel, dass ein Festgenommener, der nachweislich aktive Gewalt gegen Personen oder Sachen ausgeübt hat - und eben nicht nur bei der Festnahme falsch gezuckt hat - dass dieser Gewalttäter einen ganz normalen Beruf hat (z.B. Polizist?) und schon bei anderen Gewalttaten (z.B. bei Fussballspielen) einschlägig aufgefallen ist...?

Beitrag melden
kuac 08.07.2017, 09:12
155.

Zitat von ein-berliner
Na klar, der Pöbel bestimmt also wo was und wie stattfindet.
Der Pöbel hatte ja auch über Olympia bestimmen dürfen. Warum nicht auch über so einen überflüssigen Gipfel?

Beitrag melden
maggelan07 08.07.2017, 09:13
156. Linke Autonome sind terroristische Vereinigung

Wer Anschläge aus langer Hand im Vorraus plant, wer sich organisiert zu kriminellen Anschlägen, wer zu Straftaten aufruft und das Gesetz der Bundesrepublik Deutschland öffendlich mit Füssen tritt, wer Eigentum und Personen beschädigt, gehört bestraft. Solche Gruppen sind definitiv terroristische VEreinigungen
Viele Leute fordern jetzt:
1) Ausweisung aller links-autonomen Straftäter
2) 1 Milliarde Euro als Schadensersatz auf die gesamte linke Szene umlegen und sofort gerichtlich vollstrecken
3) Die Kriminellen aus dem Ausland an der Rückreise nach dem Gipfel in ihr Heimatland hindern und sie sofort der Strafjustiz zuführen.
4) Wer starke Sachbeschädigungen ausübt und Mensch und Leben gefährdet, gegen den soll die Polizei mit Waffengewalt vorgehen !!
5) das gesamte Hamburger Stadtviertel, wo Linksautonome randalieren und wohnen, in ein Industriegebiet umwandeln !!
6) Linksradikale und links-gerichtete Medien verbieten. Dazu gehören auch die Werner- Comics-Filme.
----
Anders ist denen doch nicht beizukommen und anders lernen die Stadtväter nie dazu !
----
Die linke Szene und die dahinter stehenden Kriminellen werden ab heute keine Ruhe mehr haben. Sie werden für ihre Verbrechen bezahlen müssen.
Ebenso werden gewisse freikirchliche Gruppierungen als Quelle linker Ideologien jetzt endlich der Strafjustiz zugänglich gemacht und ihre Machenschaften der Öffendlichkeit bekanntgegeben.
Sekten, wie Scientology, freikirchliche Splittergruppen und andere mittelalterlich Verbrämte und Kriminelle, die das Volk schänden, ausnutzen und frech belügen, haben in unserem Land nix zu suchen und gehören hinter Gitter !
Dafür wird gesorgt werden !!
+++ Wem die deutsche und EU Politik stinkt, der soll es gefälligst besser machen und intelligent mit Wort und Bild protestieren, aber nicht mit Gewalt.

Beitrag melden
competa1 08.07.2017, 09:13
157. Richtig..

Zitat von touri
Es ist an der Zeit, den Widerstand gegen die menschenverachtenden Krawallmacher zu erhoehen.
..und es ist auch wichtig,den Widerstand gegen die menschenverachtenden Kapitalismus/Globalisierungs Anbeter zu erhöhen.

Beitrag melden
acitapple 08.07.2017, 09:14
158.

Zitat von ade
größten Teil an den Krawallen trägt die Politik warum muß man so sinnlose Veranstaltungen in einer Großstadt machen ? Das ist reine Macht Demonstrantion . Das stimmvieh hat das Kreuz an die richtige Stelle zu machen und ansonsten in Demut zu erstarren .
Also ich habe keine Polizisten gesehen, die Pflastersteine in Wurfgeschosse umgewandelt, Autos angezündet und Läden geplündert haben. Die Randalierer haben Schuld. Etliche tausend andere Demonstranten haben tatsächlich ganz friedlich demonstriert. Vielleicht sollte man sich erkundigen wie sie es geschafft haben ihre Zerstörungswut zu zügeln.

Beitrag melden
touri 08.07.2017, 09:14
159.

Zitat von dondon
In der heutigen Zeit müssten doch zahlreiche (Handy)videos gemacht worden sein von den linken Terrorakten in Hamburg. Die Bürger müssten dazu aufgerufen werden, hilfreiche Videos zu übergeben und entsprechend müsste die Ermittlungsquote doch recht hoch ausfallen. Jeden einzelnen Cent der Verwüstungen müssten diese Menschen ersetzen, plus Lohnausfälle, Polizei- und weitere Hilfseinsatzkosten sowie sonstige Kosten, so dass diese Menschen lange für ihre grausamen Gewaltakte büßen müssen. Vermummte würde ich direkt im Vorfeld einkassieren ohne lange nachzufragen oder zu bitten (und wenn es nur eine mehrtägige Sicherheitsverwahrung für die Dauer des G20 Gipfels ist) . Das sind meist Hochkrimminelle, die Autos und Geschäfte in Brand gesteckt haben (was für ein Wahnsinn), nachdem sie diese geplündert hatten.
Die meisten Krawalle waren Nachts, die Leute vermummt. Da filmt ein normales Handy nicht mehr viel.

Beitrag melden
Seite 16 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!