Forum: Politik
+++ Liveticker zur Ehe für alle +++: So läuft die Abstimmung im Bundestag
DPA

Historischer Tag im Bundestag: SPD, Linke und Grüne wollen nach jahrelangem Gezerre die Ehe für alle beschließen. Verfolgen Sie hier die Debatte im Liveticker und im Livestream.

Seite 5 von 6
be_winkler 30.06.2017, 09:28
40. Sehr treffend gesagt

Zitat von ekel-alfred
Worum geht es bei dem Thema eigentlich? Doch nur um die Versorgungssicherheit und Steuervorteile, sonst nix. Lieben kann man auch jemanden ohne Trauschein und zwar ein Leben lang. Alles andere ist scheinheilig und verklärt.
Vielen Dank für dieses klare und eindeutige Statement.
Ich habe es versucht, aber es gelingt mir nicht: es besser auszudrücken!

Beitrag melden
cs01 30.06.2017, 09:29
41.

Zitat von Dramaturg
Rechte und Pflichten sind hier nachzulesen https://www.arag.de/auf-ins-leben/lebensgemeinschaft/eingetragene-lebenspartnerschaft/ Zum Thema .....
Das Ehegattensplitting ändert an der Steuerlast gar nichts, sondern nur an der Voruszahlung. Was was ändert, ist das recht, sich gemeinsam veranlagen zu machen, was sowohl Verpartnete als auch Ehegatten dürfen.

Beitrag melden
Urlauber2016 30.06.2017, 09:30
42.

Mir ist es so etwas von egal ob es die Ehe für Homosexuelle gibt. Nur wenn Frau Merkel dagegen stimmt dann sollten alle,wirklich aber auch alle Homosexuellen überlegen, ob sie ihre Stimme am 24.09. dieser Frau geben oder lieber besser doch wo anders ihr Kreuz machen.Wie kann man als Homosexueller Frau Merkel wählen ? Aufwachen liebe homosexuellen Mitbürger und Mitbürgerinnen.

Beitrag melden
hohnspiegel 30.06.2017, 09:31
43. Dummheit lebt und wählt

was hier so einige Foristen zum Besten geben das ist Unwissenheit hoch 3 das sogenannte Ehegattensplitting gilt auch für eingetragene Lebenspartnerschaften es geht darum dass die eingetragene Lebenspartnerschaft der Ehe gleichgestellt wird und auch so genannt zwei Punkte sind angeglichen worden die Möglichkeit des gemeinsamen namens und die Adoption wenn man hier einige CDU Abgeordneten hört tut sich jetzt die Erde auf und wird ganz Deutschland verschlingen

Beitrag melden
ChG 30.06.2017, 09:31
44.

Zitat von hans-georg-pabst
Männliche Homos sind einfach unabetitlich (Kot am Schweif) und wie ich erlebt habe kaum männlich sondern weibisch.(Feige, hinterhältig, subversiv, prahlerisch, geliftet, bemalt, gefärbt).
Na, da wollen wir wohl mal schnell noch alle Vorurteile rauslassen, die wir auf Lager haben. Wenn dsie auf dem Niveau "argumentieren" dürfen sie sich nicht wundern, wenn sie Widerspruch bekommen und als homophob bezeichnet werden.

Beitrag melden
chramb80 30.06.2017, 09:31
45. Nö

Zitat von ekel-alfred
Worum geht es bei dem Thema eigentlich? Doch nur um die Versorgungssicherheit und Steuervorteile, sonst nix. Lieben kann man auch jemanden ohne Trauschein und zwar ein Leben lang. Alles andere ist scheinheilig und verklärt.
Eigentlich nicht mal das. es geht im Endeffekt nur noch um den Namen und um Adoption.

Beitrag melden
superbiti 30.06.2017, 09:32
46.

Zitat von MKAchter
Ja, es bleibt zu hoffen. Zuvorderst stört mich an der Angelegenheit die von der SPD betriebene Heuchelei, die viele Jahre lang als mitregierende Partei nichts in der Richtung getan hat; so wichtig war das Thema also offenbar tatsächlich nicht. Jetzt soll die Sache im Eiltempo durch das .....
ist ihnen entgangen, dass unsere kanzlerin in den letzten tagen öffentlich und lautstark für die ehe für alle eingetreten ist und sie, und nur sie, dies aus wahltaktischen gründen gemacht hat?
heute erkennt man wiederum, dass sie sich mal wieder allen richtungen gegenüber offenhält. gestern "ja man muss", heute kann man dan frohen mutes und auffällig dagegen stimmen, weil man gestern das ganze ins unaufhaltsame rollen brachte. das ist heuchlerisch! das ist ein wahltaktisches manöver! das ist ein fähnlein nach dem anderen in den wind hängen! das ist, was die faz so schon mit "zügen, von denen merkel glaubt, sie seien nicht mehr aufzuhalten hat sie sich noch nie in den weg gestellt"-überzeugung meint! das ist wählertäuschung! das ist opportunismus zum machterhalt - egal was da kommen mag - in reinstkultur! das ist eine respektlosigkeit vor den wählern und der bevölkerung!

Beitrag melden
hdwinkel 30.06.2017, 09:32
47. Endlich

Endlich ist auch dieses Kapitel der Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Liebe und Partnerschaft abgeschlossen.
Lang hat es gedauert, zu lange.
Warum die Frau Bundeskanzlerin die Verfolgung Homosexueller in anderen Ländern anprangert, aber die Abschaffung der Diskriminierung hierzulande nicht mittragen will, bleibt wohl ewig ihr Geheimnis.

Beitrag melden
themistokles 30.06.2017, 09:32
48.

Ein Glück weiß ich, dass viele Kommentare hier nicht die Mehrheit der Bevölkerung wiederspiegeln. Andernfalls wäre es ziemlich erschreckend, wie viele Menschen scheinbar im 18. Jahrhundert stecken geblieben sind.

Beitrag melden
malu501 30.06.2017, 09:33
49. Merkel stimmt mit Nein

und macht sich damit endgültig lächerlich. Erst jahrelang dagegen, dann die herzerweichende Story über das lesbische Paar, dass bei ihr angeblich zum Sinneswandel geführt hat und jetzt kehrt sie doch wieder zu ihrer alten Meinung zurück. Noch besser kann man nicht offenbaren, dass man keine Prinzipien und kein Rückgrat hat.

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!