Forum: Politik
Ab 18.30 Uhr Livestream aus Berlin: Großer Zapfenstreich für Bundespräsident Christia
dapd

Trotz aller Proteste wird Christian Wulff am Donnerstag mit einem großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. Verfolgen Sie das Zeremoniell ab 18.30 Uhr im Video-Livestream auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 10 von 11
Meckerliese 08.03.2012, 19:43
90. Grauenhaft

Das ganze war eine Farce. Alle charakterlosen Politiker auf einem Haufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sinasina 08.03.2012, 19:45
91. Zitate_4 und Eindrücke:

„Protest galt nicht nur dem BP, sondern auch der Zeremonie“

„Hat man das Tempo der Veranstaltung angezogen, um schneller fertig zu werden?“

„Demonstranten hatten nur das Anliegen Krawall zu machen“
„Man hätte die Demonstration auch würdevoller machen“

„Natürlich muss er ein Ruhegehalt erhalten“

„Wir sind doch alle Schnäppchenjäger“
Mit Verlaub, nicht jeder Mensch ist ein Schnäppchenjäger oder stellt Schnäppchenjagd über Alles.

"Was haben die Demonstranten gerufen?"
"Aufhören"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AuchNurEinNick 08.03.2012, 19:45
92. aaa

Zitat von clancy688
... Aber nein... Wutbürger vom Feinsten. Als die vorhin von der ARD befragt wurden, konnten ja die wenigstens sauber artikulieren, weshalb sie jetzt eigentlich da sind. ...
Ja, stellen Sie sich vor, das sind ganz normale Bürger. Die sind nicht von Kommunikationsberatern geschult und wie die meisten ganz normalen Bürger sind die mit Sicherheit auch ganz schön nervös wenn sie auf einmal vom Fernsehen interviewt werden, wohl wissend, dass Millionen ihnen zuschauen. Ich weiss, Ihnen würde so etwas nicht passieren, sie Könner ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanktmax 08.03.2012, 19:58
93. Schauerliches Schauspiel

Zitat von Thomas Schröter
Es bleibt zu hoffen das das ganze martialische Brimborium endlich abgeschafft wird und wieder an Gustav Heinemanns Lösung angeknüpft und einfach eine Schiffsfahrt auf dem Rhein gestiftet wird.
Militärisches Imponiergehabe mit Fackeln und Gebet. Staatsmacht und Kirche beim Fackelschein - ich stelle mir das in Schwarzweiß vor und bekomme Beklemmungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keibSeemann 08.03.2012, 20:04
94. Ohrfeige für C.W.

Wer den rituellen Ablauf des gr. Zapfenstreiches kennt, der wird erkannt haben das die BW heute Abend versteckt ihre Meinung demonstriert hat.
Fehlende Befehle, und besonders deutlich in der Beethoveninterpretation.
Dieser fehlte doch das Tempi die Ode an die Freude ausdrückt.
Es war m.M. ein Zapfenstreich der sich am Rande der Befehlsverweigerung bewegt hat.

Jeder der auf Videoportalen die Zapfenstreiche von Guttenberg,Köhler oder Schröder vergleicht wird die feinen Unterschiede deutlich
erkennen.

Um so mehr war es erfreulich das die berechtigten Störgeräusche von draußen nicht herausgefiltert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tamgarun 08.03.2012, 21:31
95.

Zitat von tarari
Dass diese Chaoten es nicht schaffen, gegen die Musik anzutröten ist kein Wunder. So wenige wie da gekommen. Was uns mal wieder lehrt: so schlimm wie in den Internet-Foren sind die Menschen sind....
Nun, bei Phoenix konnte man vor der Beginn der Veranstaltung sehen, dass es nicht gerade wenig Demonstranten waren.

Und bevor Sie über Ihre Selbstgefälligkeit stolpern, informieren Sie sich mal. Es wurde im Internet deutlich darum gebeten, während der Musik nicht zu lärmen. Denn man wolle nicht die Soldaten beleidigen, die dort nur ihre Pflicht zu erledigen hatten, ob sie nun (in Teilen) wollten oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gitta 09.03.2012, 06:41
96.

Zitat von sysop
Trotz aller Proteste wird Christian Wulff am Donnerstag mit einem großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. Verfolgen Sie das Zeremoniell ab 18.30 Uhr im Video-Livestream auf SPIEGEL ONLINE.
gitta daß der Abschied von Christian Wulff so unwürdig erfolgte, ist das Resultat einer unglaublichen, monatelangen Kampagne gegen den Bundespräsidenten. Von Anfang an war man gegen ihn, weil Herr Gauck favorisiert wurde von der gasamten Presse. Da die Wahl jedoch anders ausfiel, begann man eine häßliche Neiddebatte, die man keinem Menschen wünschen möchte. Christian Wulff hat sich so verhalten wie unsere Gesellschaft sich verhält. Alle, die auf ihn mit dem Finger zeigen, sollten ehrlich mit sich selbst sein und sich fragen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sv2 09.03.2012, 09:36
97. Eine beispiellose Frechheit

dass diese "Verabschiedung" stattgefunden hat, auf der anderen Seite war es schön die Protestdemonstration zu sehen.

Leider prallt die Meinung der Bevölkerung ab von der Selbstgefälligkeit der anwesenden Politiker.

Die, die nicht gekommen sind haben Charakter gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 09.03.2012, 17:57
98. "Grauenhaft"...."auf gespenstische Art angemessen"

Zitat von Meckerliese
Das ganze war eine Farce. Alle charakterlosen Politiker auf einem Haufen.

"Um den Zapfenstreich als politisches Ritual in Frage zu stellen,
brauchte man wirklich nicht auf Christian Wulff zu warten.
Da man es aber getan hat, gab es keinen Grund, ihm das weitgehend
sinnentleerte Ritual zu verweigern.
Man muss ihm eher schon Masochismus unterstellen, weil er darauf
beharrte.
Der gestrige Akt war eines ganz sicher nicht:
eine Ehrenbezeugung oder gar Rehabilitation der Person Wulff.
Er war vielmehr auf gespenstische Art angemessen."
(Weser-Kurier)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davincione 09.03.2012, 18:15
99. schwarzweißer Schauer

Zitat von sanktmax
Militärisches Imponiergehabe mit Fackeln und Gebet. Staatsmacht und Kirche beim Fackelschein - ich stelle mir das in Schwarzweiß vor und bekomme Beklemmungen.
Das kann ich absolut nachvollziehen! Man fragt sich, was alles geschehen musste, damit sich manches doch nie ändert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11