Forum: Politik
Aberkennung des Doktortitels: Schavan will im Amt bleiben
DPA

Es war Annette Schavans erster öffentlicher Auftritt seit dem Beschluss, ihr den Doktor-Titel zu entziehen: Während einer Südafrikareise hat die Bildungsministerin Klage gegen die Aberkennung angekündigt - zurücktreten will sie nicht.

Seite 42 von 53
kuac 06.02.2013, 13:38
410.

Zitat von blackkwood
Frage: Waren Sie genauso empört, als ein ehemaliger krimineller Gewalttäter namens Joschka Fischer als Repräsentant unseres Landes (Außenminister)........
Geben Sie doch einfach zu, dass Sie auf die Karierre von Fischer neidisch sind. Neid ist auch Anerkennung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lini71 06.02.2013, 13:38
411. Keine falschen

Zitat von pasanjespagre
Genauso sieht's ein EU-Ausländer. Wann nimmt sich endlich mal jemand einen der Doktoren aus den linken Parteien vor ? Oder gibt's bei denen keinen DR ?
Zumindest wohl weniger, die den Dr. nur für die Karriere gemacht haben..
Oder anders herum, bei den "linken" Parteien geht es darum was jemand kann und macht, und nicht darum. was einer als "Titel" hat... :-)

Frau Shavan sollte schleunigst zurücktreten bzw. zurückgetreten werden. Wer plagiert, und das dann auch noch leugnet, ist als Minister untragbar..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßich 06.02.2013, 13:40
412. ?

Zitat von dilinger
Ich finde es bemerkenswert, dass die Rolle der Prüfer nicht thematisiert wird. Soweit ich weiß, hatte es selbst für Gutenbergs Professor keine Folgen, dass es ihm nicht aufgefallen ist, dass die Doktorarbeit zu 94.6% plagiiert war.
Nicht thematisiert ?
Jeder dritte CDU'ler hier hält es doch für die richtige Verteidigungsstrategie die Uni als die Betrogene mit Schmutz zu bewerfen, anstatt sich an die Betrügerin zu halten.

Das ist ein Argument auf dem Nivau von "Die ist doch selber schuld, dass sie vergewaltigt wurde ... bei dem kurzen Rock den die trug ..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 06.02.2013, 13:40
413. Nö

Zitat von Nevermeind
Eine Teilantwort kann ich selbst geben: einen Teil meiner Broetchen verdiene ich mit der Erstellung von Uebersetzungen wissenschaftlicher Texte aaus den USA und UK, die dann als eigenstaendige Arbeiten abgegeben werden, sogenannte Uebersetzungsplagiate. Das geschieht oft nicht nur mit Wissen, sondern sogar auf Aufforderung der Doktorvaeter. Der einzige, der da ehrlich arbeitet, bin ich, der ich keinerlei offiziellen Titel habe;-)
Nein, Sie arbeiten nicht ehrlich. Was Sie machen ist mit Sicherheit durch keine Lizenz der Urheber Ihrer Texte abgedeckt, d.h. sie begehen Verstöße gegen das Urheberrecht !

Und wenn das als eigene Texte deutscher Wissenschaftler ausgegeben wird, ist das sogar Betrug. Und Sie sind Mittäter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MontyUK 06.02.2013, 13:41
414. Wie auch immer...

...sie ist ihren Titel los, das ist nun mal eine Tatsache.

Nun wird sie klagen. Ein klassisches Beispiel von Realitätsverweigerung, was jedoch kein Wunder ist. Schliesslich hat sie 30 Jahre mit dem Dr. Titel gelebt. Wenn man nur lang genug an eine angeeignete Rolle glaubt, dann lebt man sie auch, sie wird gleichsam ein Teil der eigenen Persönlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 06.02.2013, 13:45
415. Von wegen

Zitat von Bob Andrews
Unabhängig von der formalen Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung der Uni Düsseldorf, hat diese damit allen im Ausland tätigen Akademikern mit deutschem Doktorgrad letztendlich einen Bärendienst erwiesen. Damit verliert nämlich Deutschland als Wissenschaftsstandort, die deutschen Unis und die dort absolvierten akademischen Abschlüsse weltweit enorm an Reputation.
Ganz im Gegenteil. Sie gewinnen dadurch an Reputation. Diese hätten sie verloren, wenn man Schavan den Doktor nicht entzogen hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unpolit 06.02.2013, 13:45
416.

Zitat von blackkwood
Och, dafür gibt es durchaus noch mehr als nur die beiden von Ihnen erwähnten Erklärungsmöglichkeiten: So könnte das einfach auch daran liegen, dass es in linken Kreisen - aus welchen Gründen auch immer - einfach nicht so viele Promovierte gibt.
Auf Lichtgestalten wie KTzG und AS oder SKM können "linke" Kreise gern verzichten.

Zitat von blackkwood
Oder derartige Denunziationen entsprechen ganz schlicht nicht dem politischen Stil der Union und der FDP, weshalb man derartige Schlammschlachten lieber denen überlässt, denen ansonsten die Argumente fehlen! Kann auch sein, dass die Linken beim Täuschen einfach gewiefter und raffinierter sind. Und sicher ist, dass da bei Linken zumindest von unseren Medien nicht so akribisch hingeschaut wird. Sie sehen: Es gibt eine Menge Gründe!
Wer mag den Stil einer politschen Richtung, deren führende Repräsentanten sich durch Steuerhinterziehung, Körperverletzung mit Todesfolge, Behinderung der Staatsgewalt bei der Aufklärung von Kapitalverbrechen, Verstöße gegen das Parteiengesetz auszeichnet haben und die kriminelle Organisationen nicht nur duldet, sondern mit diesen Geschäftsbeziehungen hat, auch nur erahnen.

Übrigens, wenn Sie noch ein bisschen weiter denken: es könnte noch einen anderen Grund geben: da ist nix aufzudecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 06.02.2013, 13:46
417.

Zitat von Morgenstern064
Mir geht es nicht um die Aberkennung des Doktortitels, die wird formal richtig sein. Mir geht es um die ganzen anderen Dissertationen aus dieser Epoche. Müssen diese Dissertationen jetzt alle geprüft werden und - wenn Täuschung vorliegt - die Doktortitel aberkannt werden? Na, dann gute Nacht! Und wenn diese Frage mit 'Ja' beantwortet wird: Haben nicht auch die kontrollierenden Instanzen, die damals die Prüfungsordnung nicht beachtet haben und viele Dissertationen 'durchgewunken' haben, ihre Kontrollpflicht grob missachtet?
Ich bin mir absolut sicher, dass es damals auch vollkommen ehrliche Leute gegeben hat, so wie heute auch. Nur, die landen gemeinhin nicht in der Politik, wo Ehrlichkeit und Moral eher hinderlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 06.02.2013, 13:46
418. Huch

Zitat von pasanjespagre
Genauso sieht's ein EU-Ausländer. Wann nimmt sich endlich mal jemand einen der Doktoren aus den linken Parteien vor ? Oder gibt's bei denen keinen DR ?
Warum machen Sie das eigentlich nicht? Die notwendige Software wie z.B. TurnItIn gibt es im Internet als Demoversion kostenlos, Doktorarbeiten sind grundsätzlich öffentlich.
Also, auf ans Werk! Worauf waren Sie noch? Natürlich müssen wir auch rote und grüne Betrüger aus dem Tempel hauen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomislav77 06.02.2013, 13:49
419.

Zitat von Morgenstern064
Mir geht es nicht um die Aberkennung des Doktortitels, die wird formal richtig sein. Mir geht es um die ganzen anderen Dissertationen aus dieser Epoche. Müssen diese Dissertationen jetzt alle geprüft werden und - wenn Täuschung vorliegt - die Doktortitel aberkannt werden? Na, dann gute Nacht! Und wenn diese Frage mit 'Ja' beantwortet wird: Haben nicht auch die kontrollierenden Instanzen, die damals die Prüfungsordnung nicht beachtet haben und viele Dissertationen 'durchgewunken' haben, ihre Kontrollpflicht grob missachtet?
eine sehr gute frage, die sicher anderweitig einer aufarbeitung bedarf. hier wirkt es - vielleicht unbeabsichtigt - wie ein ablenkungsmanöver oder rechtfertigung eines täuschenden verhaltens!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 42 von 53