Forum: Politik
Absage von Auftritten türkischer Minister: Erdogan wirft Deutschland Handlungen wie i
AFP

Der türkische Präsident verschärft den Ton noch einmal: Nach den Absagen von Wahlkampfauftritten türkischer Minister in Deutschland vergleicht Staatschef Erdogan das Vorgehen der Behörden mit Aktionen in der Nazi-Zeit.

Seite 2 von 51
Bärthold 05.03.2017, 14:34
10.

Die Nazikeule ist schnell geschwungen. Vor allem von vergesslichen Despoten: woe war das doch gleich noch mit dem Besuch von deutschen Politikern auf dem Luftwaffenstützpunkt in Osmanien?

Beitrag melden
yadi 05.03.2017, 14:35
11. Auftritte untersagen

Spätestens nach diesen Äußerungen Erdogans müssten sämtliche Auftritte von AKP-Politikern in Deutschland untersagt werden. Alles andere wäre ein völliger Gesichtsverlust nach türkischem Verständnis.

Beitrag melden
El_Brain 05.03.2017, 14:35
12.

War Erdogan nicht der Typ, der meinte Nazi Deutschland sei in gewisser Hinsicht ein Vorbild?
Just asking

Beitrag melden
sfk15021958 05.03.2017, 14:35
13. Stimmt's noch ganz?

Guter Rat: Wer im Glashaus sitzt, sollte nur mit Lehm werfen!!!

Beitrag melden
lothos 05.03.2017, 14:36
14. Weltfremd

Herr Erdogan hat eibfach jeglichen Realitätssinn verloren. Es ist schon anmaßend, das ausgerechnet ein Despot wie er - herrschsüchtig und skrupellos - von Nazi-Praktiken spricht, selber aber seit Monaten mit allen Mitteln und Wegen seine Diktatur vorrantreibt. Genau SEIN Verhalten lässt doch stark daran erinnern, wie es sich in Deutschland zutrug, nachdem Hitler an die Macht kam. Ich frage mich, wann die westliche Welt diesem Diktator endlich Einhalt gebietet!

Beitrag melden
Biancchen 05.03.2017, 14:36
15.

Macht Erdogan nicht auch eher Diktatur-Politik?
Und wenn ihm was nicht passt, holt er die Nazi-Keule raus. Super, und die Türken finden es toll. Fragt sich, wer hier (nicht) aus der Vergangenheit gelernt hat.....

Beitrag melden
echtschnell 05.03.2017, 14:36
16. achja...

... die gute alte "Nazi"-Keule. Gähn. Was wären das noch für Zeiten, als das bei Deutschen einen Betroffenheitsreflex auslöste. Witzigerweise sind es heute vor allem Egomanen und Pseudo-Demokraten wie Trump und Erdogan, die sich als Opfer von "Nazi"-Methoden sehen.

Beitrag melden
Icki 05.03.2017, 14:36
17. Infantil

Langsam gleicht das Ganze in meinen Augen einem Spielplatzstreit zwischen Kindergartenkindern: "Du bist doof!" - "Nee, bin ich nich´!" - "Wohl! Du bist sogar noch viel döfer!" - "Stimmt garnich´!" - "Wohl! Ich hau dich gleich mit meinem Schüppchen!" - "Auweia, das darf man aber nicht!" - "Wohl! Ich darf alles! Und Dein Papa stinkt!"

- Wie tief soll das Niveau eigentlich noch sinken?

Beitrag melden
pusteblume123 05.03.2017, 14:36
18. Das ist Wahnsinn!

Erdogan scheint sehr genau zu wissen wie er effektiv zündelt und eine Eskalation vorantreibt, um das Ergebnis positiv für sich und seine Sache zu nutzen. Ich bezweifle stark, dass viele seiner Anhänger durchschauen, was da vorgeht. Wie soll / kann Deutschland angemessen reagieren? Ist es überhaupt noch möglich, eine Eskalation zu vermeiden?

Beitrag melden
Nobody X 05.03.2017, 14:36
19. Dieser Despot sollte sich besser keine Handlungen wie in der Nazi-Zeit wünschen -

- dann würde er vermutlich sein blaues Wunder erleben. Aber unsere Regierungen arbeiten seit Jahren daran, dass es möglicherweise tatsächlich wieder dazu kommen könnte. Man kann sich immer wieder nur wundern, dass die AfD nicht längst bei 30% liegt.

Beitrag melden
Seite 2 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!