Forum: Politik
Abberufungsantrag: Bundesbank wirft Sarrazin schwere Pflichtverletzung vor

Das Dokument umfasst 20 Seiten und liest sich wie die Beschreibung eines notorischen Störenfrieds. In der Begründung von Sarrazins Abberufung listet die Bundesbank nach SPIEGEL-Informationen detailliert die Entgleisungen auf, mit denen er ihrem Ruf geschadet hat. Und folgert: Der Mann sei nicht einsichtsfähig.

Seite 1 von 43
creativefinancial 04.09.2010, 11:38
1. Der Ruf der Bundesbank

Zitat von sysop
Das Dokument umfasst 20 Seiten und liest sich wie die Beschreibung eines notorischen Störenfrieds. In der Begründung von Sarrazins Abberufung listet die Bundesbank nach SPIEGEL-Informationen detailliert die Entgleisungen auf, mit denen er ihrem Ruf geschadet hat. Und folgert: Der Mann sei nicht einsichtsfähig.
Hat die Bundesbank noch einen Ruf ?Welche Aufgaben haben die Fruehstueckdirektoren der Bundesbank ?
Was nun den Antrag auf Ausschluss aus der SPD angeht, so wuerde ich es als Ehre empfinden, aus der SPD ausgeschlossen zu werden. Leider kann mir das nicht passieren, da ich die Partei bereits 1967 freiwillig verlassen´habe.
Sie kennen doch Tucholsky: " es ist ein beruhigendes Gefuehl Mitglied der SPD zu sein. Man tut was fuer die Revolution und weiss doch ganz genau, mit dieser Partei kommt sie nicht "(insHochdeutsche uebers.)

Beitrag melden
Andreas Baader 04.09.2010, 11:40
2. Parteiaustritt

Geht mit gutem Beispiel vorran und tretet aus euren Parteien aus. Mal sehen, wie unsere Monarchen und Fürsten, entschuldigung, unsere Führungselite dann reagiert.
Bin ich froh, daß ich niemals in einen dieser Vereine eingetreten bin......

Beitrag melden
Fritz Motzki 04.09.2010, 11:41
3. Zitate als Begründung zur Kündigung

Also werden freie Meinungsäußerungen als Begründung herangezogen, um Herrn Sarrazin zu kündigen, weil dieser sein Recht zur freien Meinungäußerung wahrgenommen hat. Das ist völlig absurd. Den öffentlichen Frieden hat auch u.a. Roman Herzog gestört, als er versuchte die Generationen gegeneinander aufzuhetzen. Ist etwa dieser auch ein Querulant?

Beitrag melden
Wer ich wirklich bin 04.09.2010, 11:41
4.

20 Seiten Verfehlungen in der ja doch überschaubaren Amtszeit sagen alles über Sarrazin. Sein Rauswurf bei der DB war übrigens auch auf sein schlechtes Benehmen zurückzuführen. Unverbesserlich eben.

Beitrag melden
Björn Borg 04.09.2010, 11:43
5. Störenfried?

Zitat von sysop
Das Dokument umfasst 20 Seiten und liest sich wie die Beschreibung eines notorischen Störenfrieds. In der Begründung von Sarrazins Abberufung listet die Bundesbank nach SPIEGEL-Informationen detailliert die Entgleisungen auf, mit denen er ihrem Ruf geschadet hat. Und folgert: Der Mann sei nicht einsichtsfähig.
Der Mann ist dumm.

Wer ihn für intelligent erklärt, verfolgt damit bestimmte Ziele, und instrumentalisiert also dessen Dummheit.

Wegen dieser Dummheit auch sollte er schon lange als Bundesbanker entlassen sein.

Mir ein Rätsel, wie dieser Mann so weit aufsteigen konnte!

Beitrag melden
sprechweise 04.09.2010, 11:44
6. Nicht einsichtsfähig

Zitat von sysop
Das Dokument umfasst 20 Seiten und liest sich wie die Beschreibung eines notorischen Störenfrieds. In der Begründung von Sarrazins Abberufung listet die Bundesbank nach SPIEGEL-Informationen detailliert die Entgleisungen auf, mit denen er ihrem Ruf geschadet hat. Und folgert: Der Mann sei nicht einsichtsfähig.
Solange keine gegen stichhaltigen Gegenargumente kommen,
ist der Satz "nicht einsichtsfähig" nur eine beschönigende Umschreibung für eine totalitäre Zensur und damit anti-demokratisch und eine Verletzung der Meinungsfreiheit.
Oder kurz gefasst: Mobbing

Beitrag melden
hegelotl 04.09.2010, 11:49
7. Sarranazin

Sarrazin ist ein paranoider, d.h. kranker alter Mann. Sein Weltbild läßt sich nur noch in psychopathologischen Kategorien kommentieren. Eine Person mit einer derart gravierenden Persönlichkeitsstörung wie Sarrazin ist für eine Institution wie die Bundesbank ein fortlaufendes Risiko. Deshalb muß der Mann folgerichtig entlassen werden. Man hätte allerdings schon vor der Berufung Sarrazins als Vorstandsmitglied wissen können, worauf man sich einläßt mit diesem Neonazi in Nadelstreifen. Thilo Sarranazin hat weder in der Bundesbank noch in der SPD etwas zu suchen. Sarranazins Platz ist am politischen Narrensaum, wo er Gesinnungsgenossen findet bei NPD und Co. Und dort will man ihn ja auch sehr gerne eingemeinden.
Viel besser allerdings wäre es, Sarranazin wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe zu verurteilen. Wenn es in diesem Land mit rechten Dingen zugeht, dann sollte es so kommen. Horst Mahler von der NPD sitzt im Knast wegen Volksverhetzung. Warum ist Sarranazin auf freiem Fuß? Er hat weitaus größeren Schaden angerichtet als Mahler. Ist er noch auf freiem Fuß, weil er Bundesbanker ist? Das wird bald nicht mehr der Fall sein. Und in Darmstadt läuft ein Verfahren wegen Volksverhetzung gegen Sarranazin Meines Erachtens erfüllt Sarranazins Hetze sämtliche Kriterien dieses Strafrechtsparagraphen und er muß verurteilt werden.

Beitrag melden
creativefinancial 04.09.2010, 11:51
8. Roman Herzog

Zitat von Fritz Motzki
Also werden freie Meinungsäußerungen als Begründung herangezogen, um Herrn Sarrazin zu kündigen, weil dieser sein Recht zur freien Meinungäußerung wahrgenommen hat. Das ist völlig absurd. Den öffentlichen Frieden hat auch u.a. Roman Herzog gestört, als er versuchte die Generationen gegeneinander aufzuhetzen. Ist etwa dieser auch ein Querulant?
Klar, Roman Herzog ist ein Querulant. Querulant ist etwas positives.
Er war mein Professor fuer Staatsrecht an der Freien Universitaet Berlin - ich glaube der einizige Bayer und der einzige Nicht-Linke am Otto Suhr Institut.
Wo hat Herzog Generationen gegen einander aufgehetzt ?
Aus meiner Sicht ist die jetzige Aktion gegen Sarrazin der Beginn des totalitaeren Staates.Angela kennt das ja.

Beitrag melden
chewie1337 04.09.2010, 11:53
9. unugtes Gefühl

Auch wenn ich nicht glaube, dass Sarrazin, wie von vielen beschworen, zum deutschen Gert Wilders aufsteigend wird, beschleicht mir ein äußerst mulmiges Gefühl bei dem Gedanken, Sarrazin mit aller Gewalt mundtod zu machen. Ich bin auch nicht außnahmslos seiner Meinung, die teilweise durchaus verletzend und herabwürdigend ist. Dennoch: man stelle sich vor er wird aus der SPD ausgeschlossen und durch Wulff abberufen. Sarrazin klagt - und gewinnt (denn die Chancen dafür stehen gut wie man hört)! Was nun? Dann haben sich Wulff, Merkel, Weber + gesamten Bundesbankvorstand allesamt verrant in eine vor Aktionismus triefende Vorstellung sondergleichen. Was das wohl zum Ansehen der beteiligeten Institutionen beiträgt kann sich jeder selbst ausrechen. Obendrein, wird bei dieser ganzen Hysterie um den ach so "kruden" Thilo die eig. Inetragtionsdebatte und der Sozialesprengstoff darin völlig ignoriert....denn die Angst vor einem deutschen Gert Wilders ist nicht so unberechtigt. Es muss nur der "richtige" charmante oder neudeutsch "smarte" Verführer kommen und schon haben wir eine Partei weit rechts der CDU! Liebe Leute in Kanzler-, Präsidialamt und der restlichen Politik: hört auf die Signale aus dem Volk ansonsten ziehts düster aus...

Beitrag melden
Seite 1 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!