Forum: Politik
Abgeordnetenhaus-Wahl: SPD stärkste Kraft in Berlin - AfD bei 12 Prozent
DPA

Berlins Bürgermeister Michael Müller kann aller Voraussicht nach im Amt bleiben: Prognosen zufolge kommt die SPD auf 23 Prozent. Die CDU muss um den zweiten Platz bangen.

Seite 3 von 34
Binideppert? 18.09.2016, 18:17
20. Unsere

Das muss man sich mal geben: Grüne, Kommunisten und Braune kommen zusammen auf etwa 45 Prozent der Stimmen. So eine "Boomtown" mit 3.5 Mio. Einwohnern muss sich ein Staat erst mal leisten können: Top bei den Schulden, top bei den Arbeitslosen, top bei einer nicht funktionierenden Verwaltung, top bei Bau- und anderen Skandalen und top bei einem maroden ÖPNV. Für Berlin kann man sich nur fremdschämen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 18.09.2016, 18:18
21. Glueck im Unglueck

Die CDU kann immer noch auf die Piraten verweisen, die prozentual am meisten abgenommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 18.09.2016, 18:20
22. alles gut ...

... nur Herr Friedmann meint er müsse sofort wieder sein Gift gegen die AfD verspritzen.
Was soll das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 18.09.2016, 18:20
23. Berlin nun bereit für das totale Chaos

Das sind ja tolle Aussichten für Berlin, nun sind der Tollhauspolitik Tür und Tor vollends geöffnet, die Stadt wirds dank Alimentierung durch die seriös regierten Länder aber überleben. Alle Hartz 4 Empfänger, Nichtstuer, Kriminelle, Phantasten, usw. dürften nun von dieser Stadt noch mehr angezogen werden. Die Regierenden sollten also als erste Amtshandlung schon mal den sozialen Wohnungsbau hochfahren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetzttexteich 18.09.2016, 18:20
24. Na wer sagt`s denn....

die Berliner dürfen weiter ihrer auschweifenden Multi-Kulti-Manier frönen! Hätte mich auch sehr gewundert wenn es dort gedeutschtümelt hätte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomrobert 18.09.2016, 18:21
25. Klare Option für rot rot grün

Möglicherweise haben es ja mal die Leute erkannt wen sie wählen müssen damit sich etwas ändert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 18.09.2016, 18:21
26. lol

Zitat von waldschrat_72
Und das ist gut so. CDU und AfD dürfen jetzt gemeinsam Oppositionsarbeit betreiben. Ich finde, Ein insgesamt gutes Ergebnis für Berlin und die erwartete und verdiente weitere Watsche für Frau Merkel, der jetzt so langsam die Argumente ausgehen dürften.
stimmt, so muss man das wohl sehen.
Was nicht im Regieren vereint ist, ist es zwangsläufig in der Oposition.
Gut kombiniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skylineundback 18.09.2016, 18:22
27. Hertha

Vileicht hätte die AFD noch ein bisschen besser abgeschnitten wenn nicht so viele weiße Männer bei Hertha in der Ostkurve stehen würden. Wie dem auch sei, von den Piraten hat man ja auch nicht viel mitbekommen aus Berlin, jetzt ist halt ne andere Spaßpartei im Parlament. Juckt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 18.09.2016, 18:23
28.

Wahlmanipulation, schändliche... nur um die 11% für die Alternativlinge und über 5% weniger als die fluchwürdige LINKE ... wirsinddasPfolk... aber im Ernst: abgesehen davon, dass der Einzug der FDP - falls noch jemand weiss... - in das Abgeordnetenhaus nicht unbedingt hätte sein müssen, kann unsereins mit diesem Resultat hoch zufrieden sein. Satte Zugewinne für die LINKE, ein deutlicher Abstand zu den Alternativlingen, die LINKE unverzichtbar für die Regierungsbildung - wenn sich diese Nachwahlprognose bestätigt, wird man ja wohl mit einem Glase "Rotkäppchen" anstossen dürfen, sehr zum Wohle!

So etwas durfte aber auch nach den letzten Wahlärgerlichkeiten durchaus wieder einmal sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rostigen 18.09.2016, 18:23
29. ARD die erste Talkrunde

Frage des Moderator an Raed Saleh.
Woran liegt es, dass die SPD ihr zweit schlechtes Ergebnis in der Geschichte Berlins seit der Weimarer Republik eingefahren hat?
Antwort von Raed Saleh.
Wir haben (die SPD) einen klaren Regierungsauftrag der Berliner bekommen.
Nachfrage: das war nicht die Frage.
Antwort: wir haben den Auftrag zur Registrierungsbildung bekommen...
So müssen Politiker sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 34