Forum: Politik
Abgefangener Waffentransport: Irans Revolutionsgarde liefert Raketen an Taliban

48 Kurzstreckenraketen für die Taliban, Absender Iran. Wie Isaf*und US-Geheimdienst jetzt bestätigen, stammt die Waffenlieferung, die im Süden*Afghanistans abgefangen wurde,*aus Beständen der Revolutionsgarden. Es sei nicht das erste Mal, dass Teheran die Nachbarn mit Kriegsgerät versorge.

Seite 1 von 6
Andreas58 10.03.2011, 09:54
1. und wer

rüstete z.B. unseren "Freund" Ghadaffi und andere Schurken auf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser_81 10.03.2011, 09:58
2. Aha

"1200 Schuss Munition für Sturmgewehre"

Was sind bitte schön 1200 Schuss für ein Sturmgewehr? => praktisch gar nix. Das sind mal grade 40 Magazine für ne Kalschnikow. Diese Anzahl Munition hat man als Sportschütze ja schon als Grundbedarf zuhause lagern (große Bestellmengen sind halt wesentlich billiger)

Ach das Zeugs kommt aus dem Iran ! - Sagt der US Geheimdienst - ist das der gleiche Geheimdienst, der einen Angriffskrieg gestartet hat weil er sagte der Irak hat chemische Waffen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabka_uhalla 10.03.2011, 10:12
3. Auslegungssache

Wenn Iran Waffen nach Afghanistan schickt ist es Waffenschmuggel und alle sind auf den Iran böse. Als USA damals Waffen ins Land gebracht hatte wurde es als Geniestreich verkauft. Fragt euch doch mal bitte von wem die Afghanen ihre Kalashniovs (Herstellungsland Rußland) und Zubehör bekommen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sungur 10.03.2011, 10:13
4. ?

Und woher stammen all die anderen Waffen der Taliban ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwifte 10.03.2011, 10:14
5. Wer's glauben mag

Ich jedenfalls glaube solche Räuberpistolen schon lange nicht mehr. Zu oft schon haben sich derartige Berichte, in denen "amerikanische Geheimdienstquellen" ihre Finger im Spiel haben, als erstunken und erlogen herausgestellt. Man erinnere sich nur an die mediale Vorbereitung des Einmarsches in den Irak.
Ich stelle mir dann gern 2 Fragen:
Wem nützt es?
Warum wird es erst jetzt oder gerade jetzt veröffentlicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miezemaus 10.03.2011, 10:15
6. ..und woher kommen die Raketen ursprünglich ???

...vielleicht ja aus Großbritannien, denn der Offizier konnte sie ja gleich einordnen...oder aus den USA, Deutschland???

So ist das, wenn die Länder sich in früheren Jahren dumm und dusselig an Waffenlieferungen an strategisch-vermeintlich- gute Partner verdient haben.... nur leider dreht sich ab und an das Rad der Geschichte....so bekommen die Soldaten der Waffenherstellerländer die "eigene", gute Qualität zu spüren!

Solange die Rüstungslobby von der Politik getragen wird...wird es immer mehr Kriege geben! Jedes Jahr erhöht sich die Waffenanzahl auf der Welt...und diese Dinger sollen ja auch benutzt werden...wie zb in Libyen fürs eigene, dumme Volk...klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 10.03.2011, 10:17
7. Mich würde....

....mal interessieren, welcher Typ Raketen diese "hochmodernen" Waffen waren. Waren die so hochmodern, dass sie noch nicht mal eine Bezeichnung haben? Oder hat man auf die Typenbezeichnung verzichtet, weil eine Recherche eventuell etwas ganz anderes ergeben könnte?
Das genannte Kaliber 122 mm passt nämlich prima zu den Raketen, die von Katjuschas verschossen werden. Im Internet gestöbert, findet man auch folgerichtig dieses:

http://handycode2000.ha.ohost.de/art...gsfuehrung.htm
Die modernen iranischen Raketen scheinen das genannte Kaliber gar nicht zu besitzen. Dafür verwendet die Hisbollah aber immer noch Katjuschas. Warum dann nicht auch die Taliban?
btw: Wo von man getötet wird ist eigentlich egal. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit bei veraltetem Gerät nicht ganz so groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 10.03.2011, 10:18
8. ...

es gibt auch diverse quellen die behaupten, dass die CIA bzw. Söldner der USA im Grenzgebiet zu pakistan die dortigen Taliban mit bio-waffen beliefern, damit diese entsprechende Rechtfertigungen für weitere Einsätze der US truppen erzwingen...alles sehr merkwürdig was die geheimdienste immer wieder so erzählen bzw. was über iese erzählt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DK81 10.03.2011, 10:18
9. :(

Evtl. nicht gerade erfreulich für unsere Truppen, aber auch nichts was man verhindern oder verurteilen sollte.
Schließlich haben die mit uns verbündeten Amerikaner im Krieg zwischen Irak und Iran den Irak nicht nur mit Waffen und Aufklärungsinformationen, sondern sogar mit Giftgas beliefert.

Da sind die paar Raketen und die bißerl Munition dagegen eher lächerlich. Fraglich ist auch, ob bei der geringen Waffenmenge wirklich die Iranische Regierung dahinter steckt, oder vielmehr nur ein unzuverlässiger kleiner Kommandant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6