Forum: Politik
Abgeordnete verlässt Fraktion: Rot-Grün in Niedersachsen verliert Mehrheit
DPA

Die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten verlässt laut Nachrichtenagentur dpa ihre Fraktion im niedersächsischen Landtag. Fünf Monate vor der Landtagswahl verliert die rot-grüne Koalition damit ihre Ein-Stimmen-Mehrheit.

Seite 23 von 31
P.Delalande 04.08.2017, 14:27
220.

Zitat von pom_muc
In meiner Jugend hat man noch mit etwas Brot den Teller blitzblank ausgekratzt. Ich kenne das auch wie es ist mal ein paar Tage unfreiwillig nichts zu essen. Heute lässt man immer noch Reste im Teller weil es "schick" ist.
Ich nehme mal an, dass Sie Ihre "Jugend" in der Nachkriegszeit meinten, denn das war die einzige Zeit in der Bundesrepublik in der es
Versorgungsprobleme geben konnte.
Dann sollten Sie aber nicht vergessen haben, wer für diesen Zustand verantwortlich war. Kleiner Tipp, die Grünen, die SPD und die Linke waren es nicht. Es war vielmehr die Geisteshaltung die sich heute in der AfD versammelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy 04.08.2017, 14:27
221. An #199. Bei vielen schon vergessen, der Vorgang beim Brandtvotum.

Wenn sie mit ihrer Partei unzufrieden ist dann sollte sie ihre Wähler nicht verarschen.Sie masst sich jetzt an das Wahlergebniss zu verfälschen weil sie beleidigt ist wegen des nicht erteilten Mandates ihres Wahlkreises/Partei.Wenn das nicht Habgier ist dann weis ich nicht.Sie könnte ja die Grünnen und das Parlament verlassen und dann bei der CDU in 5 Monaten versuchen wieder in das Parlament zukommen.Hat sie Angst deshalb nicht mehr rein zukommen oder warum geht sie den Weg des Verrates???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 04.08.2017, 14:28
222.

Die Dame sitzt auch durch meine Stimme im Landtag.
Hätte eine CDU Regierung gewollt, dann hätte ich CDU gewählt.

Wenn sie auch nur einen wenig Demokratieverständnis hat, muss sie ihr Mandat niederlegen und es der Partei zurückgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 04.08.2017, 14:28
223.

Zitat von pom_muc
Wissen Sie es macht den meisten Bauern auch keinen Spass 12 Stunden am Tag zu arbeiten um damit das Steak für 2 Euro im Supermarkt liefern zu müssen. In den 70ern kostete ein Ei noch 20 Pfennig. Eine Packung mit 10 Eiern müsste heute 3 Euro kosten wenn sich der Eier-Preis relativ zum durchschnittlichem Einkommen entwickelt hätte. [...]
Nuja, es ist der freie Wille der Bauern, sich nicht vernünftig zu organisieren. Da schliessen sich beispielsweise 50 Bauern zu einer Erzeugergenossenschaft zusammen, und verhandeln mit Aldi-Nord über Milchpreise. Und dann wird sich gewundert, dass der Preis nicht stimmt, bzw. Aldi den Preis diktiert. Und interessanterweise ist das nicht nur in D so, sondern überall.
Was also Arbeiter vor über 160 Jahren entdeckten, nämlich dass man gemeinsam bessere Konditionen aushandeln kann, ist bei Bauern immer noch nicht angekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klempnergeselle 04.08.2017, 14:30
224.

Ideologisch kein Umstellung notwendig, auch völlig beliebig, welcher der 4 Mainstream-Parteien man angehört. Kann man wechseln wie den Stromanbieter. Vielleicht mit Willkommensbonus von Check24?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fördeanwohner 04.08.2017, 14:30
225. -

Zitat von Red Rooster
Genauso steht es im Grundgesetz, und das gilt auch für Frau Twesten. Als die Kanzlerin die Abstimmung für die Ehe für alle "freigab" haben die GRÜNEN gejubelt, und ihrerseits ebenfalls auf die freie Gewissensentscheidung hingewiesen. In der Pressekonferenz hat sich T. auf ihr Gewissen berufen, also macht sie nichts unredliches. Übrigens in der Geschichte der BRD gab es das schon häufiger, und jede Partei war davon auch schon entweder positiv oder negativ betroffen. Was soll also die Aufregung, und vor allem die Unterstellungen.
Es tut mir leid, es so offen zu sagen, aber dann muss man annehmen, dass es damit nicht weit her ist. Es geht ja schließlich um die Wähler der Grünen, die sie verraten hat. Die scheinen ihr ja piepegal zu sein, wenn sie so handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 04.08.2017, 14:31
226. Nur Profitchen

Zitat von m_aus_b
Verlust der Mehrheit für eine Koalition mit grüner Beteiligung ist immer ein Gewinn für Deutschlands Zukunft. Mit dieser Partei sind aktuelle Probleme wie Flüchtlingskrise und Wandel in der Energiepolitik nicht zufriedenstellend zu lösen, da diese Partei von Ideologien getrieben wird. Und Ideologien sind bei weitem negativer einzuordnen als z.B. die Wirtschaftsnähe von gewissen Politikern anderer Lager, da dies zu Gesinnungsentscheidungen ohne jegliche objektive Bewertung führt.
Lieber aus,
eune schlechte Nachricht, die Grünen sind keine Ideologen sondern Profitsche, das kann ich hier in Hessen am Frenkfurte Flughaben beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 04.08.2017, 14:31
227.

Zitat von spon72
... Da bleibt mir nur noch das berühmte Gedicht von Heinrich Heine zu zitieren, das wir alle nur zu gut kennen!
Damit Sie auch einmal wissen, was Sie hier so bedeutungsschwanger zitieren:
Nachtgedanken

Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
Und meine heißen Tränen fließen.

Die Jahre kommen und vergehn!
Seit ich die Mutter nicht gesehn,
Zwölf Jahre sind schon hingegangen;
Es wächst mein Sehnen und Verlangen.

Mein Sehnen und Verlangen wächst.
Die alte Frau hat mich behext,
Ich denke immer an die alte,
Die alte Frau, die Gott erhalte!

Die alte Frau hat mich so lieb,
Und in den Briefen, die sie schrieb,
Seh ich, wie ihre Hand gezittert,
Wie tief das Mutterherz erschüttert.

Die Mutter liegt mir stets im Sinn.
Zwölf lange Jahre flossen hin,
Zwölf lange Jahre sind verflossen,
Seit ich sie nicht ans Herz geschlossen.

Deutschland hat ewigen Bestand,
Es ist ein kerngesundes Land,
Mit seinen Eichen, seinen Linden,
Werd' ich es immer wiederfinden.

Nach Deutschland lechzt ich nicht so sehr,
Wenn nicht die Mutter dorten wär;
Das Vaterland wird nie verderben,
Jedoch die alte Frau kann sterben.

Seit ich das Land verlassen hab,
So viele sanken dort ins Grab,
Die ich geliebt -- wenn ich sie zähle,
So will verbluten meine Seele.

Und zählen muß ich -- Mit der Zahl
Schwillt immer höher meine Qual;
Mir ist, als wälzten sich die Leichen,
Auf meine Brust -- Gottlob! Sie weichen!

Gottlob! Durch meine Fenster bricht
Französisch heitres Tageslicht;
Es kommt mein Weib, schön wie der Morgen
Und lächelt fort die deutschen Sorgen.

Na, merken Sie was?
D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herz+hirn 04.08.2017, 14:31
228. Der Spruch

Zitat von pom_muc
..." den grünen Sonntagsrednern in ihren Verwaltungsjobs läge die Umwelt mehr am Herzen als dem Bauern der mit dem Land seit Generationen verwachsen ist?" ... ... "Und nicht viel besser beim Thema Migration. Schon in den 90ern konnte man bei den Grünen statistisch nachweisen dass sie ihre Kinder überproportional aus Schulen entfernten in denen der Migrationsanteil besonders hoch war. Da boomte dann Walldorf & Co."
mit dem verwachsenen Bauern (natürlich seit Generationen!) war so gut, daß ich mir nach dem Lesen den Kaffee vom Monitor wischen mußte. Ernsthaft: wann waren sie letztmalig auf einem Hof, in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts? Über die Landwirte, die aus tiefer Überzeugung Bio-Landbau betreiben, kann man schreiben, daß ihnen die Umwelt am Herzen läge, aber auch die müssen mit den Bedingungen des entwickelten Spätkapitalismus zurechtkommen. Ansonsten geben immer mehr Bauern auf, die nicht mit Agrarfabriken konkurrieren können. Der DBV vertritt jedenfalls wie CDU/CSU seit langem eine Politik, die sich um die Interessen der umweltbesorgten Bauern einen feuchten Kehricht schert! Zum letzten Teil ihres Posts -"die Grünen" nehmen überproportional(?) ihre Kinder aus Schulen mit höherem Migrantenanteil - hätte ich doch gern Belege, oder geben sie nur einschlägige Vorurteile wieder?
Warum nun Frau Twesten aus der Fraktion der Grünen ausgetreten ist, kann man nur vermuten, aber der Zusammenhang mit der Niederlage beim Kampf um die erneute Spitzenkandidatur in ihrem Wahlkreis ist doch überdeutlich. Ein paar Monate später zu entdecken, daß man mit seinen "Überzeugungen" bei der CDU besser aufgehoben ist, sagt alles. So lieben wir ja unsre Volksvertreter: immer nur ihrem Gewissen folgend und dem Grundsatz Gemeinwohl geht vor Eigennutz. Würg ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DirtyDuck 04.08.2017, 14:32
229. Sehr positiv

Jedes Mitglied, das die Grünen verlieren, ist ein Fortschritt für Deutschland. Naja, und das Machtnomadentum hat ja ohnehin Tradition in Deutschland, die CDU hat vermutlich mehr Listenplätze oder mehr Gewinnfelder beim Listenplatzbingo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 31