Forum: Politik
Abrechnung in der Union nach der Europawahl: Die Wut muss raus
DPA

Bei ihrem ersten Treffen in Brüssel nach der Europawahl suchen manche Unions-Europaabgeordneten die Schuld für das Debakel überall. Am liebsten in Berlin.

Seite 6 von 6
heutemalich 30.05.2019, 17:42
50. Klimawandel nicht das einzige Problem

Als "C-Partei", die sich das Christentum in den Namen setzt, hat man bei der CDU leider so gar nichts zu bieten in Bezug auf das auch bei uns allgegenwärtige Artensterben. Im Gegenteil: man hat es an vorderster Front selbst herbei geführt. Überdüngung und Gift-Überfrachtung unserer Ökosysteme führte bereits zum Insekten- und Vogelsterben und zum Pflanzensterben. Regenwürmer-Sterben ist auch dokumentiert, nur redet niemand darüber. Warum nicht? Vielleicht sollte Rezzo auch mal darüber recherchieren, nicht nur über den Klimawandel, über den jetzt gesprochen wird. Die CDU? Die hätte sich viel zu entschuldigen und viel aufzuholen. Sich vielleicht erst einmal zu informieren. Ich helfe gerne (bin promovierter Biologe, v.a. Botaniker und Mykologe).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 30.05.2019, 18:37
51. Wohin damit?

Zitat von hileute
...Also wenn die wirklich am heulen sind weil ne Spaßpartei, die wenigstens zugibt das ihre Politik bescheuert ist zu großen Teilen, dann ist es noch schlimmer als ich gedacht hab. ...
Die Frage: "Was darf Satire?" ist häufig gestellt worden.

Was aber darf Politik und wie kann es sein, dass ein Christian Lindner (FDP) als aktuelle Tätigkeit "Politiker" angibt? Sollte man nicht auch Satire den Profis überlassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 30.05.2019, 18:51
52. Die Ursachen liegen ......

...zum einen in der Tasche, da es uns allem sehr gut geht und keine wirklichen Sorgen haben

....zum anderen an der Tadache das der Bürger aus dem Wohlstand heraus glaubt im stehe aber immer noch mehr zu und deswegen einen Grund darin sieht Jede regierende Partei bei Wählen abstrafen zu müssen

Und das mit der Wahl von Spassparteien oder gar Rechten Parteien zeigen zu müssen

Fazit für mich : Egal welche Partei die Regierung stellt , man wird immer unzufrieden mit ihr sein und dem Unsinn seine Stimme als Protest einzusetzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 30.05.2019, 19:36
53. öfter mal die Berechnungsbasis ändern - LOL, dann gehts immer gut

Zitat von tucson58
... Und das mit der Wahl von Spassparteien oder gar Rechten Parteien zeigen zu müssen Fazit für mich : Egal welche Partei die Regierung stellt , man wird immer unzufrieden mit ihr sein und dem Unsinn seine Stimme als Protest einzusetzen
Der Irrglaube ist, dass man aufgrund eines Wahlprogrammes in die Utopie verfallen könnte, dass man eine bestimmte Politik wählen würde. Lesen sie mal die Wahlprogramme und dann erkennen sie den Irrtum. Ob man das nun als "Spass-Partei" bezeichnen will, ist individuell bestimmt unterschiedlich.

Es werden Parteien gewählt und das, was man bekommt ist eben selten das, was im Wahlprogramm steht.

Was aber funktioniert, das ist das abwählen - man weiss nämlich, was in der vergangenen Wahlperiode für Politik gemacht wurde.

Die Zukunft von CDU und SPD ist sicher immer blendend (seit 2005).
Seit längerem ist die Gegenwart nur dauerhaft suboptimal bis hochgradig "nicht ganz so gut wie erhofft".
Aber das ist doch nicht neu - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schröter 30.05.2019, 19:44
54. Zeit das demokratiefeindliche Partei wegkommt

Wenn Sonneborn 2 Abgeordnete bekommen hat und die Union massiv verloren, dann zeigt das die Leute mit der Berliner Problemlösefähigkeit zutiefst unzufrieden sind und nicht nur die Brexiteers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 30.05.2019, 21:44
55.

Zitat von urskenner
Frau Merkel will nicht abtreten, ist auch noch ihre Entscheidung, aber sie soll gefälligst ihren Job machen und das macht sie nicht! Das Stimmen das nun fordern ist sogar richtig. Das wichtigste Amt in Deutschland ist quasi fehlbesetzt und wird es auch noch eine Weile sein. AKK wird sich mit der Merkel Rückendeckung an der Spitze halten. Sobald es sich ausgemerkelt hat, wird Merz übernehmen daran besteht für mich kein Zweifel. Das er in allen Bereichen Kompetenter als AKk ist, steht außer Frage, nur seine Verbindungen zur Wirtschaft haben wohl die direkte Übernahme der Partei inklusive Kanzlerschaft verhindert. Ich befürchte nur, dass wir dafür noch bis zur nächsten Wahl warten müssen, bis was passiert. Denn Frau Merkel wird sich kein Millimeter mehr bewegen und ihre Amtszeit auslaufen lassen. Wir brauchen eben auch eine Amtszeit Begrenzung. Und das sag ich als nicht CDU/CSU Wähler.....
Frau Merkel wird gehen müssen, wenn bei den nächsten Landtagswahlen die CDU hinter die AfD fallen sollte. Frau Merkel ist nicht mehr die Alleinherrschende in der CDU, sie hat es nur noch nicht begriffen bzw. Will es nicht wahrhaben. Es reicht nicht aus, dass sie den Vorsitz abgibt und eine eue installiert. Sie denkt, sie hält die von ihr gesponnenen Faden noch zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-126521672352922 31.05.2019, 15:30
56. Der Politik glaubt doch niemand mehr.

Dieses Gejammer der CDU/SPD/CSU geht einem ja auf den Senkel. Dieses ganze Dilemma haben sie sich doch selbst zuzuschreiben. Die Menschen wurden jahrelang von diesen Politikeliten fuer dumm verkauft und belogen. Alles wurde versprochen, nichts wurde gehalten. Die kriegen doch nichts mehr auf die Reihe. Nur ein Beispiel: Doppelverbeitragung von Direktversicherungen. Hier wird schon jahrelang gelabert und nichts passiert. Alle wollen diese Raubzuege beenden, aber keiner will die Halbierung der Beitraege bezahlen. Warum wird nicht einfach die Dauer des Raubzuges von 10 Jahre auf 5 Jahre verkuerzt? Das diese Nieten in Nadelstreifen nun gewaltig vom Waehler abgestraft wurden, ist nicht mehr als richtig. Amen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 31.05.2019, 15:56
57. Politik - Parteien - usw.....

... es wird sich nie etwas ändern. Die Politik ist sehr zu vom Wirtschafts-und Finanzsystem dominiert! Es sind Lobbyisten-Politiker! Gesetze für die Industrie rauschen in Eilabstimmung durch oder werden verhindert, wenn sie ihnen schaden würden. Gesetze fürs Volk dauern Jahre - haben keinerlei Wirkung - werden verhindert oder gehen ganz in Rauch auf! Alles Laber-Fasel! Mich erreichen diese "Politschwadroneure" nicht mehr. Übrigens erhöht sich unsere Bundestag seine Diäten. Unsere politischen Glanzlichter kommen demnach auf über 10000€ + Zulagen! "Haben sie verdient .........!" Und - wer von denen nicht kann - verpinkelt sich nach Brüssel - da fallen die Diäten noch segensreicher fürs NICHTS aus. Gratulation Frau Barley!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 31.05.2019, 15:57
58. Politik - Parteien - usw.....

... es wird sich nie etwas ändern. Die Politik ist sehr zu vom Wirtschafts-und Finanzsystem dominiert! Es sind Lobbyisten-Politiker! Gesetze für die Industrie rauschen in Eilabstimmung durch oder werden verhindert, wenn sie ihnen schaden würden. Gesetze fürs Volk dauern Jahre - haben keinerlei Wirkung - werden verhindert oder gehen ganz in Rauch auf! Alles Laber-Fasel! Mich erreichen diese "Politschwadroneure" nicht mehr. Übrigens erhöht sich unsere Bundestag seine Diäten. Unsere politischen Glanzlichter kommen demnach auf über 10000€ + Zulagen! "Haben sie verdient .........!" Und - wer von denen nicht kann - verpinkelt sich nach Brüssel - da fallen die Diäten noch segensreicher fürs NICHTS aus. Gratulation Frau Barley!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6