Forum: Politik
Abgehörtes Timoschenko-Telefonat: "Dem Drecksack in die Stirn schießen"
REUTERS

Unflätige Tirade: In einem abgehörten Telefonat wettert die ukrainische Ex-Regierungschefin Julija Timoschenko gegen "die Russen" und "ihren Anführer". Gemeint ist offensichtlich Wladimir Putin. Die Echtheit des Gesprächs bestätigt Timoschenko - allerdings sei die brisanteste Stelle manipuliert.

Seite 30 von 75
frau stirnima 25.03.2014, 11:36
290. Timoschenko ausweisen!!

Zitat von warumeigentlich
Ich fordere augenblicklich Reaktion des Westens auf die Aussagen von der Verbrecherin Timoschenko. Einreiseverbot und das Einfrieren bzw. Beschlagnahmen ihres Vermögens. Mit dem Geld müssten die ärmsten Menschen in der Ukraine unterstütz werden wie Kinderheime, Kranke und Rentner. Diese werden noch einen sehr hohen Preis zählen für die "wirtschaftlichen Hilfen" sobald die Troika einfliegt (siehe Griechenland). Warum sie in der Berliner Charité behandelt wird und nicht tatsächlich behinderte, Bedürftige ukrainische Kinder bleibt mir ein Rätsel. Obwohl nein, es ist kein Rätsel, es ist einfach nur die wiederwertige Politik des Westens und sie ist nun mal unser neuer Freund bzw Verbündeter gegen Russland wie die El Nusra im Syrien gegen Assad....

Beitrag melden
Frank Gerlach #2 25.03.2014, 11:36
291. Deshalb muß die Ukraine geteilt werden

Frau Timoschenko sprach auch schon mal davon "alle Donezker kastrieren" zu wollen. Die Ukraine ist geografisch ein künstlicher Staat wie Yougoslavien. Um des Friedens willen muss sie nach ethnischen Gruppen geteilt werden. Ansonsten werden die Phantasien einer Timoschenko in der Tat (zumindest teilweise) Realität werden. Ja, das hat "der Westen" gut hinbekommen, die Leute gegeneinander aufzuhetzen.

Beitrag melden
andraschek 25.03.2014, 11:36
292. Was soll das?

Zitat von dherr
anders kann man sich nicht vorstellen, dass solcher Unrat aus ihrem Rapunzelköpfchen quillt. Es war schon interessant zu sehen, wie die aus dem Zuchthaus entlassen wurde. Die kam mir ziemlich gut genährt vor, wo doch die dortigen Gefängnisse so unmenschlich sein sollen. Aber wahrscheinlich haben ihr dabei die ergaunerten Millionen ein bisschen geholfen. Die Merkel hofiert alle, die ihr medienpolitisch hilfreich erscheinen. Auch Tussy-Riot zum Beispiel. Girlies, die wahrscheinlich gar nicht wissen, was Demokratie bedeutet und die für ihre Dummdreistigkeit auch noch von westlichen Medien bezahlt werden. Die Frau Dr. Merkel sollte wirklich besser auf ihren Umgang achten. OK,OK, aus der Nummer mit Obama... da wird sie wirklich nicht raus können...
können Sie sich nicht vorstellen das jemand bereit ist für etwas nicht greifbares wie Redefreiheit usw. zu kämpfen?`Waren Sie schon immer alt, oder weshalb diffamieren Sie die Damen von Pussy-Riot?

Ich bin davon überzeugt das jede beliebige Regierung mit Leuten wie Ihnen bestens klar kommt.

Beitrag melden
l.augenstein 25.03.2014, 11:37
293.

Zitat von sysop
Unflätige Tirade: In einem abgehörten Telefonat wettert die ukrainische Ex-Regierungschefin Julija Timoschenko gegen "die Russen" und "ihren Anführer". Gemeint ist offensichtlich Wladimir Putin. Die Echtheit des Gesprächs bestätigt Timoschenko - allerdings sei die brisanteste Stelle manipuliert.
So jemand wie Timoschenko sollte nicht an die Macht kommen! Wie größenwahnsinnig muß man eigentlich sein, um als Ukraine einen Waffengang mit Russland herbeizuschwadronieren?

Diese Frau wird von der EU hofiert, unterstützt, protegiert und mit finanziellen Mitteln versorgt. So etwas ist letztendlich indirekte Kriegstreiberei. Aber was will man eigentlich von jemand wie Timoschenko erwarten, die mit Sicherheit nach wie vor voller Wut auf die ihr "angetane" Haftzeit durch Janukowitsch und damit, in ihren Augen, auch durch Russland, ist?
Eine Politikerin, die in einem Interview sagt, wenn man Putin keinen Einhalt bietet, würde das die ganze Welt verändern. Hier wird mit viel Getöse sehr intensiv mit dem Feuer gespielt, weil man glaubt und hofft, dass der Westen ja im Falle des Falles helfen wird.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 25.03.2014, 11:37
294. Eine Vorzeige-Demokratin...

...und EU und Deutschland kann es gar nicht schnell genug gehen, diesen Leuten Milliarden hinterherzuwerfen und damit das nächste korrupte Regime in der Ukraine zu manifestieren.
Man kann darüber streiten, ob das Abhören von Telefonaten die feine englische Art ist. In diesem Fall offenbart es aber die ganze Verkommenheit der Politik, angefangen von "Fuck the EU" über die internen Gedanken der EU-Spitzen zu den Maidan-Heckenschützen bis zu (andere Baustelle) den korrupten Machenschaften der Edogan-Clique in der Türkei. Mehr davon...!!!

Beitrag melden
schutzpatron 25.03.2014, 11:37
295. Geheimdienstarbeit!

Zitat von Arminiafan
Wen meinen Sie? Die Russen? Die sind doch nicht "der Westen". Die Ukraine hats sich ihres Diktatoren entledigt und die Krim wurde heim ins Reich gezogen. Die Methoden der Russen waren mehr als nicht sauber. Man könnte sogar sagen: es wurde erobert. Die Ukraine wurde nicht erobert... da ist nicht ein westlicher Soldat.
Die Ukraine wagte es im Juni 2010 gar unmittelbar vor dem Besuch der amerikanischen Außenministerin Hillary Clinton per Gesetz, einen NATO-Beitritt abzulehnen. Das Gesetz betonte die „Bündnisfreiheit“ des Landes sowie seine „Nicht-Beteiligung an militärisch-politischen Bündnissen“ und verwies lediglich auf die Fortsetzung einer „konstruktiven Partnerschaft mit der NATO“. Damit war Viktor Janukowitsch in transatlantischen Kreisen definitiv zum roten Tuch geworden, zumal er für eine stärkere Wiederannäherung an Russland eintritt.

Beitrag melden
Pontiac 25.03.2014, 11:38
296. Berufswahl

Was waren das noch Zeiten als das ukrainische (Kunst-)Blondie nur Pornos verlieh. Heute ist sie schon einen guten Schritt weiter und will ganze Völkerschaften ausrotten. Auf solche Demokraten kann der Westen und Frau Merkel getrost bauen!

Beitrag melden
klark 25.03.2014, 11:38
297. Ich schäme mich,

dass Politiker meines Landes die ukrainische Regierung und Regierungsanwärter unterstützt. Ich hoffe einfach, dass die Ukrainer bei freien, fairen und demokratischen Wahlen die richtige Entscheidung treffen - und die kann weder pro-russisch noch pro-westlich sein. Was wir momentan erleben ist politisch gesehen eine bankrott-Erklärung beider Seiten. Über die menschliche Seite will ich gar nicht erst sprechen.

Beitrag melden
Airkraft 25.03.2014, 11:38
298. Nic

Zitat von nosand
Schade dass Frau Merkel protestantisch ist - sonst könnte sie als Katholikin demnächst heilig gesprochen werden. Nachdem sie Frau Timoschenko umarmt hatte, ist diese nicht mehr schwerkrank und braucht den Rollstuhl nicht mehr. So etwas nennt man Wunder (oder Scheinheiligkeit). Für ein erneutes Amt in einer künftigen legalen Regierung der Ukraine ist diese Frau immer noch nicht geeignet.

Beitrag melden
l.augenstein 25.03.2014, 11:38
299.

Zitat von hedele
Gerne hätte ich von ihm auch einen Mittschnitt zu Pussy Riot oder der Entsendung russischer "Selbstverteidigungskräfte" auf die Krim. Gibt's aber nicht, weil die NSA nicht so geschwätzig ist wie der FSB.
Und deshalb ist Ihr Beitrag auch nur geschwätziges Bla Bla.

Beitrag melden
Seite 30 von 75
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!