Forum: Politik
+++ Liveticker zu Pussy Riot +++: Moskauer Polizei sichert Gerichtsgebäude
AFP

Die russische Justiz entscheidet über die Berufung der drei inhaftierten Bandmitglieder von Pussy Riot. Wird die zweijährige Haftstrafe bestätigt? Die Polizei schützt das Gericht mit einem Großaufgebot. Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.

Seite 2 von 9
roskipper 01.10.2012, 09:48
10. Dissidenten

Früher gab es Dissidenten wie der Physiker Lew Kopelew, die ihr Leben riskiert haben in politischen Proteste und jahrelange Strafarbeit im Archipel Gulag riskiert haben, heute protestieren junge hübsche Frauen gegen die Kreml-Dikatur. Das finde ich mutig. Die Kirche ist wie üblich - übrigens auch im Westen - der Handlanger der Mächtigen, die gerade mal am Ruder sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gloegchen 01.10.2012, 09:48
11. Staatsgewalt

Was les ich in den Kommentaren: Strafe muss sein. Ich glaub, hier sind auch einige Irrlichter zu finden, mit denen man keinen freien Staat haben kann. Jeder Mensch kann sagen, denken, singen soviel und sooft er will und kritische Menschen sind mir persönlich sowieso die liebsten. Für mich sind diese mutigen Mädchen Heldinnen. Ich stelle mir Russen immer sehr groß und mutig vor ....aber was ist die Realität. Zierliche hübsche junge Russinnen zeigen der Welt, dass was nicht stimmt. Frauen! Frauen, die Jahrhunderte unterdrückt wurden, sich nie zu Wort melden durften. Alles wurde von Männerhand gelenkt, bestimmt und aufgeschrieben (siehe Bibel etc.) Ich finde es einfach bemerkenswert, was diese jetzt doch armen Kreaturen auf sich genommen haben. Bei dem schlimmen Krankheiten ins Rußlands Knästen, könnnen sie froh sein, wenn sie heile, egal wie lange sie kriegen, wieder raus kommen. Da herrschen etwas andere Sitten als bei uns. Hier ist es der Knast für viele ein Erholungsort von Drogen oder Alkohol. Mit Russland überhaupt nicht zu vergleichen. Ich sage nur, Mädels haltet durch, ich bin mit meinen Gedanken bei Euch und wünsche Euch viel Kraft, diese Diktatur und diese altmodisch denkende Kirche ins rechte Licht zu rücken. Es ist schon traurig, wie die Staatsgewalt hier ausgeübt wird. Ein Hexenprozess!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 01.10.2012, 09:57
12. Berichterstattung notwendig

Zitat von seine-et-marnais
[Sorry Spon]Ist das nicht ein wenig zu viel an Aufmerksamkeit?
Ich finde es OK, dass darüber auch weiterhin berichtet wird. Denn nachdem der Hauptprozess schon allseits große Beachtung fand, ist es schon interessant zu erfahren, ob die russische Justiz die zweijährige Haftstrafe für die drei Mädels bestätigt.
Vom Grundsatz her halte ich eine Strafe für gerechtfertigt, denn niemand sollte sich in einer religiösen Einrichtung, gleichgültig welcher Konfession, derart benehmen, wie die Pussy Riots das taten.
Im Übrigen haben sich sowohl Putin als auch die Orthodoxe Kirche frühzeitig für eine milde Strafe ausgesprochen. Insoweit besteht für mich kein Grund zu der Annahme, dass das Urteil gegen die Pussy Riots politisch begründet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakkyx 01.10.2012, 10:00
13. Der lupenreine Demokrat...

Wenn man sich zum wiederholten male diese Farce anschaut, wie in Russland Gerichtsverfahren ablaufen, sollten sich alle deutschen Journalisten einmal hinterfragen, wenn sie über Gerhard Schröder berichten.
Mit brutaler Härte geht Putin gegen jeden und alles vor, was ihm auch nur ansatzweise gefährlich werden könnte. Und er benutzt dafür auch die "Jusitz" in Russland, welche diesen Namen nicht verdient.
Diesen Mann und Duz-Freund nennt Schröder einen "lupenreinen Demokraten" und wiederholt diese opferverhöhnende Äußerung sogar unlängst.
Die Deutschen Journalisten aber fassen den Exkanzler und lächerlichen Lobbyisten immer noch mit Samthandschuhen. Keiner wagt sich, ihn einmal auf solche erbärmlichen Äußerungen anzusprechen.
Auch dies ist ein Armutszeugnis.
Gerade vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten der CDU, wegen der Wahl von Helmut Kohl zum Bundeskanzler vor 30 Jahren, wird hier sehr gut deutlich, dass bei der Berichterstattung über diese beiden Kanzler mit zweierlei Maß gemessen wird.
Darüber sollte insbesondere einmal der SPIEGEL nachdenken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 01.10.2012, 10:00
14.

Zitat von aueronline.eu
Ich bin nicht an irgendeine Religion gebunden, doch finde ich es falsch, andre Leute religiöse Überzeugung mit Füssen zu treten. In der Sache finde ich die Mädels aber gut und mutig. Strafe muss sein, aber angemessen. Dass hinter medjedews Forderung auch Putin steht, der korrigieren muss aber nicht offen eingestehen kann, leuchtet ein und auf. Lasst den Typ sein Gesicht wahren, M. Rudert für ihn zurück und fertig.
Und genau diese Hypersensibilität in Bezug auf Religion finde ich so bedenkenswert. In den USA bekommt ein Kind, vertreten durch seine Eltern in juristischer Auseinandersetzung mit der Schule Recht, nicht aufgrund von Meinungsfreiheit, sondern durch die gesetzlich verankerte Religionsfreiheit. Es trug ein Shirt mit dem Aufdruck: "God hates Fags". Und warum immer so überaus große Empfindsamkeit religiösen Menschen gegenüber? Das kommt mir wie ein angeborener Reflex vor. In der deutschen Geschichte kennt man sich darin aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 01.10.2012, 10:01
15. Talkshows

Zitat von wschwarz
Nach ihrer Haft werden sie Vorgruppe bei Madonna, ihre Bücher werden zu Bestsellern, sie werden in Talk-Shows sitzen.
Wer sich mit dem künstlerischen Wirken von PR mal beschäftigt hat, weiß dann jedenfalls, daß sie in den Talkshows nicht der Qualität ihrer Darbietungen wegen dort hofiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radeberger78 01.10.2012, 10:02
16. Sind ein paar bewaffnete Polizisten ein Großaufgebot

Zitat von sysop
Die russische Justiz entscheidet über die Berufung der drei inhaftierten Bandmitglieder von Pussy Riot. Wird die zweijährige Haftstrafe bestätigt? Die Polizei schützt das Gericht mit einem Großaufgebot. Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker.
oder gibt es danach noch eine Großdemo?

Beim der letzten Gerichtsverhandlung haben in Berlin mehr IT-Girls demostriert als vor dem Gerichtsgebäude in Russland. An die 100 waren es vielleicht.

Also ich habe kein Verständnis für die Aktionen von Pussy Riot, von denen einige schon an der Grenze des Ekelhaften liegen, aber so ist Punk nun mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 01.10.2012, 10:08
17. mutig

Auch ich finde es schon recht mutig, was die drei Hübschen da veranstalten. Hoffentlich werden sie auch die Haft einigermaßen gesund überstehen.Das Urteil dürfte natürlich schon feststehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wildes Herz 01.10.2012, 10:08
18.

Zitat von seine-et-marnais
Ist das nicht ein wenig zu viel an Aufmerksamkeit?
Nein, ist es nicht! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braunschweiger77 01.10.2012, 10:09
19. Gejammer

Welche Strafe bekäme hierzulande wohl eine Rechtsrockband die einen ähnlichen Auftritt in einer Synagoge hinlegen würde?
Das Gejammer des Westens über diese obzösnen Damen ist absurd, die werden nur verherrlicht weil sie dem verhassten Putin ans Bein pinkeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9