Forum: Politik
Abgeordnetenhaus-Wahl: SPD stärkste Kraft in Berlin - AfD bei 12 Prozent
DPA

Berlins Bürgermeister Michael Müller kann aller Voraussicht nach im Amt bleiben: Prognosen zufolge kommt die SPD auf 23 Prozent. Die CDU muss um den zweiten Platz bangen.

Seite 10 von 34
egoneiermann 18.09.2016, 18:49
90.

Zitat von janowitsch
Das Berliner Ergebnis verspricht eine spannende Bundestagswahl im nächsten Jahr. Die CDU verliert weiterhin. Die AfD stabilisiert ihre zweistelligen Ergebnisse und das in einer eher linken Stadt. Die SPD wird weiterhin den Regierenden Bürgermeister stellen.
Die AfD ist eigentich in "linken Städten" stark, das ist also kein Argument: Auch in Berlin waren die AfD Wähler wohl eher aus der Schicht der Angehängten in den Hochhaussiedlungen am Rand der Stadt. Die wählen die Partei aber nur aus Frust, denn Unterstützung für ihre Situation können die sich nicht von der AfD erhoffen. Die zweite Wählergruppe sind die bürgerlichen Konservativen, die auch inhaltlich dem eher libertären Gedanken der AfD folgen können und im Grunde das Deutschnatinale als Möglichkeit sehen ihren Lebensstandard zu halten, was auch bedeutet, dass es innerhalb der AfD-Wähler keinerlei Solidariät gibt und in der Politik der AfD geben wird. So gesehen ist die AfD nicht wirklich rechtsextrem, sie tut nur so um am rechten Rand zu fischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraus.roland 18.09.2016, 18:49
91. Für die SPD..

gilt es jetzt erstmal - vor jedem Blick und Schritt nach vorn, zu verstehen, dass diese Wahl eine Strafe für die widernatürliche Groko ist. Wenn sie jetzt nicht die Gabriel-Tour beendet, dann ist sie bei der nächsten Bundestagswahl verloren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelobild 18.09.2016, 18:50
92. Wo sind sie geblieben?

Zitat von wastl300
Aber wenn ein paar Mandatstrãger schon vor der Wahl die Fronten wechseln.
Wo sind die über 7% der Piraten hingewandert. Das wäre interessant

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 18.09.2016, 18:50
93. Gab's Das schon mal in D?

Ich meine: staerkste Partei mit 23%? Das Gesamtergebnis erinnert mich an Italien in den Siebzigern oder halt "Weimar".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
starseed 18.09.2016, 18:51
94. Glückwunsch

Zitat von 123mayer
an die AFD
... dafür, zweitschwächste (oder fünfstärkste) Partei geworden und von fast 90% der Wähler nicht gewählt worden zu sein ... Hurra!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 18.09.2016, 18:51
95. besser ...

besser wäre es mit SPD noch stärkste Kraft in Berlin beschrieben denn auch hier fehlen 5% ...
Berlin hängt am Tropf der Republik ... ausser dicker Luft kommt nicht viel aus dickem B oben an der Spree ... ohne die Gelder aus Baden Württemberg, bayern + Co geht dem dicken B ganz schnell die Luft aus ... wer würde dann noch SPD und Konsorten wählen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freekmason 18.09.2016, 18:51
96.

Zitat von coldwarrior
23% und Verluste ist wohl kein Sieg!
natürlich nicht. so wie deutschland auch nicht weltmeister ist, weil die im finale viel weniger tore geschossen haben als im halbfinale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker_morales 18.09.2016, 18:51
97. 18.50h und nur 1 Hochrechnung

Berlin überschlägt sich mal wieder. Mehr symbolischer Stillstand geht wohl gar nicht mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 18.09.2016, 18:51
98. Für die AFD wachsen die Bäume nicht in den Himmel - aber diese

Partei ist angekommen. Aus dem Stand in dieser linken Stadt zweistellig ist schon enorm. Bis auf die CDU sehen sich alle als Wahlgewinner, obwohl sie teilweise massiv verloren haben. Die CDU in Berlin ist nur noch eine von vielen Parteien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auchdasnoch 18.09.2016, 18:51
99. Gefühlte Wahrheit

Zitat von hoppla_h
Die Berliner haben falsch gewählt: Die Klatsche für SPD/CDU war nicht ausreichend. Kleine Zwischenfrage für die Wahlanalyse: Wie haben die Briefwähler gewählt? - Wie vielen 'betreuten' Wählern wurde die Hand geführt?
Wenn Sie schon Wahlmanipulation nahelegen, gehe ich mal davon aus, dass Ihnen das Ergebnis der AfD "gefühlt" viel zu niedrig ist, richtig?

Kann ich ja auch verstehen, wo die Anhänger der AfD doch immer so gerne "Wir sind das Volk!" krakeelen. Vielleicht sollten die in Zukunft bei den Aufmärschen "Wir sind ein Achtel des Volkes!" brüllen. Dann würd's passen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 34