Forum: Politik
10 Gebote der Zuwanderung: Lerne die deutsche Sprache, Österreicher!
DPA

In Niederösterreich hat ein FPÖ-Landesrat zehn Gebote für Zuwanderer erlassen. Eine sehr gute Idee, die wir dringend auch in Deutschland umsetzen sollten.

Seite 2 von 25
freundlich100 14.05.2019, 18:15
10. Schlimmer Artikel!!

Völlig unlustig geschrieben, dumme Verallgemeinerungen ("Das Einsperren in Kellern gilt hierzulande nicht als dauerhaftes Erziehungskonzept"). Dieses dauernde Österreich-Bashing geht mir (als Deutschem) inzwischen wahnsinnig auf die Nerven. Auch bei diesem Böhmermann. Österreich ist wie so viele Nationen ein Land mit Licht und Schatten und hat daher genauso ein Recht auf eine differenzierte Betrachtung wie z.B. Schweden (hat auch viele Rechtsradikale), Portugal (auch eine eher ländlich geprägte Bevölkerung) oder Italien (ähnlich reich an Kulturgütern). Bei Österreich scheint aber alles erlaubt zu sein. Weil die so klein sind? Weil Hitler von da kam und man irgendwie einen Teil der eigenen Rechtsradikalität auf die wegprojezieren kann? Es sind und bleiben dumpfe Beleidigungen, Herr Kuzmany und Herr Böhmermann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krachbumm-Ente 14.05.2019, 18:16
11. @1...

Echt? Ich finde das wahnsinnig lustig - speziell das mit dem Keller. Den kennen Sie vor allem, wenn es um das Thema Lachen geht, oder?! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Egon von Trollingen 14.05.2019, 18:17
12. Keller

Zitat von streifenpuppe
es wird nicht lustiger. Wenn man die Kolumne als Zurechtweisung der Österreicher sieht - nicht lustig. Wenn man sie als Sarkasmus gegenüber den Deutschen sieht - auch nicht lustig. Aber vielleicht meint ja der Kolumnist was ganz anderes....
Oooch, wie humorlos.
Gehen Sie zum Lachen in den Keller?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bleiben_wir_sachlich 14.05.2019, 18:17
13. Es gibt kein "deutsch"

Außerhalb der Relotiusblase werden Dialekte gesprochen. Es heißt hier etwa nicht "Kartoffeln", sonder "Grumbeere". "Lecker" sagen nur Fremdsprachler und Norddeutsche (=nördlich des Mains). Es heißt "des schmeckt", "des isch gut" oder "kamma lasse". Nicht "Brötchen, sondern "Weck".
Bitte üben, oder besser: überquert den Main nicht in Südrichtung. No one needs a Preiß, fuck Königgrätz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Egon von Trollingen 14.05.2019, 18:19
14. Typisch

Zitat von K. Larname
Ah, da steht "Eine Kolumne von Stefan Kuzmany". Die Erwartungshaltung hat sich nach dem Lesen bestätigt, danke für die Breitseite gegen tumben Nationalismus.
Und gleich wieder die Keule.
Überall nur Böse unterwegs.
Einfach mal entspannen und lächeln, und nicht alles ernst und verbissen sehen.
Es gibt Leute, die können über sich lachen. Auch Österreicher, wenn sie das lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nisse1970 14.05.2019, 18:19
15. Schallendlach..

Bravo! Ich sehe den o.a. Artikel durchaus nicht nur als Glosse. Mir fehlt noch eine Klarstellung bezüglich Mozart und Beethoven, zerrupften Pfannkuchen und "Paradiser" (Paradizer? Egal..)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-hermann_lensing 14.05.2019, 18:20
16. Servus!

Wenn in Klassen in Deutschland die Hälfte der Kinder kein Deutsch kann frage ich mich, warum das so verwerflich ist das sich Migranten zu unseren Grundwerten bekennen. Ob aus muslimischen oder anderen Ländern. Die Kirche bekennt sich auch nicht zu allen Grundwerten unserer Gesellschaft wenn man sich deren Umgang mit Frauen oder homosexuellen ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McManaman 14.05.2019, 18:23
17.

Vielen Dank, Herr Kuzmany, für diese sarkastische Vorführung nationalistischen Irrsinns. Die Tatsache, dass rechtsextremes Denken heute in vielen Ländern wieder salonfähig zu werden scheint, ist hingegen beschämend, traurig und sehr, sehr gefährlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feistus_raclettus 14.05.2019, 18:23
18. Herrlich

Danke für den erfrischenden Beitrag. Das man die Rechten ins lächerliche ziehen muss wusste schon Charlie Chaplin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
man 14.05.2019, 18:26
19. Ich meine,

dass Kuzmany da indirekt einen Tolerantismus in pseudo intelektueller Spaßform zu Papier bringt der die Probleme des im Land herrschenden Multikulturalismus extrem bagatellisiert. Augstein wirds gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25