Forum: Politik
70. Geburtstag des Altkanzlers: SPD fehlt das Schröder-Gen
Getty Images

Erst diskutiert die SPD auf einer Regierungskonferenz, dann feiert sie den 70. Geburtstag des Altkanzlers. Es wird an diesem Tag klar, was die Sozialdemokraten von Gerhard Schröder lernen können: Selbstbewusstsein.

Seite 4 von 17
berti1947 06.04.2014, 21:53
30. optional

das kommt nun davon:lauter Pfeiffen ohne passende Bildung oder Erfahrung.Nahlungslos,Gabriel-Oberlehrer,Oppermännchen-Verräter,eine niveaulose Politveranstaltung nach der anderen.Verarschung verarmter Wählerschichten,haupts. betroffen(Danke Nahles) Rentner,Angestellte,Arbeiter.Garnicht betroffen durch üppige Selbstbedienung:POLITIKER.Denen geht es guuuuut,den anderen nicht,da alle den Unsinn bezahlen müssen.Von MRD für Ukraine,Bundeswehr,Staatsverwaltung einschl. jeglicher Art von Verschwendung und Mßbräuchen.Beispiele kennt jeder zuhauf......grauenhafterweise keine Änderung in Sicht.Politik immer gegen das Volk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altes Eisen 06.04.2014, 21:54
31. Schrröder

ein großer Staatsmann ?
Eher ein skrupelloser selbstherrlicher Volksverräter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.mueller 06.04.2014, 22:00
32. Zuviel Selbstbewusstsein

Schröders Reformen sind nicht ursächlich für die (relativ) gute Wirtschaftslage in Deutschland, aber sie sind mitverantwortlich für die Ungleichgewichte in der Eurozone, die den Euro sprengen und Deutschland um die Früchte seiner Mühe bringenwerden. Und Schröders hohes Selbstbewusstsein hängt eng mit der Röte seiner Nase zusammen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 06.04.2014, 22:01
33. Hitler und Stalin verfügten auch

Zitat von sysop
Erst diskutiert die SPD auf einer Regierungskonferenz, dann feiert sie den 70. Geburtstag des Altkanzlers. Es wird an diesem Tag klar, was die Sozialdemokraten von Gerhard Schröder lernen können: Selbstbewusstsein.
über ein jeweils sehr ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Das ist also für sich betrachtet kein Qualitätsmerkmal. Gas-Gerd hat allerdings das Alltagsleben von Millionen Deutschen sehr negativ beeinflusst und der Umverteilung von unten nach oben mit seiner Agenda 2010 inklusive Hartz IV-Gesetzgebung einen mächtigen Schubs gegeben. Die seitdem sozial abgerutschten Hartz IVer sowie die Millionen geringverdienenden Arbeitnehmer in Deutschland werden Schröder zum 70. sicher viele Wünsche zukommen lassen. Verständlicherweise in vielen Fällen keine guten Wünsche. In meiner Erinnerung ist Gas-Gerd als der mit Abstand schlechteste Bundeskanzler in der Geschichte der BRD bereits eingegangen. Darauf könnten wir anstoßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 06.04.2014, 22:01
34. Deutschland braucht keine Sozis

Deutschland braucht keine Sozis. Deutschland braucht keine Kommunisten. Deutschland braucht keine Nazis. Deutschland braucht überhaupt keine Spinner, auch keine Ökoreligion. Deutschland braucht Macher. Macher ohne "German Angst", Macher ohne Grenzen, Macher ohne Vorurteile. Macher, denen Bildung und Empathie nicht fremd sind, Macher gegen Willkür, Macher des Rechtsstaats, Macher des Fortschritts und des Zusammenhalts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awbferdi 06.04.2014, 22:01
35. Herrn Gathmanns Deutsch

Herrn Gathmanns Deutsch kommt mir merkwürdig vor:
".... vielleicht hat ihn Schröder auch deshalb einst als Ahnen prädestiniert, als er sagte: "Der Dicke muss es irgendwann machen."
Ansonsten: Gerhard Schröder war ein sehr fähiger Kanzler und hat sich um Deutschland verdient gemacht. Grüezi. F.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegefranz 06.04.2014, 22:02
36. Putins Pudel

Warum wird der als Vorbild hingestellt? Oder ist das die Gegenleistung für eine Gazprom Anzeige?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 06.04.2014, 22:03
37. Party und dümmliche Arroganz ist typisch

für die SPD.
Selbst am Geburtstag Gerhard Schröders bringen sie es nicht fertig, darüber zu sprechen was sie in Wirklichkeit gerade voran bringen und dabei so ziemlich alles falsch machen - Schröder könnte sie eines besseren belehren.

Das wollen die verblendeten Genossen aber nicht erkennen, also muss sie der Wähler abstrafen.

Seit Januar ist die SPD ein Verein von Militaristen, Putschisten und Weltmachtträumern geworden.
Vornehmlich getrieben durch Steinmeier wurde Deutschland als neue Macht vorgestellt (Sicherheitskonferenz), die sich sofort militärisch in Afrika einmischt, in der Ukraine (immerhin ein demokratisches Land) zusammen mit Polen (und Klitschko) einen Regierungssturz insziniert und damit das Land destabilisiert.

Nach der Reaktion Russland (Krim) ist die SPD derjenige der den Russen zum Feind aufbaut und Hass und Zwiespalt in Europa fördert. Drei Generationen von SPD Kanzlern haben nach dem zweiten Weltkrieg für die Aussöhnung mit Russland und dem Osten gekämpft.

Die offenbar kriegslüsterne Nachfolgegeration mit dem "Dicken" verspielt dagegen alles. Der will jetzt sogar Firmenchefs (Siemens u.a.) davon abhalten mit den russen zu reden - mehr hirnverbrannt war noch keine Partei in Deutschland, wie diese aktuelle SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
original72 06.04.2014, 22:07
38. Schrödergen...

Wer erfindet eigentlich solche Wortspiele? Schröder war in meinen Augen keinen deut besser, als andere Kanzler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerS 06.04.2014, 22:08
39. Ungewöhnlich

Es ist schon ungewöhnlich, daß ein sozialdemokratischer Politiker auch ein erfolgreicher Politiker ist.
Politiker die gar nicht Kanzler werden wollen, sondern lieber braves, fleißiges Anhängsel der CDU, sind - gewöhnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 17