Forum: Politik
+++ G20-Newsblog +++: Hunderte wollen Gipfel blockieren
REUTERS

An diesem Freitag beginnt der G20-Gipfel in Hamburg, doch nach der Gewalt in der Nacht ist die Stimmung angespannt. Auf Hamburgs Straßen formieren sich erneut Hunderte Demonstranten. Die Live-News.

Seite 52 von 79
grossinquisitor 07.07.2017, 20:31
510. Fiktion: Die andere Sicht

Stellen wir uns vor, die Szenen spielten in Moskau und deutsche Qualitätsmedien würden uns über das Geschehen aufklären: Demokratisch gesinnte Aktivisten versuchten am Rande des Globalisierungsgipfels ihren Protest gegen das autokratische Merkelsystem auszudrücken. Bereits im Vorfeld hatte der Minister für Justiz und Pressefreiheit schärfere Kontrollen der sozialen Medien zur Sicherung der Freiheit und härteste Strafen gegen Demonstranten angekündigt, die sich den Vorgaben des Regimes nicht beugen wollten. Die Staatsmacht hatte eine nie dagewesene Polizeimacht von 19 000 Mann aufgeboten um die gewünschten Bilder einer auch international erfolgreichen Politik der Alleinherrscherin über Deutschland sicherzustellen. Dazu gehörten auch Sondereinheiten der GSG9 die für Härte und Brutalität bekannt sein sollen. Sondergefängnisse und Sondergerichte wurden errichtet, um der raschen um den extrem harten Aburteilung der Aktivisten den Anstrich rechtsstaatlicher Verfahren zu geben. Alle Demonstrationszüge wurden sofort gestoppt. Wasserwerfer und Reizgas war ständig im Einsatz. Merkel verteidigte die diktatorische Härte des Vorgehens mit dem Schutz von Demokratie und Freiheit. Das Gipfeltreffen zur Sicherung des von Experten als die Armut fördernden sogenannten freien Welthandels brachte trotz aller Uneinigkeit Ergebnisse zustande, die in Zukunft eine weitere Einschränkung früherer Menschenrechte und Freiheiten unter dem Vorwand einer verschärften Bekämpfung des Terrorismus ergeben werden. Usw, usw. So würden wir doch lesen und hören. Alles nur eine Frage der Sichtweise und Wertung.

Beitrag melden
irobot 07.07.2017, 20:32
511.

Zitat von Das Pferd
Sie schämen sich lieber für Ihre Freudne, die heute einen Polizisten vermutlich zum Krüppel geschlagen haben.
Dazu finde ich nichts. Haben Sie Details.

Beitrag melden
think-twice! 07.07.2017, 20:32
512. Den nächsten Gipfel bitte auf dem BER

dann hätte das Ding wenigstens eine Verwendung.

Beitrag melden
F. Geyer 07.07.2017, 20:33
513. Jeder sollte jetzt seine Konsequenzen ziehen!

Jeder, der noch etwas Anstand besitzt, sollte sich von allen "Künstlern", Organisationen und Mitläufern, die das Rahmenprogramm für die Gewaltorgien linker Schwerkrimineller zur Verfügung stellten, nachhaltig distanzieren. Genauso sollte man sich natürlich auch gegenüber Parteien wie GRÜNEN, LINKEN und - als ehemaliger Anhänger der Sozialdemokratie schmerzt es mich noch ein wenig, das zu sagen - der SPD positionieren. Viel zu lange sind die untätig geblieben oder haben klammheimliche Sympathie oder Unterstützung gepflegt.
Noch ein Beispiel: Hätte sich zum Beispiel Greenpeace einen Funken von Verstand bewahrt, hätte dieser Öko-Propagandakonzern nach allem, was passiert ist, nicht noch 200 Schwimmer ins Wasser gekippt, um zur Elbphilharmonie durchzubrechen. Widerlich! Tut mir nachträglich um jeden Euro leid, den ich denen mal gespendet habe. War so eine Art "Jugendsünde". Kommt nicht wieder vor, versprochen!
Auf der anderen Seite des politischen Spektrums klappt es ja auch: Jeder der sich irgendwie mit "Rechten" gemein macht, ist bis ans Lebensende kontaminiert. Das muß auch für die extreme Linke gelten. Niemand sollte denen und ihren nützlichen Idioten noch ein Hotelzimmer vermieten oder sie irgendwo bedienen. Kein Fußbreit mehr den Linken. Nur Mut! Zivilcourage zeigen! Klappt bei den Rechten doch auch ganz gut.

Beitrag melden
note4shape 07.07.2017, 20:34
514. Ein Polizist schiesst eine Kugel ab! Na und?

Darf er sich in Lebensgefahr nicht selbst verteidigen? Wie immer pinkeln die "Mainstream Media" daneben, während maskierte Anarchofaschisten ungehindert und mit brutaler, nichts und niemandem auslassender Schlägertruppgewalt ihr Verbrecherunwesen treiben. Irgendwo am Rande treffen sich 20 Regierungschefs. Aber was die diskutieren weiss so genau niemand. Randale ist eben gut für Einschalt- und Aufregequoten, erst recht ein sich selber mittels Schusswaffe verteidigender Ordnungshüter. Mission accomplished, Gratulation! Man hätte sich auf Helgoland treffen sollen, hermetisch abgeschirmt von Marine und Luftwaffe. Nun aber haben alle ihr medial herbeigesehntes Schlachtfeld Hamburg. Grossartig! Make Hamburg grate again!

Beitrag melden
schnee_wolf 07.07.2017, 20:38
515. Verräterische Wortwahl

Wenn man mit den Demonstranten mitläuft, gibt es wohl auch bei einigen Journalisten eine Art gesellschaftlichen Stockholm-Effekt. Wie kann man allen Ernstes Leute, die den Asphalt aufbrechen, um daraus Wurfgeschosse als „Aktivisten“ bezeichnen? Ernsthaft: Geht's noch?

Beitrag melden
avision 07.07.2017, 20:39
516.

Lasst das bitte mit dem geteilten Bild. Ja N24 hat da was vorgemacht. Muss man aber nicht nachmachen. Das Konzert gibt es in besser wo anders und Informationen sind jetzt wohl vorrangig wichtig.

Beitrag melden
Grummelchen321 07.07.2017, 20:41
517. Es ist nur noch eine

Frage der Zeit bis es Tote und Verletzte gibt.Der erste Polizist hat schon von der Schusswaffe wegen den Chaoten eingesetzt.die nächste Stufe der Eskalation.

Beitrag melden
funxxsta 07.07.2017, 20:41
518. hatespeech? Können Sie mir bitte einen Kommentar nennen?

Zitat von KarK
jetzt mal ganz interessiert gefragt: Ich lese in diesem Forum eine Menge sogenanntes hatespeech, das in die Richtung der Polizei geht. Wenn das schöne neue Netzwerksdurchsetzungsgesetz von Herrn Maaß kommt, muss das dann auch von der Moderation gelöscht werden? Und wenn nicht, muss der Spiegel Millionenstrafen zahlen? Oder gilt das Löschen nur, wenn jemand schreibt, er möchte keine weiteren Flüchtlinge mehr im Land haben?
Kritische Kommentare habe ich auch, mit Freude, gelesen. Aber hatespeech habe ich da nicht verortet. Allerdings jede Menge verfassungsfeindliches und undemokratisches von den law & order Fetischisten im Forum. Zählt das nach ihrem Duktus auch?

Beitrag melden
andreas13053 07.07.2017, 20:43
519. So, so,

Zitat von Das Pferd
Sie schämen sich lieber für Ihre Freudne, die heute einen Polizisten vermutlich zum Krüppel geschlagen haben. Aber auch das feiern Typen wie Sie.
vermutlich? Meine Freunde? Sie können es einfach nicht lassen, durch ehrenrührige Behauptungen, die Sie natürlich gar nicht belegen können, Leute in schmutzige Ecken zu stellen. Ziemlich billig.
Es ist entlarvend, wenn Sie jemand bezichtigen, den Sie gar nicht kennen, die Verletzung von Menschen zu feiern.
Gestern meinte einer Ihrer Kumpane im Geist, ein paar Kugeln wären angemessen. Das muss man gar nicht weiter kommentieren.
Allerdings könnten Sie endlich mal verstehen und akzeptieren, dass Linke, dem Herzen und dem ökonomischen Sachverstand nach, selbstverständlich gegen Gewalt sind. Und zwar egal von wem sie ausgeht. Gewalttäter sind kriminelle Straftäter. Punkt.

Beitrag melden
Seite 52 von 79
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!