Forum: Politik
100-Tage-Programm: Steinbrück setzt auf Mindestlohn und Steuererhöhungen
DPA

Peer Steinbrück hat ein Sofortprogramm für seine mögliche Kanzlerschaft präsentiert. Als einen der ersten Schritte würde der SPD-Kanzlerkandidat den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einführen. Er will zudem Steuererhöhungen und die Deckelung des Mietpreisanstiegs.

Seite 1 von 62
Jemand03 29.08.2013, 10:55
1.

Zitat von sysop
Peer Steinbrück hat ein Sofortprogramm für seine mögliche Kanzlerschaft präsentiert. Als einen der ersten Schritte würde der SPD-Kanzlerkandidat den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einführen. Er will zudem Steuererhöhungen und die Deckelung des Mietpreisanstiegs.
Man darf an diesem Punkt bitte nicht vergessen, dass die SPD im Jahr 2007 schon einmal die Möglichkeit hatte für den Mindestlohn zu stimmen. Dies tat sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unixv 29.08.2013, 10:56
2. und nichts von wegen ....

Rentenbetrug der Schröder-Regierung? nichts über den Agenda Arbeiterverrat? nichts über die Kündigung der Sozialverträge? nichts über die Riester-Renten-Abzocke?
Na, dann lass mal stecken @ SPD!
Entweder bekennen zu Rot-Rot-Grün, oder mal wieder den Bach runter! Vielleicht lernen die schein Sozen ja noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiwhatsup 29.08.2013, 10:57
3. Die LInke will aber 10 Euro Mindestlohn - verspricht mehr!

Also Links wählen - oder?
Auch in anderen Bereichen verspricht die Linke mehr als die SPD.
Die Linke ist also die bessere Sozialdemokratie, weil sie mehr verspricht.

Genauso ist die SPD besser als die Union weil die SPD mehr verspricht als die Union. Aber natürlich verspricht die Linke mehr als SPD und UNion.
Also Links wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificwanderer 29.08.2013, 10:57
4. Worin

liegt fuer Deutschland der Vorteil einer doppelten Staatsbuergerschaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seiwol 29.08.2013, 10:57
5. egal, so oder so gelogen

Als ehemaliger SPD-Wähler kann ich nur eins sagen, egal was die SPD verspricht man kann davon ausgehen, dass es gelogen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 29.08.2013, 10:58
6.

Zitat von sysop
Peer Steinbrück hat ein Sofortprogramm für seine mögliche Kanzlerschaft präsentiert. Als einen der ersten Schritte würde der SPD-Kanzlerkandidat den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einführen. Er will zudem Steuererhöhungen und die Deckelung des Mietpreisanstiegs.
Mindestlohn, OK. Der ist längst überfällig.
Aber Steuererhöhungen? Was soll das bringen? Deutschland hat kein Problem mit Steuereinnahmen, sondern mit Ausgaben. Das wäre doch echt mal ein Ding, wenn ein Politiker auf die Idee kommen würde zu schauen, wo der Staat einsparen kann. Angefangen bei sinnlosen Subventionen bis zum aufgeblähten Beamtenapparat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Horstino 29.08.2013, 10:58
7.

Juhu, Doppelte Staatsbürgerschaft. Damit die hier lebenden Migranten in Deutschland SPD und daheim Erdogan wählen können.
Klingt schon fast satirisch, ist mir leider in meinem Bekanntenkreis schon öfter untergekommen. :-(
Was spricht dagegen nur eine Staatsbürgerschaft zu haben. Die meisten Deutschen haben auch nur eine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
styxx66 29.08.2013, 10:59
8. xxx

Zitat von sysop
Peer Steinbrück hat ein Sofortprogramm für seine mögliche Kanzlerschaft präsentiert. Als einen der ersten Schritte würde der SPD-Kanzlerkandidat den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einführen. Er will zudem Steuererhöhungen und die Deckelung des Mietpreisanstiegs.
Mindestlohn von 8,50 € finde ich längst überfällig.
Es dürfte aber auch Herrn Steinbrück bekannt sein, dass ein deutscher Arbeiter oder Angestellter über sieben Monate für diesen Staat malocht und erst danach wandert die Kohle in seine eigene Tasche. Wie stellt sich der Mann also eine Steuererhöhung vor? 10, 11 Monate für diesen Staat malochen? Das ist ja fast Sklaverei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurswechsler 29.08.2013, 10:59
9. Nicht durchgelsen

Zitat von sysop
Peer Steinbrück hat ein Sofortprogramm für seine mögliche Kanzlerschaft präsentiert. Als einen der ersten Schritte würde der SPD-Kanzlerkandidat den flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde einführen. Er will zudem Steuererhöhungen und die Deckelung des Mietpreisanstiegs.
Ich hab das jetzt nicht durchgelesen, weil das in wenigen Wochen eh Makulatur ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 62