Forum: Politik
Abschuss über der Ukraine: Wie Russlands Medien den MH17-Bericht verdrehen
Getty Images

Der Bericht der niederländischen Ermittler ist eindeutig: MH17 wurde von einer Buk-Rakete abgeschossen. In russischen Medien erfährt man das nicht - oder sehr verfremdet. Die absurdesten Auswüchse der Kreml-Propaganda.

Seite 4 von 17
aby52 14.10.2015, 20:01
30. Bezeichnend und erschreckend

Gerade ist ein neues Buch erschienen. "ARD & Co. Wie Medien manipulieren". Ich habe es noch nicht lesen können, doch entsprechend der Rezension von Eckart Spoo in "Junge Welt" ist das Pamphlet von Herrn Neef augenscheinlich ein Paradebeispiel für indoktrinierende Propaganda: USA gut (auch wenn sie Völkerrecht brechen, illegal syrischen Luftraum brechen, mit Drohnen morden und Krankenhäuser bombadieren). Russland böse (weil sie, und das stimmt, ebenfalls Völkerrecht brechen). Von Drohnen-Morden und bombadierten Krankenhäsern ist in Zusammenhang mit der rusischen Armee - bislang zumindest - allerdings keine Rede. So viel zum Thema "journalistische Aufrichtigkeit". Ich selbstbin seit 31 Jahren Journalist. Gerade darum schäme ich mich für die "Mainstream-Mietmäuler" in den Redaktionen unserer Mehrheitsmedien. Herr Neef: Setzen, Note 6!

Beitrag melden
andrew 14.10.2015, 20:03
31. Gefechtskopf 9N314M

Im Artikel ist die Bezeichnung des Gefechtskopfs der Buk-Rakete 9M38M1 leider falsch. Der Gefechtskopf der Buk-Rakete heißt nicht 9M314M sondern 9N314M. Siehe dazu:
http://cdn.onderzoeksraad.nl/documents/report-mh17-crash-en.pdf
http://www.novayagazeta.ru/inquests/68332.html

<i>Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert. Die Redaktion.</i>

Beitrag melden
weltverkehrt 14.10.2015, 20:05
32.

Zitat von Rainer_H
Es ist aber kein einziges schmetterligsförmiges Loch an den Trümmern zu erkennen. Wenn es also eine Buk war, kann es nur der Vorgängertyp gewesen sein, den nur noch die Ukrainer haben konnten.
War da nicht mal was mit grünen Männchen und Urlaubern auf der Krim, die dort Kasernen, militärisches Gerät und Gelände übernommen haben? War da nicht auch etwas mit einer defekten Buk in der Ostukraine, die die Separatisten übernommen haben? Wenn die zurückgelassen wurde, dann vielleicht auch die zugehörige Munition. Und zuletzt: Der Hersteller wird sicherlich noch die Baupläne in der Schublade haben und dass etwas ausgemustert wurde, heißt nicht, dass es auch bereits vernichtet wurde. Und wenn die Ukrainer es den Russen in die Schuhe hätten schieben wollen, dann hätten sie wohl sinnvollerweise Waffen genommen, die auch nur die Russen verwenden. Gegen etwas Schmiergeld ist in Russland erstaunliches möglich.

Beitrag melden
giwi 14.10.2015, 20:06
33.

Die Rakete war vom typ 9M38 ausgestattet mit einem Gefechtskopf vom Typ 9N314M. Diese Rakete wurde nur bis 1986 produziert und ist demnach von „sowjetischer“ und nicht von „russischer“ Bauart. Können doch Ukrainer gewesen sein.

Beitrag melden
Loewe_78 14.10.2015, 20:06
34.

Zitat von Sverkos79
Es ringt mir den allergrößten Respekt ab, wie die Holländer mit dieser Tragödie umgehen. Nicht auszudenken, dort hätten mehrheitlich Russen oder Amerikaner drin gesessen. Der nächste Krieg wäre längst in vollem Gange. Das ganze Gegenteil, Russland und seine Propagandamaschinerie. Wer Holland noch Häme aussetzt, ist am Rande der Abartigkeit angekommen. Diesem Russland, diesem Putin ist nur noch mit allergrößter Härte zu begegnen. Eine andere Sprache wird dort nicht (mehr) verstanden.
In der Ukraine wurde 2001 eine russische Passagiermaschine abgeschossen.

Gab es anschließen den nächsten Krieg?

Zur Untersuchung: Ich finde es höchst spannend, wie man aus einem Wrackfragment - mit durchaus origineller Begründung, weswegen man nur die im Fragment enthaltenen Bruchstücke verwendet und andere einfach mal weglässt - meint, derart weitreichende Thesen aufstellen zu können und wie man anhand der Aussage, man habe ja Sekundärradardaten, (auf denen jeder Flieger zu sehen ist, der den Transponder anhat - und keiner, der ihn ausschaltet) mit Sicherheit ausschließen kann, dass da keine weiteren Maschinen in der Nähe waren. Weshalb man auch sehr große Stücke des Flugzeuges nicht in's untersuchte Fragment aufzunehmen genötigt ist und stattdessen großzügig eine Unterkonstruktion zu sehen ist.

Interessant ist auch, dass die Ukraine, in der zu dieser Zeit behauptet wurde, dass russische Maschinen ein- und ausfliegen, um dort Bomben abzuwerfen und Flugzeuge abzuschießen, am Tag des Abschusses weder Primärradar hatte noch die BUK-Stellungen an der Grenze aktiv waren, die man in den Tagen vor dem Abschuss als dort hinverlegt vermeldete. Man hat den Russen wohl einfach mal vertraut, dass sie nicht kommen und wollte gar nicht den nächsten Eindringling abschießen.
Ebenso interessant ist, dass Russland zwar ein elaboriertes Bild mitsamt Behauptungen, was im Luftraum der Ukraine alles zu sehen sei, lieferte, aber die dazugehörigen Radardaten "gelöscht" hat.

Ich finde, dass beide Seiten eine Menge Ungereimtheiten absondern. Die von den jeweiligen Medien willig widergekäut werden.
Warum lügen beide Seiten?

Beitrag melden
stonecold 14.10.2015, 20:07
35.

Zitat von Ateles
Mittlerweile belegen selbst die Berichte der OSZE eine Präsenz von schweren Raketensystemen der russischen Streitkräfte nahe Luhansk. http://www.osce.org/ukraine-smm/daily-updates Moskau kann seine Intervention in der Ukraine nicht länger vertuschen. Die Lügen des Kreml und seiner nationalistischen Sprachrohre wird nicht darüber hinweg täuschen können, dass letztlich Russland den Abschuss von MH-17 zu verantworten hat.
Hm- Sie verlinken die Hauptseite der täglichen Berichte der OSZE. Vielleicht hätten Sie die Güte, den konkreten Bericht zu verlinken, der russische Streitkräfte nahe Lugansk festgestellt hat?

Beitrag melden
Freigeistig 14.10.2015, 20:07
36. @ Nr 12

Ja und??? Es war doch eine russische BUK, oder wo wurde die sonst noch hergestellt? Meine Güte, wie hetzerisch unsere Medien doch sind, aber zum Glück gibt es Profis wie Sie, die sie sofort überführen! Danke dafür

Beitrag melden
kuac 14.10.2015, 20:08
37.

Zitat von politisch_nicht_korrekt
......... SPON ist ja auch ganz vorn dabei, die eigene Weltsicht als die ureigene objektive Wahrheit zu verkaufen.
Welche Weltsicht von SPON? Es gibt ja so viele Kolumnenschreiber oder Kommentatoren, die gegenteilige Thesen vertreten. ZB. Fleischhauer oder Augstein. Ich glaube, dass Sie gar kein SPON-Leser sind, sonst wussten Sie es.

Beitrag melden
sogos 14.10.2015, 20:08
38. @Rainer_H Mal den Bericht lesen

http://cdn.onderzoeksraad.nl/documents/report-mh17-crash-en.pdf

Dort wird auf Seite 89 ff die gefundenen "Bow-tie" Splitter gezeigt und analysiert.

Beitrag melden
wilee19 14.10.2015, 20:13
39. Immer daran denken:

Die Separatisten + Russen sagen: Dazu waren die Separatischen nicht in der Lage. Das sagen alle, und das wollen wir so festhalten. Dumm nur, dass die Niederländer solch ein prezise Arbeit machten, und Abschussrichtung + Raketentyp ermittelten konnten. Ein Buk aus Separatisten Gebiet, nahe der Russischen Grenze. Somit scheidet die Ukraine aus als Täter. Und wer bitteschön bleibt dann übrig?

Beitrag melden
Seite 4 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!