Forum: Politik
Abstimmung in Griechenland: Das große Zittern
DPA

Wie geht es nach dem Referendum weiter mit Griechenland - und mit Europa? In Brüssel hoffen viele verzweifelt auf ein Ja zum Reformkurs und den Rücktritt der Tsipras-Regierung. Doch das könnte gefährlich sein.

Seite 1 von 15
simplythebeast 05.07.2015, 18:34
1. Freibier!

Eine menschlich nachvollziehbare Entscheidung. Machen Sie mal in Bayern eine Volksbefragung, ob es Freibier für alle geben soll. Der Ball liegt jetzt in der Spielhälfte der Troika, die ihn hoffentlich aufnehmen und dann das Spiel abpfeifen wird. Die Kuh ist nicht vom Eis - die fährt Schlittschuh! Denn wer einen Sumpf trockenlegen will, der darf halt nicht die Frösche fragen. Noch einen letzten Uso, bitte..!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the truth is out there 05.07.2015, 18:35
2. OXI - und Schluss!

Ich hoffe, dass nun endgültig Schluss ist mit weiteren Verhandlungen. Das stolze griechische Volk hat in freier Abstimmung seinen eigenen Untergang beschlossen. Nun sollte man es gewähren lassen, Unbelehrbare sind nun mal ein hoffnungsloser Fall.

GREXIT jetzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 05.07.2015, 18:36
4. Das wars dann für die Griechen !

Wie leichtgläubig sind die denn ? Jetzt geht das Kasperletheater weiter, aber hoffentlich ohne unsere Steuermilliarden. BROT FÜR DIE WELT kann jetzt sammeln gehen und einige linke Deutsche können ja auch CARE-Pakete schicken, aber jetzt ist Schluß mit Geldgeschenken. Die Griechen lehnen die EU ab und die EU lehnt die Griechen ab !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the truth is out there 05.07.2015, 18:36
5. OXI - und Schluss!

Ich hoffe, dass nun endgültig Schluss ist mit weiteren Verhandlungen. Das stolze griechische Volk hat in freier Abstimmung seinen eigenen Untergang beschlossen. Nun sollte man es gewähren lassen, Unbelehrbare sind nun mal ein hoffnungsloser Fall.

GREXIT jetzt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakler 05.07.2015, 18:36
6. Hoffnung ?

Dass in Bruessel viele auf ein Ja kann ich schlecht verstehen, denn dass da ein bankrotter Staat auf viele Jahre hinaus hausgehalten (buchstaeblich) werden soll kann ja kaum eine gute Sache sein. Von humaintaeren Erwaegungen kann man sich da ja kaum leiten lassen denn die Albanier, Kosovaren, Ukrainer etc sind ja auch Europaer, und man kann ja die Leute ja nicht auf die Art helfen dass man ihnen Geld schenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 05.07.2015, 18:41
7. Wie es auch immer ausgeht

Es ist wie die Entscheidung zwischen Lungenkrebs oder Dickdarmkrebs. Die Griechen sind nicht zu beneiden.

Wenn sie schon unser Geld nicht haben wollen, sollten wir ihnen wenigstens unsere Sympathie mitgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mensch Meier 05.07.2015, 18:42
8. Der Börsencrash wird nur abgemildert statt finden

laut "The Economist" ist das Ergebnis jetzt bereits ein eindeutiges "NEIN". Nix da "Kopf-an-Kopf-Rennen"...
Ich denke die Geldgeber werden noch heute Verhandlungsbereitschaft signalisieren. Denn tun sie es nicht, geht es morgen an der Börse für einige Großbanken auf Talfahrt. Wer will das schon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Mayer 05.07.2015, 18:42
9. Vereinfachung

... sollten die Umfragen das richtige Ergebnis darstellen, wird die Entscheidung in Deutschland wahrscheinlich einfacher, lange Verhandlungen kann man sich dann wohl sparen. Das würde dann aber auch für Griechenland bedeuten, dass sie gezwungenermaßen den Euro verlassen müssen. Was dann wahrscheinlich heißt, dass das, was die Griechen im Moment als "schlimm" einstufen, gegenüber dem, was kommen wird, vollkommen harmlos ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15