Forum: Politik
Abgeordnetenhaus-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung in Berlin
DPA

Bis zum Mittag hat bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin bereits ein Viertel der Wahlberechtigten abgestimmt. Das sind deutlich mehr als noch 2011.

Seite 1 von 18
dieter 4711 18.09.2016, 14:36
1. Hat die AfD wenigstens etwas Gutes gebracht

Dann hat die AfD ja wenigstens etwas Gutes gebracht, nämlich dass die Wahlbeteiligung in die Höhe gegangen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 18.09.2016, 14:37
2.

Ich begrüße eine hohe Wahlbeteiligung sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sotomajor 18.09.2016, 14:38
3. Zeichen setzen

Ich hoffe die Menschen setzen wieder ein Zeichen. Diese Politik der Altparteien darf so nicht mehr weiter gehen, sie spaltet die Gesellschaft und führt die Demokratie ad Absurdum. Alle Vorwürfe und Nachteile sind in dieser ihrer Politik verursacht worden und zu finden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 18.09.2016, 14:41
4. Eine hohe Wahlbeteiligung ist prinzipiell gut für die Demokratie

Eine Wahl zeichnet sich dadurch aus, dass der Wähler zwischen verschiedenen Alternativen entscheiden kann. Die Bezeichnung von politischen Entscheidungen als alternativlos muss daher jeden echten Demokraten alarmieren. Dass nun so viele Nichtwähler reaktiviert werden, ist daher zu begrüßen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das am Wahlabend alle Parteien so sehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 18.09.2016, 14:46
5. Gottseidank gibts die AfD

Da sieht man wieder wie gut die AfD für die Demokratie, und Deutschland ist. Endlich interessieren sich die Bürger wieder für Politik, und besonders für eine fortschrittliche Politik wie die AfD sie macht. Sie gehen wieder wählen, zum Schrecken der etablierten Parteien. Die Leute merken zusehends, dass ein weiter so Deutschland überfordert und zu stark verändert. Das möchten sie nicht und nützen die einzige Alternative die im Mecklenburger Allerlei geblieben ist, die AfD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistergarak 18.09.2016, 14:49
6. Mal sehen...

....ob die ehemaligen Nichtwähler die Demokratie stärken oder die etablierten in ihrer Alternativlosigkeit unterstützen werden. ;)

Am Ende ist es ja sowies egal ob die AfD 10, 15, 20 oder 25 % bekommt, die etablierten werden sich eh wieder bestätigt sehen und zur Not eben 3er Koalitionen bilden und ihre Politik für alternativlos erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 18.09.2016, 14:51
7.

Je mehr Bürger ihre politischen Ansichten innerhalb des realistischerweise oberhalb der 5% Hürde angesiedelten Parteispektrums wiederfinden, desto mehr Bürger finden den Weg zur Wahlurne.


Wenig überraschend, in einem im politischen Einheitsbrei festgefahrenen Deutschland dennoch eine Schlagzeile wert.


In jedem Fall ein Gewinn für die Demokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 18.09.2016, 14:54
8. Sie kennen mich ja (Merkel)

Ich sehe das so: Die Waehler stroemen in Scharen zu den Wahlurnen, um nach 12 Jahren die Merkel bzw ihren Anhang ein fuer alle Mal im Amt als alternativlos zu bestaetigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetzttexteich 18.09.2016, 14:55
9. Ich bin fest davon überzeugt,

daß die Berliner ihren Multi-Kulti-Status so sehr lieben, daß sie mit der Wahl verhindern werden, daß sich überhaupt etwas in, um und an ihrer Stadt ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18