Forum: Politik
10 Gebote der Zuwanderung: Lerne die deutsche Sprache, Österreicher!
DPA

In Niederösterreich hat ein FPÖ-Landesrat zehn Gebote für Zuwanderer erlassen. Eine sehr gute Idee, die wir dringend auch in Deutschland umsetzen sollten.

Seite 25 von 25
hugahuga 16.05.2019, 22:33
240. Zur Klarstellung

Es leben ungefähr genau so viele Deutsche in Österreich, wie Österreicher in Deutschland. Ob allerdings in Österreich alle deutschen Dialekte verstanden werden, darf ebenfalls bezweifelt werden, wie umgekehrt. Von daher - das nimmt sich nichts und deutsch schreiben schließlich beide Partner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grableuchte 17.05.2019, 02:13
241. Was für ein Mosaik ..

... ist doch die bunte Mischung aus Österreichs Höhen und Tiefen.
Manch welche erwecken den Eindruck sie würden unter einem Stein leben.
Achja, chester.84, nicht jeder Dichter ist auch gleich ein Denker.
Das schreiben wir jetzt 100 mal in Schönschrift ab!
Manches der mehr oder weniger alpinen Mosaiksteinerl drängt mich innerlich dazu, meinen Pass auf dem Marktplatz zu verbrennen. Öffentlich. Unter dem Applaus des Umstehenden! Tragische Gestalten säumten schon immer unseren - Österreichs - Weg. Aber ab einem gewissen Minusniveau kommt man aus dem Fremdgenieren nicht mehr heraus. Da schaut man nur noch betroffen in eine mentale Schlucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Milkboy 17.05.2019, 05:29
242. Na.

Ich probiere es nochmal, ich keine keinen der in Deutschland leben will. Wir haben Mitleid mit euch wegen eurer Politiker/innen. Wir sind Österreicher und sprechen österreichisch. Nicht deutsch. Hawi deri!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grableuchte 17.05.2019, 09:14
243. Das geht ja auch schlecht ...

Weil die Österreicher, die in Deutschland leben wollen, sind ja auch meist hier und nicht dort. Das könnte man in die Überlegungen gerne mal mit einfließen lassen, Milkboy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltscherz 17.05.2019, 09:48
244. sehr gut

super kolumne. österreich wird sich deutscher hilfe erneut zur selbstreflexion gezwungen sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltscherz 17.05.2019, 09:54
245. umgang

Zitat von Milkboy
Ich probiere es nochmal, ich keine keinen der in Deutschland leben will. Wir haben Mitleid mit euch wegen eurer Politiker/innen. Wir sind Österreicher und sprechen österreichisch. Nicht deutsch. Hawi deri!
ja, es sind dann doch wohl die kreise, in denen sie sich vornehmlich aufhalten, die ihre sicht etwas trüben. aber sie können noch daran arbeiten, bevor es zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1948-2008 17.05.2019, 16:33
246. Ein Deutscher hat Österreichern überhaupt nichts vorzuschreiben!

Ein Deutscher hat Österreichern überhaupt nichts vorzuschreiben!

Was für eine typisch dummdeutsche Anmassung und Arroganz, den Völkern anderer Länder vorschreiben zu wollen, wie sie zu leben und zu denken haben! Da schämt man sich ja, Deutscher zu sein, wenn eine solche Attitüde hierzulande mehrheitsfähig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anke.weitzel 17.05.2019, 21:37
247. Stimmt, rund 200.000 Österreicher leben in Deutschland, aber

wussten Sie auch, dass 200.000 Deutsche in Österreich leben? Es gibt also gar keinen Grund, sich gegenseitig zu piefsacken. Wir sind Nachbarn, verhaltet euch bitte auch so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caliper 18.05.2019, 07:37
248.

Seltsam.
Dialekte sind etwas schlechtes. Die Verständigung mit Zeichensprache ist gut.

Straftaten im bekannten Rahmen wie in jeder Gesellschaft sind abzulehnen. Höhere Straffälligkeitszahlen, Messerstechereien sind aber hinzunehmen.
Dass man für unterschiedliche Berufe, Tätigkeiten und Erfahrungen unterschiedlich bezahlt wird ist schlecht. Drei Meter hinter Männern zu gehen per Aussage vom Mann aus geschieden zu werden und laut Gesetz (Koran....) schlechtere Gesetze zu haben das ist wieder zu akzeptieren.
Tiere zu füttern und als Nutzvieh zu halten ist abzulehnen. Hunde zu schlagen, Schweine barbarisch zu töten ist wieder zu akzeptieren.
Sorry Herr Kuzmany. Ich teile diese Meinungen nicht.

Ich akzeptiere andere Meinungen. Ich möchte aber auch dass ich meine Meinung vertreten darf ohne dafür geächtet zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 25 von 25