Forum: Politik
Absage von Auftritten türkischer Minister: Erdogan wirft Deutschland Handlungen wie i
AFP

Der türkische Präsident verschärft den Ton noch einmal: Nach den Absagen von Wahlkampfauftritten türkischer Minister in Deutschland vergleicht Staatschef Erdogan das Vorgehen der Behörden mit Aktionen in der Nazi-Zeit.

Seite 16 von 51
Zukunft3.0 05.03.2017, 14:56
150. Nicht länger hinnehmbar

Wie lange will sich das dt. Volk die Beleidigungen von Erdogan noch gefallen lassen. Wann formiert sich endlich die Bevölkerung und geht gegen die Auftritte auf die Straße. Wenn schon unsere Politik kuscht, müssen wir Bürger das nicht auch noch. Und zu den hier lebenden Türken sage ich glasklar, für die Verfassungsänderung stimmen aber hier alle Privilegien nutzen, das finde ich schäbig. Dann geht lieber wieder in euer Heimatland. Dann merkt ihr wenigstens auch am eigenen Leib, für was ihr gestimmt habt. Dann habt ihr hier nichts mehr verloren.

Beitrag melden
Incubus6 05.03.2017, 14:56
151. Nur wundern

Da betont Herr Gabriel gestern noch die Deutsch-Türkische-Freundschaft. Ich frage mich nur welche er meint. Kann mal bitte ein deutsche Politiker Herr Erdogan in die Schranken weisen?

Beitrag melden
spon-facebook-1458183583 05.03.2017, 14:56
152. Es reicht

es wird mal eine richtige Antwort der Regierung fällig. Der Typ ist doch wirklich krank. Baut selber eine Diktatur auf und beschwert sich noch.

Beitrag melden
meteneptun 05.03.2017, 14:57
153.

Ich habe einen kleinen Fehler bei der Übersetzung des türkischen Sprichworts gemacht. Bitte nicht veröffentlichen. Ich werde es korrigieren. Danke

Beitrag melden
rmarscha 05.03.2017, 14:57
154. Mann-o-mann, Erdogan....wer so die Realität verbiegt.

Gibt dem Mann sein Ritalin zurück!!! Merkt Erdogan eigentlich nicht wie sehr er inzwischen in einer parallelen Realität lebt. Wenn er so weiter macht wird er in ganz Europa zur "persona non grata" erklärt.
Wie uns die Niederlande und nun auch Österreich zeigen, kann man auch ganz ohne Emotionen jegliche politische Kundgebung im Vorfeld stoppen. Wo gibt es denn so etwas überhaupt! Wir fahren doch auch nicht in die Türkei um die dort lebenden Deutschen "davon zu überzeugen", was sie wählen sollen. Wobei letztere Satz auch einen schlechten Beigeschmack hat, denn die hier lebenden Türken haben meist auch Verwandschaft in der Türkei und äussern mir gegenüber ganz offen ihre Ängste, sich unter Druck gesetzt zu fühlen, falls sie gegen Erdogan stimmen sollten. Also dienen diese "Parteiauftritte "eigentlich keinem demokratischen Akt, sondern sollen die hier lebenden, freidenkenden Türken unter Druck setzen.
Leider dürfen das unsere Politiker nicht laut sagen, weil sie Angst davor haben von mehr als 1 Millionen Flüchtlingen überrannt zu werden. Deshalb sollten wir Bürger unseren Mund aufmachen und mittels unserer Äusserungen denjenigen türkischen Mitbürgern - die mit Erdogan nicht einverstanden sind - den Rücken zu stärken.
Ansonsten kann ich unseren Politkern nur raten, solche Wahlveranstaltungen in Deutschland generell zu verbieten, wenn das rechtlich möglich ist. Punkt - und damit Ende der Diskussion.

Beitrag melden
rugall70 05.03.2017, 14:57
155. Der Mann mit dem Ermächtigungsgesetz schwingt die Nazi-Keule

Das hat auch ne komische Seite: Der Mann, der gerade ein Ermächtigungsgesetz durch sein Parlament paukt, wirft Deutschland Nazi-Methoden vor. Was soll man dazu noch sagen?

Beitrag melden
hardeenetwork 05.03.2017, 14:57
156. Nazi Praktiken?

Erdogan ist ja völlig verwirrt. ER ist es, der diktatorische Nazipraktiken anwendet und eine Alleinherrschaft anstrebt. ER ist gegen eine Demokratie und will dafür bei uns werben. Und ER lügt ständig, genau wie Trump.

Beitrag melden
jorg.miehle 05.03.2017, 14:57
157. was weiss der schon..

ueber die Nazizeit? Immer wieder wird diese Zeit ausgegraben und als Keule verwendet. Stellt sich nur die Frage, ob sie wissen worueber sie reden. Da habe ich meine Zweifel. Ich finde das schon sehr heftig, Deutschland Nazimethoden anzudichten. Er, der eine Diktatur anstrebt. Alles mundtot machen will, was nicht seiner Meinung entspricht.

Beitrag melden
Max Hinweg 05.03.2017, 14:57
158. quo usque tandem

reagiert die deutsche Regierung mit wenigsten ein bischen eigenem Selbstverständnis um zu Zeuge dass der Boss der Türken für uns deutschen soviel Achtung genießt wie der von Burundi !

Beitrag melden
observer74 05.03.2017, 14:58
159. Appeasement

Darauf, dass Angela Chamberlain dem türkischen Fü... äh, Präsidenten die Zähne zeigt, vertraue ich schon lange nicht mehr. Ob eine Nachfolgeregierung evtl. unter Schulz es anders macht, kann man auch nicht wissen.
Aus der Türkei kommen eigentlich nur noch Anschuldigungen und was das Beste ist: Das, was sie selbst leben, werfen sie uns vor.
Eine Türkei in der EU? Ich hoffe, dass ich das nicht mehr erleben muss bzw. nur, wenn ich Erdogan überlebe. Die Chancen stehen nicht schlecht ;-)

Beitrag melden
Seite 16 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!