Forum: Politik
+++ Live-Ticker zur Griechenland-Abstimmung +++: Steinbrück wirft Merkel "Schleiertan
DPA

Noch mehr Milliarden nach Griechenland: Der Bundestag entscheidet heute über das neue Rettungspaket für den Krisenstaat. Angela Merkel kann zwar mit einer breiten Zustimmung rechnen. Aber reicht es auch für die Kanzlermehrheit? Verfolgen Sie die Debatte und Abstimmung im Live-Ticker.

Seite 16 von 25
skell100 30.11.2012, 11:30
150.

Mal ehrlich, dem Durchschnittsdeutschen sind doch die deutschen Staatsschulden ziemlich egal. Diese sind zwar riesig, aber selbst geht es einem doch gut. Und solange sich daran nichts ändert, kann die Regierung tun und lassen, was sie will. Sie erhöht sogar die Renten (zumindest tut sie so), die gute.
Deshalb gehen solche BT-Debatten dem Volk doch weitgehend am A... vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 30.11.2012, 11:31
151.

Fairness und intellektuelle Redlichkeit gebieten, auf diesen Text eines "weissen Raben" aufmerksam zu machen Abstimmung zu Griechenlandhilfe ist Verhöhnung des Parlaments - The Intelligence

Wenn allerdings das Gründungsmitglied von Andrea Ypsilantis ISM Marco Bülow nicht ohnehin aus dem nächsten Bundestag ferngehalten wird - was allerdings nicht ganz leicht werden dürfte, weil er in seinem dortmunder Wahlkreis regelmässig direkt gewählt zu werden pflegt - dann sehe ich in ihm ohnehin einen jener sPD-Abgeordneten, die spätestens nach Unterzeichnung der anstehenden schwarzroten Koalitionsvereinbarung die Partei werden verlassen müssen, und denen die Fraktion der LINKEN zu gegebener Zeit politisches Asyl - meinetwegen auch im Hospitantenstatus - anzubieten haben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jom_2011 30.11.2012, 11:32
152.

Zitat von
Der letzte Redner ist Gunther Krichbaum, auch er von der CDU. "Heute steht viel auf dem Spiel - mehr als meine Vorredner offenbar annehmen. Der Euro ist eine stabile Währung und das muss der auch bleiben." Man müsse heute Stabilität für die Euro-Zone schaffen.
Ich frage mich nur, ob diese Geldgeschenke an GR tatsächlich den Euro stabilisieren, oder ob es nicht genau das Gegenteil bewirkt.

Was macht es für einen Sinn von den wirtschaftlich stärkeren in Richtung der schächeren bis absolut schwachen (GR) zu subventionieren, wobei kein Land ohne neue Schuldenaufnahme auskommt ?

Abstrakt betrachtet kann es nur einen Weg geben (den ich nicht teile !): Auflösung der nationalen Regierungen und Parlamente und Schaffung eines Eurokratischen Gesamtstaates mit steuerlicher und gesetzgeberischer Oberhoheit. Denn wenn man schon umverteilt, müssen alle Rahmenbedingungen (Steuern, Soziales usw.) gleich werden, wozu braucht es dann noch einen Fürstenhof in jedem Kleinstaat ?

Auszuwürfeln wäre dann nur noch der Depp, der für die anderen arbeitet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CompressorBoy 30.11.2012, 11:32
153.

Zitat von mischamai
Es war doch schon immer so bei Frau Merkel,gekonntes Entsetzen,gespielte Betroffenheit und dann der Wandel hin zur "Alternativlosigkeit"des Umkippens.
Das "Gespielte" trifft auf den gesamten Bundestag zu.
Das Gesabbel dort - auch "Schlagabtausch" genannt - ist doch total unwichtig.
Denn die Positionen und damit das Abstimmverhalten sind schon längst fixiert. Die sogenannte "Meinungsbildung" findet wohl kaum noch im Bundestag statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan1904 30.11.2012, 11:33
154. Passender Vergleich mit der Sowjetuinion

Passender Vergleich von Schäuble. So eine Opposition wie die SPD und die Grünen, die immer geschlossen zustimmte, gab es in der DDR auch. ;-)

Letztens im Presseclub (ARD-Sendung am Sonntag Mittag), hat JEDER gesagt, dass es einen zweiten Schuldenschnitt für Griechenland geben muss. Nur unsere tolle Bundesregierung will sich irgendwie bis zur Bundestagswahl in neun Monaten retten und versucht das Problem einfach auszusitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 30.11.2012, 11:33
155.

Zitat von kalzifer
"Europa gebe seinen Bürger viele Freiheiten..." ja welche denn, die wir vorher nicht hatten?
Och, da gibt es einige: die Freiheit, die Diktatoren nicht selbst wählen zu brauchen, die Freiheit, keine Leuchtmittel der eigenen Wahl zu benutzen & stattdessen giftige "Energiesparlampen" verwenden müssen zu dürfen, die Freiheit, den ganzen Süden zu alimentieren, die Freiheit, in 1000-seitigen Verordnungen genormte Gurkenkrümmungsgrade geniessen zu dürfen, die Freiheit, daß sogar klassiche Kinderbücher verboten werden, weil dort "unerwünschte Geschlechterrollen" dargestellt werden, die Freiheit, die 35.000 EU-Mitarbeiter zu bewundern, die sich eben mal ihre Gehälter ab nächstem Jahr um knapp 10% erhöhen (sie gönnen sich ja sonst nichts).

Die Freiheit, gegängelt zu werden in Energiefragen (manche Grafikkarten etwa könnten den EU-Gesetzen zum Opfer fallen, "zu energiekonsumierend"), die Freiheit, daß unbekannte Leute irgendwann in naher Zukunft über das von Ihnen sauer verdiente Steuergeld nach eigenem Gutdünken & ohne jede Rechenschaftspflicht verfügen. Es gibt sicherlich noch tausende dieser "Freiheiten", die darauf warten uns zu "befreien".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astrid1814 30.11.2012, 11:34
156. Klartext...

Zitat von Klapperschlange
Haben Sie auch die fundamentalen Erwiderungen anderer Politiker gehört? Die Linke sollte sich bald Das Letzte nennen.
Ja ich habe mir die Erwiderung von Herrn Kauder aufmerksam angehört.
Fazit: Dummes Geschwätz eines devoten Hosenanzug-Dieners, ohne Bezug zur Rede von Frau Wagenknecht. Inhaltslos und leer, wie immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomex030 30.11.2012, 11:34
157. Alptraum

Das ganze ist ja nur noch ein Alptraum, man könnte meinen, die Mafia hat den Bundetag komplett übernommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolbek 30.11.2012, 11:34
158. Schönwetterpolitiker

Dass diese Typen tatsächlich glauben ihre Scheingefechte würde ihnen noch irgendjemand abnehmen ist schon seltsam.Um sie herum bricht Europa zusammen und ihnen geht es nur um die nächste Wahl, koste es was es wolle, ist ja nicht ihr Geld, und ihre Glaubwürdigkeit können sie ja nicht mehr verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 30.11.2012, 11:36
159.

Zitat von spargel_tarzan
groß rumtönen und zum schluß brav das händchen zur zustimmung heben. es wird wie immer sein, denn täglich grüßt das murmeltier.
das liegt daran,dass fast der ganze bundestag das für das geringste übel hält-

in der tat wäre es viel sinnvoller,wenn de aussteigt,als dass griechenland aussteigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 25