Forum: Politik
Abschuss über der Ukraine: Wie Russlands Medien den MH17-Bericht verdrehen
Getty Images

Der Bericht der niederländischen Ermittler ist eindeutig: MH17 wurde von einer Buk-Rakete abgeschossen. In russischen Medien erfährt man das nicht - oder sehr verfremdet. Die absurdesten Auswüchse der Kreml-Propaganda.

Seite 12 von 17
axth 14.10.2015, 21:46
110.

Zitat von politisch_nicht_korrekt
Deines Nächsten und den Balken in Eurem nicht? Die russischen Medien sind eben genauso manipulativ im Sinne der Herrschenden tätig, wie die hierzulande. SPON ist ja auch ganz vorn dabei, die eigene Weltsicht als die ureigene objektive Wahrheit zu verkaufen.
Was ich sehe, sehe ich nicht wirklich, weil ich sehbehindert bin. Und wenn ich nicht sehbehindert bin, kann ich das Gesehene nicht interpretieren. Und wenn ich es sehen und interpretieren kann, weiß ich die Wahrheit dahinter nicht.
Wer diese Sichtweise akzeptiert, kann sich konsequenterweise auch kein Urteil erlauben. Niemals! Wollen wir das?

Beitrag melden
kugelsicher 14.10.2015, 21:46
111.

Zitat von icebear375
Die amerikanisch/westliche Propaganda-Maschinerie läuft an, wenn die Wirklichkeit mal wieder ein bisschen zurechtgedreht werden muss. Jetzt noch die Zweifler und Kritiker mit Scheinprozessen der stramm pentagontreuen ami Lynchjustiz überziehen - und schon zeigt sich die usa von seiner allseits bekannten Seite. Im Westen nichts neues... hehe
ich sag mal so .... genau umgekehrt.
Siehe den Artikel, die unzähligen Fälschungen der russ. Seite etc. pp.

Beitrag melden
Kamillo 14.10.2015, 21:47
112.

Zitat von malocher77
Es wird von einer Bug Rakete gesprochen,also ist der Artikel eine glatte Lüge.Bitte den ersten staatlichen Sender einschalten,es wird das selbe Video der Simulation gezeigt wie bei ARD,die Russen verweisen drauf,dass sie keine Teile der Rakete zur Untersuchung bekommen haben und somit nicht zuordnen können um welche Art der Buk Rakete es geht. Primär hat der Untersuchungsausschuss auch Ukraine für schuldig erklärt ihren Luftraum nicht geschlossen zu haben,das wird sogar bei ARD so berichtet,also immer den Ball flach halten.
Stimmt nicht. Die Niederländer haben dem buk Hersteller im Wrack gefundene Geschosse gegeben und der hat sein eigenes Produkt verleugnet!

Beitrag melden
HeisseLuft 14.10.2015, 21:49
113. Kann mich nicht erinnern

Zitat von aljoschu
Wir erinnern uns an die im Osten der Ukraine von den Separatisten verhafteten OSZE-Beobachter - leider waren das keine Beobachter sondern Agenten, die im Auftrag der NATO die Stellungen der Separatisten ausforschten und sie verrieten. Der Westen hatte sich damals großartig aufgeregt über die Festnahmen der Agenten - erst viel später musste man zugeben, dass es sich bei diesen "Beobachtern" eben um militärische Agenten handelte. Also vergessen sie einfach die Einlassungen der OSZE - den Leuten ist nicht zu trauen.
Nein, ich kann mich nicht erinnern, das man "zugeben musste" bei den OSZE-Beobachtern handele sich um militärische Agenten.

Bei den festgehaltenen OSZE-Beobachtern handelte es sich um ein sogenanntes "Military Verification Team". Es wird nicht offiziell von der OSZE entsandt, sonder war auf Einladung der Regierung in Kiew im Land. Was ein normaler Vorgang ist. Laut OSZE war ihr Aufenthalt durch das "Wiener Dokument 2011 der Verhandlungen über Vertrauens- und Sicherheitsbildende Maßnahmen" gedeckt. Diese Übereinkunft wurde von allen 57 OSZE-Staaten akzeptiert.

Ihre "Agenten" sind Bestandteil der europäischen multilateralen Sicherheitsarchitektur, die von den Putinfans doch stets eingeklagt wird. Natürlich nur, wenn es gerade in den Kram passt. Ansonsten sind deren Vertreter natürlich üble Spione.

Beitrag melden
Freigeistig 14.10.2015, 21:51
114. Also

mir reicht es für heute mit russischer Kinderpropagande, ich kann nur sagen, ich habe Russland, wie viele andere Deutsche auch, nach dem Ende das kalten Krieges immer mehr gemocht, aber Putin und seine Jünger haben es in Rekordzeit geschafft, dieses Bild um 180 Grad zu wenden, und diese wirklich furchtbaren Forenkommentare haben viel dazu beigetragen. Ich finde es einfach nur traurig, weil ich dadurch den Eindruck gewonnen habe, dass das russische Volk wirklich so denkt. Die USA haben sich in meinen Augen die letzten Jahre wirklich nicht mit Ruhm bekleckert, und ich habe zeitweise mit Hoffnung nach Osten geschaut, aber wie Russland sich in der Ukraine-, und aktuell in der Syrienkrise aufführt, besonders auch in der Netzpropaganda, hat mich maßlos enttäuscht!! :( Schade

Beitrag melden
Kamillo 14.10.2015, 21:51
115.

Zitat von Fred Widmer
Vor allem auch, wenn man weiss, dass das "156te Ukrainische Anti-Aircraft Regiment" am 17. Juli 2014 genau dort "Übungen" mit BUK abhielt. Dümmer geht's nimmer. Denkt man ...
Das ist zwar sehr interessant, aber weder das russische noch das ukrainische zivile Radar hatten ein weiteres Flugzeug auf dem Schirm. So nachzulesen im Untersuchungsberichts.

Beitrag melden
axth 14.10.2015, 21:53
116.

Zitat von Fred Widmer
Vor allem auch, wenn man weiss, dass das "156te Ukrainische Anti-Aircraft Regiment" am 17. Juli 2014 genau dort "Übungen" mit BUK abhielt. Dümmer geht's nimmer. Denkt man ...
Nur die Ukrainer haben nicht mit dem Abschuss einer Antonow angegeben und auch nicht gesagt, wo genau die Maschine runtergegangen ist.
Die Separatisten haben genau DAS getan.

Also halten Sie sich bitte mit dem »Dümmer« zurück, denn wer im Glashaus sitzt ...

Beitrag melden
camillaha 14.10.2015, 21:53
117. .

Zitat von egoneiermann
Nein, daran erinnern wir uns nicht. Es ist aber wohl ihre Wirklichkeit und die entspricht eben nicht meiner. Falls Sie damals die Diskussion nicht mitbekommen haben, machen Sie sich einfach über die verschiedenen Aufgaben der OSZE kundig uns dann werden sie feststellen, dass es keine Agenden waren.
Geht schon in Ordnung, er hat eine der Aufgaben der OSZE sehr gut beschrieben.

Beitrag melden
TedRuler 14.10.2015, 21:53
118. Bulshit

Zitat von politisch_nicht_korrekt
Deines Nächsten und den Balken in Eurem nicht? Die russischen Medien sind eben genauso manipulativ im Sinne der Herrschenden tätig, wie die hierzulande. SPON ist ja auch ganz vorn dabei, die eigene Weltsicht als die ureigene objektive Wahrheit zu verkaufen.
Hier gibt es doch meilenweite Unterschiede zwischen tendenziöser Berichterstattung, wie sie hierzulande (auch bei SPON) erfolgt und staatlich gelenkter, manipulativer Berichterstattung. Es gibt in Russland weder Presse- noch Meinungsfreiheit.

Beitrag melden
alterLeser 14.10.2015, 21:54
119. Was soll das Theater?

Für mich und mindestens 95% aller unbeteiligten Beobachter ist endgültig klar: Die russische Armee oder die von ihr durchsetzten "Separatisten" in der Ostukraine haben die MH17 irrtümlich abgeschossen. Die Putin-Propaganda versucht immer erfolgloser, diese Tatsache zu vernebeln. Wer bei diesen zynischen Vertuschungsversuchen weiterhin mitmacht ist entweder psychisch krank oder einfach nur kriminell. Dieses Russland mit Putin wird ein böses Ende nehmen, genau so, wie wir das am Schicksal der ehemaligen UdSSR erlebt haben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

Beitrag melden
Seite 12 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!