Forum: Politik
Abstimmung in Baden-Württemberg: S21-Gegner fürchten Volkes Stimme

Baden-Württemberg hat die Wahl: Am Sonntag*können acht Millionen Bürger über Stuttgart 21 abstimmen. Die Gegner des Bahnhofsprojekts erreichen womöglich die Mehrheit, trotzdem könnten sie am Ende verlieren. Drei Szenarien, wie es nach dem Votum weitergehen könnte.

Seite 4 von 37
Rainer Daeschler 25.11.2011, 13:12
30. Recht, aber richtig!

Zitat von marmar
Ich bin wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen und unterrichte junge Studenten in Staats- und Verwaltungsrecht ... Bleibt also nur, eine außerordentliche Kündigung über den Wegfall der Geschäftsgrundlage: auch diese Voraussetzungen liegen nicht vor, die Geschäftsgrundlage fällt nicht deshalb weg, weil es inzwischen eine neue Landesregierung gibt.
Dann bringen Sie mal Ihren Studenten bei, welche Kündigungsmöglichkeiten sich ergeben, wenn ein Vertragspartner den anderen, in Tateinheit mit dessen leitenden Angestellten, über die Kosten arglistig täuscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielohondo 25.11.2011, 13:12
31. Neugestaltung

Bei uns in der Stadt wurde auch eine Abstimmung zur Neugestaltung der Stadtmitte druchgeführt. Wir mussten mit 'Nein' für den Bau und mit 'Ja' gegen den Bau stimmen. Das Ergebniss war ähnlich wie in Stuttgart prognostoziert wird, 54% mit Nein und 46% mit Ja. Somit wird es gebaut.

Und was haben die sich Mühe gemacht, irgendwelche scheinheilige Argumente gebracht. Hauptsache keine Veränderungen, es soll alles so häßlich bleiben, wie die letzten 25 Jahre.
Und dann wird hier vorgeworfen, wir wollen keine Veränderungen ? Hä, ihr protestiert doch gegen Veränderungen.
Ich bin mir sicher, sollte die Abstimmung so ausfallen, dass die Gegner gewinnen, werden die Befürworter es akzeptieren. Andersrum habe ich so meine Zweifel.

Es ist mir schon bewusst, dass Mappus da einige "Bolzen geschoßen" hatte, doch der ist schon weg. Es sind nur die Hardcore-Verweigerer geblieben, Hauptsache kein Fortschritt, wir sollen in das Mittelalter zurück. Arbeiten gehen, wofür das ! Ich habe meine Demo ! Heute S21, dann kommt der Castor. Danach kommt der Ausbau des Stromnetzes und die Kohlekraftwerke machen viel CO2, also das geht nicht !! Atomausstieg soll doch bitte möglichst schnell und ohne Veränderung der Umwelt geschehen.

Manchmal denke ich, dass diese Leute ihr Hirn beim letzten Gitarrespielen am Feuer neben dem Zelt gegrillt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheZioWolf 25.11.2011, 13:13
32. ...

Selbst, wenn gegen S21 gestimmt werden sollte, heißt das ja noch längst nicht, dass nicht trotzdem gebaut werden wird. Ich weiß nicht wie die Abstimmung ausgehen wird, aber ich würde alles wetten, dass S21 gebaut werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 25.11.2011, 13:13
33. Titel

Zitat von harrow2
... Nein bedeutet ja zu Stuttgart 21. Und die Menschen, welche Gegen das Bahnprojekt sind, müssen mit Ja stimmen. Ein Widerspruch! Jeder normale Mensch erwartet „Bist du für S21? Ja? Nein?“ Nun aber muss man Nein stimmen, wenn man bei der erwarteten „Für S21?“-Frage mit Ja antworten möchte. ...
... nun dürfte genau diese Verwirrung von der Landesregierung gewünscht sein und unbedarfte Bürger werden eben JA ankreuzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer Daeschler 25.11.2011, 13:15
34. Politiker

Zitat von togeta
Kein Politiker tritt mich. Niemand!
Doch, Sie müssen nur das "ver" löschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semjem 25.11.2011, 13:16
35. demokratischer Witz

Das witzige an unserer Demokratie ist, dass immer wieder Menschen über Dinge abstimmen, die sie nicht verstehen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huggi 25.11.2011, 13:16
36. .

Zitat von ITWorker
... und letztlich darf man nicht vergessen, dass eine ganze Reihe von einflussreichen Leuten, die das Projekt auf den Weg gebracht haben, davon finanziell profitieren.
... und daran stossen Sie sich? Was glauben Sie wie unsere Gesellschaft aussehen würde wenn niemand von den einflussreichen Leuten von Projekten profitieren würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamai 25.11.2011, 13:17
37. aus Schaden werden wenige klug

Zitat von munkelt
Was Politiker für Wählerstimmen alles anstellen, es ist unglaublich. Und könnte sehr sehr teuer werden.
Gerade in BW muss man erst lernen mit der Demokratie umzugehen.Seit Jahrzenten war die Volkessstimme überhaupt nichts wert,hoffentlich ändert sich das in Zukunft,leider erst nachdem man durch viel Schaden etwas klüger wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foxvonfuchs 25.11.2011, 13:17
38. Das wäre wenigstens sinnvoll

Zitat von Karl_M.
Damit haben Sie vollkommen recht. Das medial gezeichnete Bild der Demonstranten als Versammlung von schwäbischen Hausfrauen, Rentnern, Schüler etc. stimmt schon lange nicht mehr. Die Berufsdemonstranten......
Dann würden Sie aber wenigsten für was Sinnvolles demonstrieren :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austromir 25.11.2011, 13:18
39. Nur Sieger

Zitat von sysop
Baden-Württemberg hat die Wahl: Am Sonntag*können acht Millionen Bürger über Stuttgart 21 abstimmen. Die Gegner des Bahnhofsprojekts erreichen womöglich die Mehrheit, trotzdem könnten sie am Ende verlieren. Drei Szenarien, wie es nach dem Votum weitergehen könnte.
Am Ende wird es nur Sieger geben. Kretschmann war ursprünglich nämlich selber für S21. Erst unter dem Druck aus Tübingen (Palmer) musste er sich gegen S21 stellen um seine Spitzenkandidatur nicht zu gefährden. Er hat das Brot der Grünen gegessen und ihr Lied gesungen. Scheitert die Volksabstimmung muss er nur tun was er schon immer wollte: S21 bauen. Wäre die Abstimmugn erfolgreich hätte er ein Mandat des Volkes und könnte die eigene 180-Grad Wende als volksnahe Politik präsentieren.

Also keine Sorge um den Politiker des Jahres!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 37