Forum: Politik
Abgeordnetenhaus-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung in Berlin
DPA

Bis zum Mittag hat bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin bereits ein Viertel der Wahlberechtigten abgestimmt. Das sind deutlich mehr als noch 2011.

Seite 5 von 18
DerButcho 18.09.2016, 15:59
40. unglaublich...

Wie viel Propaganda in deutsche Köpfe reingeht... Merkelrepublik... Konsensmedien... Mainstreampresse... Altparteien... etc. Fühlt sich für einen Ausländer gerade echt ein wenig wie 1933 an. Deutschland soll deutsch bleiben, ist klar. Was ist eigentlich "Deutsch"? Die Jungs mit Glatzen in Sachsen? Ausgangssperre für Asylanten? Nur als kleine Info für euch Vorzeigedemokraten, Ihr seit Gott sei Dank höchstens 20% des Volkes. Merkt ihr was, oder ist es für euch die Mehrheit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiwilligfrei.de 18.09.2016, 16:00
41.

Zitat von kittiwake
Super, daß die Wahlbeteiligung hoch ist! Das ist zu begrüßen!
Warum soll es "zu begrüßen" sein, wenn der Anteil derjeniger, die andere dazu auffordern, in ihrem Namen Gewalt gegen friedliche Menschen auszuüben, steigt???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malto Cortese 18.09.2016, 16:01
42.

Auch das noch - eine hohe Wahlbeteiligung! Wo die Eliten doch seit Monaten nicht müde werden uns zu erklären, daß die Demokratie beim Volk in den denkbar schlechtesten Händen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 18.09.2016, 16:03
43. Schlangen zur Wahl wie in den USA

Wer da keine Briefwahl machte wird sich geärgert haben. Denke, dass Berlin viel zu knapp Wahllokale plante, denn in Süddeutschland kann man Just-In-Time wählen ;-)
Dank den Wählern - die Demokratie lebt noch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
five-oceans-buccaneer 18.09.2016, 16:04
44. Bin gespannt

was die Berliner mit ihrer bekannten Berliner Schnauze zuwege bringen. Hoffentlich eine ordentliche Watschn an die GroKo, aber eine zünftige...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static2206 18.09.2016, 16:04
45. Die Geister die ich rief

jahrelang klagten die Altparteien über geringe Wahlbeteiligung, dabei waren sie es die davon am meisten profitieren. ich denke nur die wenigsten neuen Wähler werden für die alten Stimmen. aber dann wird der eigene Misserfolg wieder schön geredet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlumperli 18.09.2016, 16:06
46.

Zitat von Proper gander
dürfte - Gott sei Dank - bedeuten, dass die AfD nicht gut wegkommt. Die Menschen werden langsam wach.
Ist wohl eher andersrum:
Bei den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern stieg die Wahlbeteiligung um rund 10%.
Das kam hauptsächlich der AfD zugute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 18.09.2016, 16:08
47.

Zitat von Proper gander
[eine hohe Wahlbeteiligung] dürfte - Gott sei Dank - bedeuten, dass die AfD nicht gut wegkommt. Die Menschen werden langsam wach.
Das ist zwar absolutes Wunschdenken, aber ich wünsche mir, dass Sie Recht behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obreot 18.09.2016, 16:09
48. Hohe Beteiligung = starke Extreme

Das ist die neue Gleichung der politischen Gegenwart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindleistungsträger 18.09.2016, 16:12
49.

Eine hohe Abwahlbeteiligung, das klingt gut. Das klingt nach Wähler-Völkerwanderung fort von den Völkereinwanderungsgutheißern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18