Forum: Politik
17-Minuten-Wahlkampfvideo: Obama, Amerikas Supermann
AP

Oscar-Gewinner Davis Guggenheim führt Regie, Oscar-Gewinner Tom Hanks gibt den Erzähler: Barack Obamas Wahlkampfstrategen haben ein 17 Minuten langes Wahlkampfvideo veröffentlicht. Es stilisiert den US-Präsidenten zum einsamen Helden, der sein Land im Alleingang aus der Krise geführt hat.

Seite 4 von 5
32spiegel32 16.03.2012, 20:57
30. Es gibt noch weitere Erkenntnisse..

Zitat von puter73
Obama ist all den gruseligen Rep-Präsidentschafts-Kandidaten an Intelligenz, Überzeugungskraft, Rhetorik und vor allem Charisma haushoch überlegen. Jedenfalls ist er besser als jeder dieser evangelikalen, stinkreichen, überkandidelten, unsympathischen, von Oligarchen/Plutokraten unterstützten, reaktionären Rep-Typen, die Klientel-Politik für die Reichen betreiben und denen die sog. "Kleinen Leute " egal sind.
..dazu ein Link aus der Welt zu Ron Paul:"http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13788524/Freiheitskaempfer-Rassist-Schwulenhasser-Antisemit.html". Also nicht nur das was Sie schon erkannt haben, kommt aus genau dieser Ecke.

Und für alle Verschwörungstheoretik-Liebende und-Anhänger, noch folgenden Link, welcher in meine Augen nicht überprüfbar, belegbar oder widerlegbar ist (daher Vorsicht beim Übernehmen und Gruseln!):

"http://www.youtube.com/watch?v=ZVwcnRjuEgg&feature=related".

Demnächst eventuell mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 16.03.2012, 20:59
31. Friednesnobelpreis

Zitat von intenso1
Der viel verspricht und wenig hält. Er ist ja Politiker. Als Friedensnobelpreis, hat er sehr"viel" für den Frieden in der Welt getan.
Das mit derm Friedensnobelpreis ist wirklich etwas unglücklich gelaufen. Ich finde, ein Präsident sollte sowas erst nach seiner Amtszeit angeboten bekommen, bzw. nach seinen "Friedenstaten". Das lief aber auch alles etwas vorschnell ab. Hätte Obama ihn ablehnen sollen? Man sollte aber auch bedenken, das ein Amerikanischer Präsident keine Europäische Politik macht, sondern die vitalen Interessen Amerikas vertritt. Da geht es leider manchmal recht robust zu. Immerhin hat Obama von sich aus noch keinen neuen Krieg angefangen. Bis jetzt. Was passiert, wenn er widergewählt wird, bleibt abzuwarten.Aber womöglich kann er sich dann sogar besser gegen irgendwelche Kriegstreiber durchsetzen.

n01

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kesha 16.03.2012, 21:00
32.

Zitat von 32spiegel32
..dazu ein Link aus der Welt zu Ron Paul:"http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13788524/Freiheitskaempfer-Rassist-Schwulenhasser-Antisemit.html". Also nicht nur das was Sie schon erkannt haben, kommt aus genau dieser Ecke. Und für alle Verschwörungstheoretik-Liebende und-Anhänger, noch folgenden Link, welcher in meine Augen nicht überprüfbar, belegbar oder widerlegbar ist (daher Vorsicht beim Übernehmen und Gruseln!): "http://www.youtube.com/watch?v=ZVwcnRjuEgg&feature=related". Demnächst eventuell mehr...
Hallo 101St Chairborne.

Du lernen Deutsch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oback-barama 16.03.2012, 21:17
33.

Die Unterstützung der 90% der Hollywood- und US Pop-Rock-Stars für die Demokraten hat nie einem demokratischen Kandidaten etwas genutzt, eher geschadet. So wird es auch Obama nichts nutzen...Wenn Obama clever ist, sollte er auf all die Brad Pitts und Angelina Jolies lieber verzichten, weil die dem amerikanischen Ottonormalverbraucher so auf den Sack gehen.
Die Unterstützung der 90% der deutschen Promis für SPD und Grünen hat hierzulande den beiden auch nie etwas genutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Pragmatist 16.03.2012, 22:17
34. Der schuldige sitzt in Te4xas

Zitat von detrius
Naja, die Republikaner haben ihn doch auch persönlich für die Wirtschaftskrise verantwortlich gemacht, auch wenn diese schon unter Bush begonnen hatte. Da ist es doch nur rechtens, wenn er nun die Lorbeeren für die guten Wirtschaftsdaten kassiert.
Dass sich die Benzinpresie unter seiner Wacht mehr als verdoppelt haben, dass der Schuldenberg sich um ueber 60% erhoeht hat, dass das jaehrliche Defizit 3 mal so hoch ist und dass die Arbeitslosenquote um mehr als einen Prozentpunkt hoeher liegt als zur eit seiner Amtsuebernahme, wird sicherlich nicht in dem Film erwaehnt. Aber dass ist ja wohl alles die Schuld vom boesen Bush, der von seiner Ranch in Texas aus immer noch die Faeden zieht.

Pragmatist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peat53 16.03.2012, 22:22
35. Obama sollte man den Friedensnobelpreis aberkennen

[QUOTE=sysop;9835952]
__________________________________________________ _________
weil der Mann tut nichts für Frieden, sondern macht Krieg und bereitet Krieg vor. Eine Marionette der Eastcoast-Lobby und Hulliburton.
Die Waffenmafia hat ihn schon längst in der Zange und was hat er denn sonst bewegt ? Seine Gesundheitsbewegung ist gescheitert und dann ? Nichts ausser patriotischem Gefasel. Vor Netanjahu kriecht er wie ein kleiner Junge und liefert Israel die Waffen für den wohl baldigen Irankrieg.
Was soll man von so einem Typen halten ?
Ich wette der ist schon längst Mitglied bei Scull & Bones ansonst kann ich mir den Geisteswandel mit "Yes we can" nicht vorstellen.
Die Amis werden sich im Orient und Kaukasus nicht festsetzen können. weil ab jetzt haben sie ALLE zum Feind.Die Zinksärge werden es zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Imagination 17.03.2012, 09:11
36.

@Der Pragmatist
@peat53

Wenn ich eure Kommentare schon lese wird mir übel,was kann Obama für die Ölpreise,schon mal was von OPEC und Rohstoffspekulanten gehört !

Der Schuldenberg von Amerika soll sich seit Antritt Obamas um 60% erhöht haben, du hast doch ne Meise!

Obama tut nichts für Frieden! Hat er nicht die Soldaten aus dem Irak abgezogen,hat er nicht gerade vor kurzem gesagt das der Konflikt mit dem Iran diplomatisch geregelt werden sollte.


@n01

Pflichte dir bei,der Friedensnobelpreis wurde wirklich etwas zu früh ausgegeben!
War halt zur damaligen Zeit die Euphorie ,das "Yes we can" Syndrom :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 17.03.2012, 09:23
37.

Zitat von Imagination
Der Schuldenberg von Amerika soll sich seit Antritt Obamas um 60% erhöht haben, du hast doch ne Meise!
Ja. Er hat wohl mehr schulden in einer Amtszeit gemacht als alle seine Vorgaenger zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 17.03.2012, 09:49
38.

Zitat von n01
Ich finde ihn gut, Ein Schauspieler, der auch etwas im Kopf hat. Und ich finde, Obama macht zwar nicht alles richtig, aber er macht weit weniger Mist, als einige vor ihm. Auch ein Mensch mit Köpfchen. n01
Da stimme ich zu. Die Erwartungen die an Obama gestellt wurden waren deutlich zu hoch, aber angesichts der Ausgangslage hat er schon einen ganz guten Job gemacht. Und im Vergleich zu seinem katastrophalen Vorgänger ist er ein gewaltiger Fortschritt für die USA.

Das Problem ist nur, dass man die republikanischen Obama-Hasser kaum mit Fakten überzeugen kann. Ich bin sicher, dass der anstehende Präsidentschaftswahlkampf sehr schmutzig werden wird.
Die Republikaner werden Obama mit Schmutz bewerfen wie wir es noch nie zuvor gesehen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 17.03.2012, 10:04
39.

Zitat von peat53
weil der Mann tut nichts für Frieden, sondern macht Krieg und bereitet Krieg vor.
Obama erhielt den Nobelpreis wegen seines Einsatzes für den Abbau der Atomwaffen. Dass er zwei aussichtlose Kriege von seinem Vorgänger geerbt hat, ist nicht seine Schuld. Immerhin hat er einne bereits beendet und ein Ende des anderen ist in Sicht.
Nebenbei welcher US-Präsident hat in seiner Amtszeit ausnahmsweise mal keine Kriege geführt?

Zitat von
Eine Marionette der Eastcoast-Lobby und Hulliburton. Die Waffenmafia hat ihn schon längst in der Zange und was hat er denn sonst bewegt ?
Das galt wohl für seinen Vorgänger.

Zitat von
Seine Gesundheitsbewegung ist gescheitert und dann ? Nichts ausser patriotischem Gefasel.
Wer hat denn die Gesundheitsreform mit abwitzigen Lügenmärchen torpediert?

Zitat von
Vor Netanjahu kriecht er wie ein kleiner Junge und liefert Israel die Waffen für den wohl baldigen Irankrieg.
Nein, tut er eben nicht.

Zitat von
Was soll man von so einem Typen halten ? Ich wette der ist schon längst Mitglied bei Scull & Bones ansonst kann ich mir den Geisteswandel mit "Yes we can" nicht vorstellen.
Bush sen. und jun. waren bei dieser zweifelhaften Gruppe Mitglied.
Dass Obama seine Politik nicht durchsetzen kann, sondern zu Kompromissen gezwungen ist liegt wohl nicht zu letzt an der Obstruktionspolitik der Republikander in Kongress.

Zitat von
Die Amis werden sich im Orient und Kaukasus nicht festsetzen können. weil ab jetzt haben sie ALLE zum Feind.Die Zinksärge werden es zeigen.
Wie meinen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5